Digitalradio-in-Deutschland

Dein Board für DAB+ - Das Radio der Zukunft
Startseite D-I-D besuchen
Aktuelle Zeit: So 9. Aug 2020, 19:24

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1061 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 90, 91, 92, 93, 94, 95, 96 ... 107  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Infos zum 2. geplanten Bundesmux
BeitragVerfasst: Mi 1. Jul 2020, 14:01 
Offline
DAB-Interessierter

Registriert: Do 23. Apr 2020, 08:30
Beiträge: 272
Bei dieser Personalie stehen die Zeichen wohl auf Mainstream, non-stop Channels und Podcasts:
http://www.radiowoche.de/joe-pawlas-wir ... utschland/

_________________
Verwendete Module: FS2027 (Venice 7) | FS2052 (Verona 1) | FS4444 (Kino 3)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Infos zum 2. geplanten Bundesmux
BeitragVerfasst: So 5. Jul 2020, 21:33 
Offline
Administrator

Registriert: Sa 14. Jul 2012, 10:00
Beiträge: 1988
Wohnort: Esslingen am Neckar
Gerüchteweise laut ProDAB haben sich bigFM und Domradio für den BuMu 2 beworben.

_________________
Mobiler Empfänger: Phillips AE5230/12


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Infos zum 2. geplanten Bundesmux
BeitragVerfasst: So 5. Jul 2020, 21:54 
Offline
DAB-Freak

Registriert: Di 1. Sep 2015, 17:50
Beiträge: 2949
Die auf Stand Juli 2020 aktualisierte Empfangsprognose, dabplus.de , zeigt den 5C wohl schon mit der neuen Schweriner Antenne?
Laut pdf Report aber nur 1kW. Vielleicht doch nur die ueblichen leichten Abweichungen nach jeder Neuberechnung. Wismar jedefalls jetzt fast komplett mobil und Parchim komplett In Door, was ich auch fuer den 5D erwarten wuerde.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Infos zum 2. geplanten Bundesmux
BeitragVerfasst: Mo 6. Jul 2020, 09:36 
Offline
DAB-Interessierter

Registriert: Do 23. Apr 2020, 08:30
Beiträge: 272
Das wäre ja wirklich ein enormer Gewinn für die Hörer und ein überaus wichtiger Beitrag zur Vielfalt.
Beide Programme senden schon im 1. nationalen Multiplex, nur unter anderer Kennung. (Ironie an!)
Big FM = Energy
Domradio = ERF

Was für eine Bereicherung! Da fehlen ja nur noch die unvermeidlichen Rockantenne, SchlagerRadioB2SCHLAGER, Megaradio/Sputniknews. Wenn dann noch die an anderer Stelle ins Spiel gebrachten FFH und FFN dazukommen, ist der Super-GAU perfekt. Den Rest füllen dann lieb- und leblose Absolut-Festplatten aus.
Es läuft tatsächlich alles auf die große Blase hinaus, die bei Bekanntgabe der Programmanbieter zu platzen droht.

Im Übrigen bin ich dafür dass man das katholische Domradio auch nur in den Bundesländern mit überwiegend katholischer Bevölkerung im Multiplex anbietet. Somit bleibt im Norden und Osten Platz für einen "richtiges" Sender. Die Einschaltquote dieser Station dürfte z.B. in Sachsen oder Schleswig-Holstein nicht messbar sein.

Nordlicht: Nach meinen Infos (ohne Gewähr!) wird Schwerin noch nicht zum Pilotstart Anfang September mit dabei sein (unter 100.000 Ew) sondern das SFN später ergänzen. Aber wie gesagt bitte unter Gerücht verbuchen und man möge mich darauf nicht festnageln.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Infos zum 2. geplanten Bundesmux
BeitragVerfasst: Mo 6. Jul 2020, 11:22 
Offline
Foren-Neuling

Registriert: Di 28. Feb 2017, 11:44
Beiträge: 36
DA_VOICE hat geschrieben:
Das wäre ja wirklich ein enormer Gewinn für die Hörer und ein überaus wichtiger Beitrag zur Vielfalt.
Beide Programme senden schon im 1. nationalen Multiplex, nur unter anderer Kennung. (Ironie an!)
Big FM = Energy
Domradio = ERF

Was für eine Bereicherung! Da fehlen ja nur noch die unvermeidlichen Rockantenne, SchlagerRadioB2SCHLAGER, Megaradio/Sputniknews. Wenn dann noch die an anderer Stelle ins Spiel gebrachten FFH und FFN dazukommen, ist der Super-GAU perfekt. Den Rest füllen dann lieb- und leblose Absolut-Festplatten aus.
Es läuft tatsächlich alles auf die große Blase hinaus, die bei Bekanntgabe der Programmanbieter zu platzen droht.

Im Übrigen bin ich dafür dass man das katholische Domradio auch nur in den Bundesländern mit überwiegend katholischer Bevölkerung im Multiplex anbietet. Somit bleibt im Norden und Osten Platz für einen "richtiges" Sender. Die Einschaltquote dieser Station dürfte z.B. in Sachsen oder Schleswig-Holstein nicht messbar sein.


Bei Musikrichtungen die dir zusagen, dürfen es aber gerne mehrere Sender sein, die gleochzeitig über DAB+ senden.

Abgesehen von Evangelisch/Katholisch unterscheiden sich ERF und Domradio kräftig. Der ERF mit ausschließlich religösen Titeln. Beim Domradio erkennt man Null an der Musik das es sich um einen religösen Sender handelt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Infos zum 2. geplanten Bundesmux
BeitragVerfasst: Mo 6. Jul 2020, 14:32 
Offline
DAB-Interessierter

Registriert: Do 23. Apr 2020, 08:30
Beiträge: 272
Zitat:
Bei Musikrichtungen die dir zusagen, dürfen es aber gerne mehrere Sender sein, die gleochzeitig über DAB+ senden.


Zeig mir mal bitte die Stelle wo ich genau das geschrieben habe, danke!
Ich kann auch nur einen Sender gleichzeitig hören. Ein gutes Programm unter 12 würde mir schon reichen. Den einzig flotten Anbieter Kiss FM gibt es ja leider nicht mehr bundesweit.
Der war damals ausschlaggebend für mich (wie 90elf für viele andere) auf DAB zu wechseln,
da ich dieses Programm im Gegensatz zu fast allen anderen Berliner Stationen nicht auf UKW bekomme.

Um mich oder meine persönlichen Vorlieben geht es hier gar nicht, sondern um die Akzeptanz beim
Hörer. Die Zuhörerzahlen beim Domradio sind kaum messbar, in welcher MA tauchen die bitte auf?
Der 1. nationale Multiplex ist seit 10 Jahren etabliert, wer auf CHR steht, hört NRJ oder gleich UKW.
Welchen Mehrwert bietet das Programm BigFM gegenüber Energy im 1. Bundesmux oder z.B. MDR
Sputnik, Fritz, you FM oder Dasding auf UKW oder im jeweiligen Multiplex der ARD-Landesanstalt?
Sollen die dann in RP, BW und Berlin künftig doppelt vertreten sein über Landes- und Bundesmux?

Wünschenswert (im Sinne möglichst vieler Hörer aus allen gesellschaftlichen und sozialen Schichten)
und finanziell lohnend wäre eine Abdeckung breiter Zielgruppen mit verschiedenen Spartenkanälen.

Zitat:
Beim Domradio erkennt man Null an der Musik das es sich um einen religösen Sender handelt.


So wie bei Paradiso, das ein kirchliches Radio sein will, aber nur Wellnessfunk bietet? Dann kann man
solche Sender auch einstellen, wenn dort nur gewöhnliche Popmusik läuft. Wo ist da der Mehrwert?
Wenn man sich als christlicher Anbieter positioniert sollte auch das enthalten sein was drauf steht.
Andernfalls kann man nur konstatieren dass es sich um massentaugliche Mogelpackungen handelt.

Für die konservativen Katholiken gibt es ja auch noch Radio Horeb im 1. nationalen Multiplex, somit
also künftig gleich drei christliche Sender im bundesweiten DAB-Portfolio?! Ganz schön viel für ein Land mit 500.000 Kirchenaustritten jährlich ( https://www.tagesschau.de/inland/anstie ... e-101.html ). In Deutschland leben 5 Millionen Moslime und 100.000 Anhänger jüdischen Glaubens! Wieviele Radiowellen gibt es für sie?
15 Prozent der Bundesbürger sehen sich als Atheisten und haben kein eigenes Heavy Metal-Radio.
Was ist mit den vielen Russen? Auch sie haben leider keine DAB-Lobby.

Wieviele Wellen für Hörspiele, Jazz, Live-Sport, Indie, Rock´n´Roll der 50er Jahre, Beatmusik der 60er Jahre, Discomusik der 70er Jahre, New Wave der 80er Jahre, Eurodance der 90er Jahre, Country, Folk, Swing, Soul, Hardrock, HipHop, Deutsch-Rap, Trance, Weltmusik... haben wir nochmal im Bundesmux?

Fazit: Mit so einem Produktportfolio (Big FM und Domradio - Dudelfunk und Schnarchfunk) bewegt man niemand zum Kauf eines DAB-Radios. Das wäre so als wenn du einen Kühlschrank anbietest der nur zwischen 3 und 6 Grad abgestimmt werden kann, aber nicht wärmer und nicht kälter.

Ich verweise an dieser Stelle gern auf Nachbarstaaten wie Frankreich, die sich drei landesweite Jazzradios sowie ein Programm für Easy Listening leisten. Oder Tschechien mit gleich zwei Blasmusikwellen und einem Countrysender, die zusätzlich zu DAB noch landesweit auf UKW bzw. Mittelwelle senden...


Zuletzt geändert von DA_VOICE am Mo 6. Jul 2020, 14:49, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Infos zum 2. geplanten Bundesmux
BeitragVerfasst: Mo 6. Jul 2020, 14:44 
Offline
DAB-Freak

Registriert: Di 1. Sep 2015, 17:50
Beiträge: 2949
DA_VOICE hat geschrieben:
Für die konservativen Katholiken gibt es ja auch noch Radio Horeb im 1. nationalen Multiplex, somit
also künftig gleich drei christliche Sender im bundesweiten DAB-Portfolio?! In Deutschland leben 5 Millionen Moslime und 100.000 Anhänger jüdischen Glaubens! Wieviele Radiowellen gibt es für sie?
15 Prozent der Bundesbürger sehen sich als Atheisten und haben kein eigenes Heavy Metal-Radio.

Vielleicht kommt ja auch Radio Arabica aus Berlin in den 2. BMux, schon hat man die versprochene programmliche Vielfalt erreicht. :lol:

Nee, im Ernst. Ich warte einfach ab, als mich an Hand von irgendwelchen Geruechten aufzuregen, die manchmal auch ganz gezielt gestreut werden.
Versprochen hat Antenne Deutschland in offiziellen PMs immer wieder: Vielfalt. Warten wir also ab, bis es die Prgrammliste als PM oder auf deren Seite gibt.
Das einzige, was ich mir im 2. BMux wuensche aber nie hoeren werde, ist ein Hitdudler wie ffn, natuerlich nicht der ffn, aber ein Programm, was die lokalen UKW Hitdudler ersetzen kann. Das wird halt von der Masse gehoert und fehlt zur Zeit als bundesweite Version.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Infos zum 2. geplanten Bundesmux
BeitragVerfasst: Mo 6. Jul 2020, 19:15 
Offline
DID-Mitarbeiter

Registriert: Fr 22. Feb 2013, 12:02
Beiträge: 6743
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt
Ich kann bloß nicht verstehen warum Antenne MV und Ostseewelle als so hervorragend angesehen werden und Antenne Niedersachsen, ffn und FFH dagegen so abgewertet werden.

Der 2. Bundesmux braucht eine Antenne Deutschland damit diese niemand mehr vermisst. DAB steht oder fällt am Empfang. Die ersetzbaren Inhalte in unserem Fall von SAW und Brocken gleicht der MDR aus. Die meisten haben sich sowieso nach Sputnik gesehnt. Ich selbst als Schlagerparadies Hörer brauche in jedem Fall DAB da es sowas auf UKW gar nicht gibt.

_________________
eigene Geräte


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Infos zum 2. geplanten Bundesmux
BeitragVerfasst: Mo 6. Jul 2020, 20:08 
Offline
DAB-Interessierter

Registriert: So 6. Dez 2015, 14:19
Beiträge: 236
Habe die letzten Tage ein paar mal Arabella Kult gehört. Der "Musiksender für Bayern" wie er in seinem Programm wirbt, wäre auch was für den Bundesmux. Allerdings müsste man dann natürlich auch damit werben: "Arabella - Kult, der Musiksender für Deutschland" und dann natürlich auch die Wetternachrichten für ganz Deutschland bringen und nicht nur Meldungen aus Bayern :D

_________________
DAB+ Radios:Technisat Digitradio 4 C, Hama Digitalradio DIR3000, Schlagerparadiesradio (entspricht Dual 4.1), Panasonic SC-PMX74, Technisat Digitalradio 215 (SWR4 Edition) Philips AZB798T/12, Technisat 305 Schlagerparadiesedition sowie einem 7" DAB+ Autoradio.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Infos zum 2. geplanten Bundesmux
BeitragVerfasst: Mo 6. Jul 2020, 20:25 
Offline
Administrator

Registriert: Sa 14. Jul 2012, 10:00
Beiträge: 1988
Wohnort: Esslingen am Neckar
Arabella Kult ist nice, aber die Schlager in der Tagesrotation sind nicht meins.
So richtig spezielles wie einen Eurodance Channel wird es in einem Bundesmux wie geben, da man nur mit Hitdudlern genug Hörer zusammenkriegt um Werbekunden zu locken, traurig aber wahr, Sparte heißt Hörerschwund und damit ist DAB nicht refinanzierbar.

_________________
Mobiler Empfänger: Phillips AE5230/12


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1061 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 90, 91, 92, 93, 94, 95, 96 ... 107  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Datenschutz (EUDSGVO)

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de