Digitalradio-in-Deutschland

Dein Board für DAB+ - Das Radio der Zukunft
Startseite D-I-D besuchen
Aktuelle Zeit: Do 20. Sep 2018, 20:33

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 208 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15 ... 21  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Ausbau des Bundesmuxes 2018
BeitragVerfasst: Mo 7. Mai 2018, 09:22 
Offline
DAB-Freak

Registriert: Di 1. Sep 2015, 17:50
Beiträge: 1531
Warum braucht Stralsund noch nen 5C Sender? 5kW auf 20km reichen deiner Meinung nach nicht aus? Vielleicht erstmal selber den Empfang testen bevor solche unsinnigen Kommentare abgegeben werden.
Von Stralsund ueber Greifswald bis Anklam reicht das eher unempfindliche LG Handy im Auto aus um stoerungsfreien Empfang nur mit dem Auxkabel als Antenne zu haben, was nur sehr suboptimal als Antenne wirkt da natuerlich das andere Ende des Kabels in der Aux Buchse des Autos steckt. Warum willst du da nun noch mehr Pegel fordern?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ausbau des Bundesmuxes 2018
BeitragVerfasst: Mo 7. Mai 2018, 10:16 
Online
DAB-Interessierter

Registriert: Mo 8. Sep 2014, 19:24
Beiträge: 311
Wohnort: Bergen auf Rügen
Du weißt doch, da muß ordentlich Feuer auf die Antenne damit sich die Sender außerhalb der Topologie des SFN bei guten Empfangsbedingungen gegenseitig wenigstens ordentlich aushebeln.
Sehe ich ja schon bei mir was Rostock da anrichtet wenn die Bedingungen gut sind. Wenn die in Rostock anständige 5-10 kW abstrahlen würden, dann wäre der Effekt sicher noch viel deutlicher bis hin zu Empfang weg.
Man sollte eben nicht nur das eigene Wunschdenken was für den eigenen Standort günstig wäre betrachten sondern das gesamte SFN.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ausbau des Bundesmuxes 2018
BeitragVerfasst: Mo 7. Mai 2018, 12:03 
Offline
DAB-Bitkenner

Registriert: So 20. Okt 2013, 10:58
Beiträge: 784
Wohnort: Rostock
focki hat geschrieben:
Du weißt doch, da muß ordentlich Feuer auf die Antenne damit sich die Sender außerhalb der Topologie des SFN bei guten Empfangsbedingungen gegenseitig wenigstens ordentlich aushebeln.
Sehe ich ja schon bei mir was Rostock da anrichtet wenn die Bedingungen gut sind. Wenn die in Rostock anständige 5-10 kW abstrahlen würden, dann wäre der Effekt sicher noch viel deutlicher bis hin zu Empfang weg.
Man sollte eben nicht nur das eigene Wunschdenken was für den eigenen Standort günstig wäre betrachten sondern das gesamte SFN.

Genauso ist es, man sollte endlich das alte Power-Denken ablegen und im Sinne eines gut funktionierenden SFN denken.Der vom Ausland aufgezwungene Aufbau mit Low-Power Leistung hat auch Vorteile. Immer in door Versorgung, da wo man sie wirklich braucht. Dieser Aufbau ist aber auch teurer.

_________________
QTH: Rostock, Empfänger: Hama DIT2000 an VHF Antenne: K5-12 - 5 Elemente mit TGN-DAB VV, BMW mit DAB+ Werksradio und Außenmagnetantenne mit TGN VV, Pure Evoke 2S, Soundmaster IR 4400, Technisat DigitRadio 400, Noxon DAB Stick, SIRD 14 C2, LG Stylus2


Zuletzt geändert von jug am Mo 7. Mai 2018, 18:56, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ausbau des Bundesmuxes 2018
BeitragVerfasst: Mo 7. Mai 2018, 18:46 
Offline
DAB-Interessierter

Registriert: Di 8. Nov 2016, 22:57
Beiträge: 134
focki hat geschrieben:
Du weißt doch, da muß ordentlich Feuer auf die Antenne damit sich die Sender außerhalb der Topologie des SFN bei guten Empfangsbedingungen gegenseitig wenigstens ordentlich aushebeln.
Sehe ich ja schon bei mir was Rostock da anrichtet wenn die Bedingungen gut sind. Wenn die in Rostock anständige 5-10 kW abstrahlen würden, dann wäre der Effekt sicher noch viel deutlicher bis hin zu Empfang weg.
Man sollte eben nicht nur das eigene Wunschdenken was für den eigenen Standort günstig wäre betrachten sondern das gesamte SFN.


Hallo erst mal :mrgreen:


Gleichwellennetz

Gleichwellennetze oder Gleichwellenfunk (GWF) sind terrestrische Sendernetze mit mehreren Sendern, die alle auf der gleichen Frequenz senden. Die Antennen der Sender können so positioniert werden, dass sie ein bestimmtes Sendegebiet, unabhängig von der topografischen Beschaffenheit ausleuchten. Darüber hinaus arbeiten sie frequenzökonomisch, weil die empfangene Feldstärke im Gegensatz zu Ein-Sender-Systemen weder von der Strahlungsleistung noch von der Antennenmasthöhe oder der Entfernung abhängig ist. Die einzelnen Sendersignale stören sich nicht gegenseitig, sondern interferieren miteinander, indem sie sich verstärken.

:mrgreen: Wenn die Meister ihre Hausaufgaben gemacht haben und alle Sender entsprechend eingemessen sind sollte das 5 C Netz super laufen. *bravo*

Ja zu Stralsund. In Stralsund waren schon immer Füllsender erforderlich. Dazu schauen wir einfach mal in die analoge Zeit zurück. :mrgreen: Erstaunlicherweise bekommt Stralsund ja wieder einen eigenen DAB+Sender. :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ausbau des Bundesmuxes 2018
BeitragVerfasst: Mo 7. Mai 2018, 20:29 
Online
DAB-Interessierter

Registriert: Mo 8. Sep 2014, 19:24
Beiträge: 311
Wohnort: Bergen auf Rügen
Auch hallo erst mal.

Was du beim Gleichwellennetz vergessen hast zu berücksichtigen ist die Tatsache daß sie zwar zeit synchron ausstrahlen aber vom Sender zum Empfänger immer noch eine gewisse Zeit vergeht bis das Signal ankommt. Im aufgebauten SFN wird das berücksichtigt und alle Signale von meinetwegen 20 Sendern im Umkreis ergänzen sich. Wenn dann aber ein Sender mit deinen 10kW von weiter entfernt dazwischen haut, was eben bei Überreichweiten passiert, dann passt das Signal eben nicht mehr in den "Zeitschlitz" und das SFN ist im Eimer.

Also ja, hast recht, wenn die Meister ihre Hausaufgaben gemacht haben und das gesamte Sendegebiet auf paar km zusammen geschoben haben, dann passt das. *bravo*

Was hatte mir Nordlicht gesagt? War was mit 74km Abstand vom "SFN Bereich" ab wann ein anderer Sender in dem SFN beginnt zu stören. Genau dieses beobachte ich vermutlich durch Rostock.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ausbau des Bundesmuxes 2018
BeitragVerfasst: Mo 7. Mai 2018, 20:43 
Offline
DAB-Interessierter

Registriert: Do 3. Nov 2016, 19:23
Beiträge: 202
Wohnort: Mönchgut/Thiessow
Auszug aus einer Meldung von heute von SatteliFax:

Wie SatelliFax übereinstimmend von mehreren Veranstaltern erfuhr, sei auch der Ausbau beim ersten bundesweiten DAB+-Multiplex (Bundesmux) momentan gestoppt. Ausnahme sind lediglich Standorte, bei denen der Bau bereits vor Beginn der Streitereien realisiert wurde. So konnte Netzbetreiber Media Broadcast den Standort Garz auf Rügen als vorerst einzigen in diesem Jahr noch ans Netz bringen. Ursprünglich waren 24 weitere Sendeanlagen im Jahr 2018 geplant.

Ich glaube, hier muss die Politik wohl mal ein Machtwort sprechen!


ruegen47


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ausbau des Bundesmuxes 2018
BeitragVerfasst: Mo 7. Mai 2018, 22:21 
Offline
Foren-Neuling

Registriert: Mo 12. Mär 2018, 22:57
Beiträge: 90
Das ist nur ein Machtspiel. Der MDR und andere wollen so Druck auf die MB ausüben. Die MB kann nur ausbauen, wenn die finanzierung steht.

Betroffen ist beim bundesmux v.a. der DLF. Aber gerade hier könnte man die teuren Funzeln doch mal abschalten, wenn sie zu teuer sind.

Der MDR hat schon ein gutes DAB Netz, hat dieses Jahr viele DVB-T2 Umstellungen noch vor sich, ob hier überhaupt nennenswert was in sachen DAB geplant war, glaube ich nicht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ausbau des Bundesmuxes 2018
BeitragVerfasst: Mo 7. Mai 2018, 22:35 
Offline
DAB-Freak

Registriert: Sa 6. Aug 2016, 16:40
Beiträge: 2700
Wohnort: Vorpommern
Wie ist das Gemeint das da was zurück gewiesen werden soll? Sollen die UKW Vorträge bzw Dab+ Vorträge zurück gezogen werden? Der Artikel ist ganz interessant. Danke @Rügen47. Quelle Satnews http://www.satnews.de/pda/mlesen.php?id ... 5bbcab51a0


Zuletzt geändert von 2016 am Mo 7. Mai 2018, 22:43, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ausbau des Bundesmuxes 2018
BeitragVerfasst: Mo 7. Mai 2018, 22:43 
Offline
DAB-Interessierter

Registriert: Di 8. Nov 2016, 22:57
Beiträge: 134
focki hat geschrieben:
Auch hallo erst mal.

Was du beim Gleichwellennetz vergessen hast zu berücksichtigen ist die Tatsache daß sie zwar zeit synchron ausstrahlen aber vom Sender zum Empfänger immer noch eine gewisse Zeit vergeht bis das Signal ankommt. Im aufgebauten SFN wird das berücksichtigt und alle Signale von meinetwegen 20 Sendern im Umkreis ergänzen sich. Wenn dann aber ein Sender mit deinen 10kW von weiter entfernt dazwischen haut, was eben bei Überreichweiten passiert, dann passt das Signal eben nicht mehr in den "Zeitschlitz" und das SFN ist im Eimer.

Also ja, hast recht, wenn die Meister ihre Hausaufgaben gemacht haben und das gesamte Sendegebiet auf paar km zusammen geschoben haben, dann passt das. *bravo*

Was hatte mir Nordlicht gesagt? War was mit 74km Abstand vom "SFN Bereich" ab wann ein anderer Sender in dem SFN beginnt zu stören. Genau dieses beobachte ich vermutlich durch Rostock.


:( Wenn die Meister die Grundnetzsender Rostock Garz und Züssow nicht aufeinander abgestimmt haben, dann haben sie wieder am falschen Ende gespart.
Unter dem Motto: Das macht doch nichts das hört doch keiner. :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ausbau des Bundesmuxes 2018
BeitragVerfasst: Mo 7. Mai 2018, 22:54 
Offline
DAB-Freak

Registriert: Di 1. Sep 2015, 17:50
Beiträge: 1531
je091068 hat geschrieben:

Wenn die Meister die Grundnetzsender Rostock Garz und Züssow nicht aufeinander abgestimmt haben, dann haben sie wieder am falschen Ende gespart.
Unter dem Motto: Das macht doch nichts das hört doch keiner. :mrgreen:


Ja wenn, ja dann aber... die Meister haben die Sender Rostock, Garz, Zuessow aufeinander abgestimmt und somit nicht am falschen Ende gespart. :lol:
Funktioniert bestens, zwischen diesen Standorten, in Stralsund sogar mit so starkem Empfangspegel, dass meine Radios fast schon uebersteuern. Selbst im Keller spielt alles wunderbar. Hatte ich sonst nur in Hamburg gehabt. :roll:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 208 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15 ... 21  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Datenschutz (EUDSGVO)

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de