Digitalradio-in-Deutschland
https://forum.digitalradio-in-deutschland.de/./

DAB Antenne im Selbstbau stationär
https://forum.digitalradio-in-deutschland.de/./viewtopic.php?f=29&t=722
Seite 1 von 15

Autor:  Wolle [ Mi 1. Okt 2014, 17:13 ]
Betreff des Beitrags:  DAB Antenne im Selbstbau stationär

Die Antenne ist aus 3,5mm Kupferdraht gefertigt. Die Länge beträgt 66cm,
optimiert auf Kanal 11, weil diese Kanäle bei mir am schwächsten zu
empfangen sind (11C, 11D).
Zum Biegen der Rundungen nehme man eine Bierflasche. Man bekommt
so einen Leiterabstand von ca. 7cm.
Am Fußpunkt ist ein 240 Ohm Antennenkabel (ca. 5cm) angelötet. Das
Signal wird dann mit einer Lambda/2 Umwegleitung auf 60 Ohm symmetriert
und gelangt dann über ein kurzes Koaxialkabel zum Verstärker.
Die Antenne ist mit 4 Kabelbindern an der Anschlussseite an einer Holzlatte
befestigt. Zur Isolierung ist ein Stück Fahrradschlauch dazwischen gelegt.

Ich finde, eine einfache und primitive Lösung, aber mit relativ guten
Empfangsergebnissen und Rundempfang.

Ich empfange mit dieser Balkonantenne, Ostseite, 1. Stock:

5C Gera Vollausschlag (16 Balken)
6C Leipzig 7-9 Balken
7B Gera Vollausschlag
8D Sachsen Vollausschlag
11C Halle 4-6 Balken, selten Aussetzer
11D Ochsenkopf 2-5 Balken, viele Aussetzer, öfters auch stundenlang gut
12A Sachsen 4 Balken
12B Thüringen 0-4 Balken, immer starke Schwankungen
12C Zeitz 0-1 Balken, kein Audio möglich
12D Ochsenkopf wird nur bei gehobenen Bedingungen eingelesen + Audio

Vielleicht hilft die Anleitung dem ein oder anderen, der keine Dachantenne
aufbauen darf und eine unauffällige Lösung sucht.

Dateianhänge:
P1010008.jpg
P1010008.jpg [ 185.72 KiB | 9864-mal betrachtet ]

Autor:  pomnitz26 [ Mi 1. Okt 2014, 22:19 ]
Betreff des Beitrags:  Re: DAB Antenne im Selbstbau stationär

Eine sehr schöne Konstruktion deren Teile ich so auch zu Hause hätte.
Wenn Gera 7B nicht gegen Berlin antreten müsste.
Vielleicht sagt Dir Naumburg etwas. Ich bekomme hauptsächlich Empfang aus Norden weil Richtung Süden einige Hänge im Weg sind. Auf der anderen Seite gehen die Bayern dafür. Beim herumspielen mit meiner aktiven DVB-T Antenne für Band 3 hat mein Radio auch schon den 11D empfangen. Je mehr ich die Antenne Richtung Südempfang bewege je schwieriger wird Berlin. 7B ist fast überall, man muss den bewusst ausblenden. Das Ding steht unterm Dach. Wechselt 7B Thüringen werde ich es nochmal versuchen. Ausserdem empfange ich dort wo die Antenne steht auch das DVB-T Angebot der 3. Programme aus Thüringen. So habe ich 6 verschiedene Dritte und lokales aus Halle und Bitterfeld.

Autor:  Wolle [ Mi 1. Okt 2014, 22:46 ]
Betreff des Beitrags:  Re: DAB Antenne im Selbstbau stationär

Natürlich sagt mir Naumburg etwas. Das da die Bayern gehen, verwundert mich
allerdings etwas. Gehen die denn immer? Ich meine mit Audio.
Ja der 7B Gera, das ist schon eine Fehlbelegung, wenn man Berlin empfangen
könnte. Hat sich aber bald erledigt, wenn der auf 8B umzieht, Daumen hoch.

Mit DVB-T habe ich mich allerdings noch nicht beschäftigt. Ich glaube auch,
das man da mit Balkonantenne nicht viel mehr als die Ortssender ranholt.
Trotzdem, Versuch macht kluch. Wohl dem, der einen günstigen Standort
für seine Empfangsantennen hat.
Gruß Wolle

Autor:  Gast [ Mi 1. Okt 2014, 23:11 ]
Betreff des Beitrags:  Re: DAB Antenne im Selbstbau stationär

@Wolle kleiner Tip isoliere deine Lötstellen von der Antenne wo das Kabel dran ist.Das vergammelt sonst wegen Nässe!Kannst am schnellsten mit Plastikleber bzw Heissklebe Pistole machen.Aber guter Tip als Antenne das Ding baue ich mir mal nach.

Autor:  pomnitz26 [ Mi 1. Okt 2014, 23:16 ]
Betreff des Beitrags:  Re: DAB Antenne im Selbstbau stationär

Ja, je nachdem wie die Berge mithelfen sind die Bayern selbst mit tauben DAB Radios gut.
Berlin ist extern wetterabhängig, spielt recht selten.

Autor:  Wolle [ Mi 1. Okt 2014, 23:24 ]
Betreff des Beitrags:  Re: DAB Antenne im Selbstbau stationär

Danke für den Tipp PTITTI. Ich arbeite noch an der Perfektionierung. Wenn sich
was verschlechtert, kann ich ja jederzeit eingreifen. Du hast recht, eine
Dauerlösung ist das natürlich nicht.
Gruß Wolle

Autor:  pomnitz26 [ Mi 1. Okt 2014, 23:30 ]
Betreff des Beitrags:  Re: DAB Antenne im Selbstbau stationär

Kein Witz, für sowas nehme ich DDR Alu Maschendrahtzaun mit 2x70cm für UKW und den alten Radios mit 300Ohm Anschluss. Für den 5C hat sich das erledigt. Mit dem Landesmuxx muss der MDR noch auf das Niveau des 5C kommen. Das wird sicher bald locker überboten. Mein Vater will immer die Slideshow des MDR 1 sehen.

Autor:  Wolle [ Mi 1. Okt 2014, 23:32 ]
Betreff des Beitrags:  Re: DAB Antenne im Selbstbau stationär

@Pomnitz, was bei Dir in Bezug auf wetterabhängig Berlin ist, das ist bei mir
Bayern. Da sind eben so viele Faktoren im Spiel, die über guten und weniger
guten Empfang entscheiden.
Gruß Wolle

Autor:  Gast [ Mi 1. Okt 2014, 23:32 ]
Betreff des Beitrags:  Re: DAB Antenne im Selbstbau stationär

Auf jeden Fall hast Du mich auf eine Idee gebracht.Habe eine Yagi Antenne für mein Empfänger in der Garage.Sollte ja mal aufs Dach.Hat nich geklappt. Aber mit der Selbstbau Antenne von dir schwebt mir was gedanklich im Kopf.Muss eine Antenne in Nördlicher Richtung haben dann per Kabel ins Südliche Zimmer zum Pc!Damit könnte das gehen sogar Indoor mit Verstärker.

Autor:  Wolle [ Mi 1. Okt 2014, 23:41 ]
Betreff des Beitrags:  Re: DAB Antenne im Selbstbau stationär

@DPITTI, na das freut mich, das Du da auf eine gute Idee gekommen bist.
Wünsche guten Erfolg.
Gruß Wolle

Seite 1 von 15 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
https://www.phpbb.com/