Digitalradio-in-Deutschland

Dein Board für DAB+ - Das Radio der Zukunft
Startseite D-I-D besuchen
Aktuelle Zeit: Mo 9. Dez 2019, 00:19

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 180 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15 ... 18  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Di 19. Sep 2017, 11:03 
Offline
DAB-Freak

Registriert: Sa 6. Aug 2016, 15:40
Beiträge: 3840
Wohnort: Vorpommern
Zitat:
Ich könnte mir vorstellen das da mein Fehler vor dem Verstärker liegt der UKW, VHF und UHF zusammenführt liegt.

Genauso ist es auch Marcel! Ich habe das selbe Problem gehabt. Obwohl ich eine Weiche von Herrn Paul benutzt habe fiel bei mir ständig DVB-T und Dab+ aus. Jetzt habe ich einfach einen zweier Verteiler benutzt und das Problem ist gelöst. Nur das Problem mit Ukw muss ich noch auf die Reihe bekommen. Ansonsten ist es am besten Ukw soweit zu dämpfen das keine Signale in andere Bereiche stören können. Jetzt verstehe ich auch wenn was Übersteuert. Vor drei Jahren lief noch alles besser da ja kein Dab+ Sender in der Nähe wahr. Ein Glück das ich meinen noch im Einsatz befindlichen MBV Verstärker aus DDR Zeit regelbar umgebaut habe. Hatte mich die Tage mit Wolle zu diesen Thema schon mal per PN ausgetauscht.

Quellen: directupload und delta.poznan

Hier diese Weiche habe ich benutzt jetzt wieder abgebaut. Gibt es bei Pausat auch nicht mehr.
http://fs5.directupload.net/images/170919/4gipkcie.png

Hier die Daten der Weiche
https://delta.poznan.pl/zwrotnica-zw-17a_l1_p9096.html


Gut ist diese jedenfalls nur muss ich mir noch diverse Kleinteile besorgen um diese wieder zu verwenden. Gefrickel bringt ja gewöhnlich nicht das Ziel!


Zuletzt geändert von 2016 am Di 19. Sep 2017, 11:40, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 19. Sep 2017, 11:40 
Offline
DAB-Freak

Registriert: Mo 29. Sep 2014, 12:00
Beiträge: 1979
Wohnort: Gera
pomnitz26 hat geschrieben:
Mal eine Frage hierzu. Auf den Verstärkern steht "nach 5m stockbar".Bedeutet das das man erst 5m Kabelweg vor dem nächsten Verstärker braucht? Man braucht bei den Dosenverstärkern von der Antenne bis zum Verstärker auch eine gewisse Kabellänge sonst übersteuert alles. Ich könnte mir vorstellen das da mein Fehler vor dem Verstärker liegt der UKW, VHF und UHF zusammenführt liegt.

Klar, es macht ja keinen Sinn nach ein paar Metern den nächsten Verstärker zu setzen, da geht ja durch das wenige Kabel fast nichts verloren. Der zweite Verstärker bekommt dann die volle Dröhnung vom ersten und kann das extrem hohe Signal nicht mehr verarbeiten und übersteuert. Was da dann wirklich noch hinten rauskommt, das habe ich noch nicht ausprobiert, weil es eben keinen Sinn ergibt. Auf jeden Fall wird es nicht besser, mit großer Wahrscheinlichkeit aber unbrauchbar.
Wenn man sich überlegt das ein normales Koaxkabel 8-10 dB Verluste auf 100m bei 200MHZ hat, dann kann man in etwa einschätzen, wenn der nächste Verstärker fällig ist. Natürlich muss man die Verluste von Steckverbindungen, Weichen etc. auf diesem Weg mit einberechnen.
Gruß Wolle

_________________
DAB+ Yamaha T-D500
Dual DAB 2A
Dual DAB 5.1
UKW RFT ST3930


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 19. Sep 2017, 11:51 
Offline
DAB-Freak

Registriert: Sa 6. Aug 2016, 15:40
Beiträge: 3840
Wohnort: Vorpommern
@Wolle wie kann ich ich mein Problem mit Ukw am besten lösen? Problem es soll nur ein Netzteil verwendet werden. Kann ich diese Weiche DC fähig nach den MBV Verstärker hängen damit UKW noch mit aufs Kabel kommt? Via MBV Verstäker kommt Dab+ und DVB-T auf das Kabel. Mit zwei Verstärker haut das Ukw Signal in sämtlichen Bereichen rein. Oder ich warte bis ich mir sämtliche Teile von Herr Paul gekauft habe. Dann wird alles richtig gemacht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 19. Sep 2017, 12:05 
Offline
DAB-Freak

Registriert: Mo 29. Sep 2014, 12:00
Beiträge: 1979
Wohnort: Gera
Natürlich kannst Du das UKW Signal nach dem MBV einschleifen, sauber mit einer Weiche. Die Verhältnismäßigkeiten der Signale zueinander sollten aber passen, da muss man halt probieren und eventuell dämpfen. Vor den jeweiligen Empfängern dann die Bänder (UKW, VHF, UHF) mit Weichen wieder sauber trennen, dann sollte das funktionieren.
Gruß Wolle

_________________
DAB+ Yamaha T-D500
Dual DAB 2A
Dual DAB 5.1
UKW RFT ST3930


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 19. Sep 2017, 12:27 
Offline
DID-Mitarbeiter

Registriert: Fr 22. Feb 2013, 11:02
Beiträge: 6403
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Wolle hat geschrieben:
pomnitz26 hat geschrieben:
Mal eine Frage hierzu. Auf den Verstärkern steht "nach 5m stockbar".Bedeutet das das man erst 5m Kabelweg vor dem nächsten Verstärker braucht? Man braucht bei den Dosenverstärkern von der Antenne bis zum Verstärker auch eine gewisse Kabellänge sonst übersteuert alles. Ich könnte mir vorstellen das da mein Fehler vor dem Verstärker liegt der UKW, VHF und UHF zusammenführt liegt.

Klar, es macht ja keinen Sinn nach ein paar Metern den nächsten Verstärker zu setzen, da geht ja durch das wenige Kabel fast nichts verloren. Der zweite Verstärker bekommt dann die volle Dröhnung vom ersten und kann das extrem hohe Signal nicht mehr verarbeiten und übersteuert. Was da dann wirklich noch hinten rauskommt, das habe ich noch nicht ausprobiert, weil es eben keinen Sinn ergibt. Auf jeden Fall wird es nicht besser, mit großer Wahrscheinlichkeit aber unbrauchbar.
Wenn man sich überlegt das ein normales Koaxkabel 8-10 dB Verluste auf 100m bei 200MHZ hat, dann kann man in etwa einschätzen, wenn der nächste Verstärker fällig ist. Natürlich muss man die Verluste von Steckverbindungen, Weichen etc. auf diesem Weg mit einberechnen.
Gruß Wolle
Wolle ist sehr gefragt hier im Forum.
Warum überhaupt diesen zusätzlichen Verstärker?
Der reine Pausat Verstärker schafft es bis zum ersten Gerät vom Dach nach unten in die Wohnung und deckt nur einen Wellenbereich ab. Ich habe ja für UKW, DAB und DVB-T getrennte Antennen. Deswegen und um das Signal weiter nach hinten zu bekommen der zusätzliche Verstärker also um alle Wellenbereiche zusammen zu führen. An der ersten Verteilerstelle habe ich nun eine Durchgangsdose mit starker Dämpfung für die ersten Geräte und um an den hinteren Geräten den gleichen Pegel zu bekommen. Soweit so gut. Mir ist schon aufgefallen das unten in der Wohnung das Signal besser wie oben auf dem Dach ist aber das die Pausat mit langen Kabel besser funktionieren sehe ich jetzt gerade selber. Der Aufbau nun: Antenne 300Ohm mit passender Stablänge und passenden Symmetrieglied auf 75Ohm. Nun wie von Herr Paul angegeben 2-3m Kabel wie es in der Anleitung steht, dann der Verstärker und dann nochmal 5m Kabel vor dem nächsten Verstärker der alles zusammenführt. Bei 3 Antennen also weit über 20m Kabel. Das braucht Platz, man soll ja keine kleinen Ringe aufrollen. Abgesehen mal davon ist nun meine Theorie widerlegt das der Verstärker direkt in der Antenne der beste Weg ist. Mal sehen ob diese gelegentlichen Totalzusammenbrüche noch auftauchen. Bei UKW ist weniger Rauschen. Ich werde mal eine Zeichnung erstellen, ich selber musste mir bei dem Kabelgewirr alles beschriften.

_________________
eigene Geräte


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 19. Sep 2017, 17:59 
Offline
DAB-Freak

Registriert: Sa 6. Aug 2016, 15:40
Beiträge: 3840
Wohnort: Vorpommern
Ich habe meine Delta ZW 17A Weiche nun im Einsatz. Jetzt sind alle Eingänge vernünftig per Weiche gesplittet. Das Ergebnis ist jetzt alle Transponder 24,26,29,36 kommen mit fast 100% Signal an. Da bei DVB-T nun ein Verstärker mit 2,6 DB Rauswert verbaut wurde brachte es einige Punkte. UKW wurde jetzt auch noch einmal gedämpft mittels 2Weichen in Reihe geschaltet. DAB+ wurde auch mit dem VHF Sperrkreis so eingestellt dss schwache Signale stabil laufen. Der DDR Verstärker wurde auf Minimum reduziert das nix mehr stört. Ich habe auch ab und zu Ausfälle gehabt. So bleibt die Anlage bis zum nächsten Optimieren. Ja der Wolle und andere Leute sind unverzichtbar hier. Solange man selbst durchsehen tut mit der Anlage alles okay.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 22. Sep 2017, 18:02 
Offline
DAB-Freak

Registriert: Sa 6. Aug 2016, 15:40
Beiträge: 3840
Wohnort: Vorpommern
Update zum Thema. Getauscht wurde ein Eigenbau Kabel durch eine DDR Empfänger Weiche UHF und VHF. Irgendwie hat sich dadurch der Empfang verbessert. Schwache Signale sind Stabiler.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 25. Sep 2017, 18:30 
Offline
DAB-Freak

Registriert: Sa 6. Aug 2016, 15:40
Beiträge: 3840
Wohnort: Vorpommern
Heute hat sich meine Dab+ Anlage komplett verabschiedet. Bis ich den Fehler gefunden habe sind 3 Stunden vergangen. Schuld war eine UHF und VHF Weiche. Da ich auf Rostock und Marlow verzichten kann habe ich die Anlage abgebaut. Dank Neubrandenburg läuft Dab+ jetzt wieder im PC Zimmer. Nur noch DVB-T2HD kommt von Rostock. Zwar läuft Dab nicht mehr sofern ein TV oder das Internet an ist. Muss ich vorläufig halt drauf verzichten. Muss mal sehen ob ich an der alten Zehnder Antenne eine Weiche und eine Teleskop Antenne anbringe. Ansonsten muss eine andere Möglichkeit gefunden werden. Eventuell sogar eine kleine Teleskop Antenne vor dem Fenster. Weiß nur nicht ob ich die Antenne aufs Satkabel hänge oder extra ein Leitung ziehe.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 25. Sep 2017, 18:30 
Offline
DAB-Freak

Registriert: Sa 6. Aug 2016, 15:40
Beiträge: 3840
Wohnort: Vorpommern
doppelt


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 26. Sep 2017, 11:47 
Offline
DAB-Freak

Registriert: Mo 29. Sep 2014, 12:00
Beiträge: 1979
Wohnort: Gera
Wenn ein Laie Deine Beiträge liest dann muss der denken, nee nee, auf so was kompliziertes wie DAB+ lass ich mich nicht ein. Dabei kann es so einfach sein auch schwache Signale via DAB+ zu empfangen. Antenne-Symmetrierglied-Pausat Verstärker-Netzteil-Empfänger. Ohne irgend welche Frickeleien.
Bei Ortssendern reicht natürlich ein feuchter Schnürsenkel.
Gruß Wolle

_________________
DAB+ Yamaha T-D500
Dual DAB 2A
Dual DAB 5.1
UKW RFT ST3930


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 180 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15 ... 18  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Datenschutz (EUDSGVO)

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de