Digitalradio-in-Deutschland

Dein Board für DAB+ - Das Radio der Zukunft
Startseite D-I-D besuchen
Aktuelle Zeit: So 21. Okt 2018, 20:37

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 47 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Schlechter Empfang im Keller
BeitragVerfasst: So 7. Jan 2018, 18:18 
Offline
DID-Mitarbeiter

Registriert: Fr 22. Feb 2013, 12:02
Beiträge: 5499
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Die Antennendose braucht man nicht zwingend, man kann diese auch ganz weg lassen und das Radio direkt verbinden.

_________________
eigene Geräte


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schlechter Empfang im Keller
BeitragVerfasst: So 7. Jan 2018, 19:10 
Offline
Foren-Neuling

Registriert: Fr 5. Jan 2018, 15:55
Beiträge: 17
2016 hat geschrieben:
prie54 hat geschrieben:
2016 hat geschrieben:
Ja das geht man muss nur eine neue TV Dose für DVB-T haben. Da ja das VHF Band ehemals vom Tv genutzt wurde. Dann einfach die Zimmerantenne oder ein Dipol anschließen fertig. Ich bin hier nun aber Raus. Die Foren Kollegen Pomnitz26 und Wolle sind die richtigen Ansprechpartner bei diesen Problem. Viel Erfolg.


Vielen Dank für Deine Info.
Benötige ich dann immer noch eine zusätzliche Zimmerantenne oder ein Dipol? Genügt dann nicht nur eine Verbindung zwischen Radio und Antennensteckdose (wäre übrigens so eine richtig? https://www.amazon.de/DUR-line-Antennendose-Kabelfernsehen-Durchgangsdose-digitaltauglich/dp/B008ETF27K/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1515313474&sr=8-1&keywords=DVB-T+Dose)?

Grüsse von Peter

Du hast ja geschrieben das ihr im Haus ehemals Sat gehabt habt. Also gehe ich davon aus das da nur deine Koaxialkabels noch verbaut sind. Du kannst ja mal von deiner vorhandenen Dose ein Foto machen. Vielleicht brauchst ja keine andere Dose. Und ja diese Dose im Link ist das richtige. Zur Frage mit der Antenne ohne wird es wohl kaum laufen kannst es aber gerne versuchen :)

Für den besten Empfang wird ein Dipol mit einen rauscharmen Verstärker von Pausat und ein Netzteil benötigt. Man kann natürlich auch ein anderen Verstärker der Band 3 tauglich ist nehmen. Auch bei der Antenne hat man freie Hand man kann sich das ja auch basteln :)

Der Wolle hat hier auch schon selbst gebastelt http://forum.digitalradio-in-deutschlan ... f=29&t=722.

Dipol
https://www.amazon.de/Danitech-Antenne- ... B00DU8UEW8

Verstärker

http://www.pausat.de/laden/index.php?cPath=1_2

Netzteil
http://www.pausat.de/laden/index.php?cPath=15

Habe gerade den Dipol bestellt.
Vielleicht wäre noch eine Empfehlung bei den vorgeschlagenen Verstärkern und Netzteilen möglich. Mir fehlt hierzu das Know-how.

Grüsse von Peter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schlechter Empfang im Keller
BeitragVerfasst: So 7. Jan 2018, 19:50 
Offline
DAB-Freak

Registriert: Sa 6. Aug 2016, 16:40
Beiträge: 2832
Wohnort: Vorpommern
Für eine Optimale Empfehlung kann der Marcel und Wolle wohl am besten helfen. Ich habe andere 12Volt Netzteile aus DDR Zeiten. Oder mit Herr. Paul in Kontakt treten. Alle Verstärker die dort Angeboten werden passen zum Dipol. Vorzugsweise den Dab Dosen Verstärker! Preis musst Du wissen sind alle gut. Netzteil dann Regelbar 2-12Volt 6.10. Oder Du nimmst den selben Verstärker ob 1,2DB oder 0,7 mit F Stecker. Der 0,7 DB Verstärker ist weniger Störungen zu rechnen. Gruß


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schlechter Empfang im Keller
BeitragVerfasst: So 7. Jan 2018, 20:02 
Offline
DID-Mitarbeiter

Registriert: Fr 22. Feb 2013, 12:02
Beiträge: 5499
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Bisher stimmen wir jedenfalls alle überein. Das Material haben wir auch in Benutzung und damit sehr gute Erfahrungen zum kleinen Preis gemacht.

Also von der von dir bestellten Antenne bei
AMAZON
in die schwarze Box
DIESEN PAUSAT VERSTÄRKER
einbauen und dahinter
DIESES NETZTEIL.
Das Netzteil kann auch im Keller beim Radio angeschlossen werden.
Ein paar
F-Stecker
waren sonst bei Herr Paul im 10er Pack für 2€ zu haben, die sind gerade aus. Sowas bekommt man aber überall. Das vorgeschlagene Material ist im Zusammenbau am leichtesten und effektivsten.
Dann sollte besten Empfang nichts mehr im Weg stehen. Bei mir hängt sowas unter dem Dach damit der Bayrische Rundfunk mit allen seinen Programmen oder Kultradio und Rock-Antenne Bayern auch noch in Sachsen-Anhalt über DAB+ aus Bayern empfangen werden können.

_________________
eigene Geräte


Zuletzt geändert von pomnitz26 am So 7. Jan 2018, 20:35, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schlechter Empfang im Keller
BeitragVerfasst: So 7. Jan 2018, 20:09 
Offline
DAB-Freak

Registriert: Sa 6. Aug 2016, 16:40
Beiträge: 2832
Wohnort: Vorpommern
Doch Marcel eins wissen wir nicht 100% ob sein Gerät einen F Schrauben Anschluss oder nur M5 oder M6 Gewinde hat. Darum habe ich ja diese Externe Einbau Buchse von Herr.Paul mit empfohlen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schlechter Empfang im Keller
BeitragVerfasst: So 7. Jan 2018, 21:42 
Offline
Foren-Neuling

Registriert: Fr 5. Jan 2018, 15:55
Beiträge: 17
pomnitz26 hat geschrieben:
Bisher stimmen wir jedenfalls alle überein. Das Material haben wir auch in Benutzung und damit sehr gute Erfahrungen zum kleinen Preis gemacht.

Also von der von dir bestellten Antenne bei
AMAZON
in die schwarze Box
DIESEN PAUSAT VERSTÄRKER
einbauen und dahinter
DIESES NETZTEIL.
Das Netzteil kann auch im Keller beim Radio angeschlossen werden.
Ein paar
F-Stecker
waren sonst bei Herr Paul im 10er Pack für 2€ zu haben, die sind gerade aus. Sowas bekommt man aber überall. Das vorgeschlagene Material ist im Zusammenbau am leichtesten und effektivsten.
Dann sollte besten Empfang nichts mehr im Weg stehen. Bei mir hängt sowas unter dem Dach damit der Bayrische Rundfunk mit allen seinen Programmen oder Kultradio und Rock-Antenne Bayern auch noch in Sachsen-Anhalt über DAB+ aus Bayern empfangen werden können.

Vielen Dank - ich muß überhaupt mal sagen, daß man hier im Forum eine tolle Unterstützung hat.
Den Verstärker und das Netzteil habe ich auch bestellt.
Möchte gerne Deinen Hinweis aufgreifen, daß Du bei Dir den Dipol unterm Dach hast. Dann wäre er auch bei mir von der "Bildoberfläche" verschwunden. Würde das gerne auch so machen.
Frage mich allerdings bzw. ich denke, daß dann bei dem netzbetriebenen Multischalter (LNB ?) unter meinem Dach befindend (da laufen die ganzen Koaxialkabel der einzelnen Antennendosen zusammen - allerdings kommen die unsortiert bzw. nicht den einzelnen Räumen zugeordnet an) das bis zum Keller verlegte Koaxialkabel herausgesucht werden muß, damit dieses "empfangsverstärkt" wird. Und das Netzteil kann deswegen auch im Keller beim Radio angeschlossen werden!??
Selbst dann, wenn ich das im Keller vorhandene Koaxialkabel in einer Antennendose anschließe und von dieser Antennendose eine Verbindung (mittels Koaxialkabel) zum Radio herstellen würde?

Grüsse von Peter

Grüsse von Peter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schlechter Empfang im Keller
BeitragVerfasst: So 7. Jan 2018, 22:04 
Offline
DID-Mitarbeiter

Registriert: Fr 22. Feb 2013, 12:02
Beiträge: 5499
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Ja, das Kabel muss heraussortiert werden, es muss einzeln zur Antenne.

Da auf dem Dachboden schon eine Steckdose ist wäre es vom Kabelsalat her dort natürlich schöner aufgeräumt. Das Netzteil gibt nur 12V auf die Antennenleitung für den Verstärker. Wo das passiert ist ja egal, ob oben oder unten. Auf der anderen Seite vom Netzteil ist natürlich keine Spannung damit das Radio nicht zerstört wird. Es steht ja drauf was wo angeschlossen werden muss.

_________________
eigene Geräte


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schlechter Empfang im Keller
BeitragVerfasst: So 7. Jan 2018, 22:30 
Offline
Foren-Neuling

Registriert: Fr 5. Jan 2018, 15:55
Beiträge: 17
pomnitz26 hat geschrieben:
Ja, das Kabel muss heraussortiert werden, es muss einzeln zur Antenne.

Da auf dem Dachboden schon eine Steckdose ist wäre es vom Kabelsalat her dort natürlich schöner aufgeräumt. Das Netzteil gibt nur 12V auf die Antennenleitung für den Verstärker. Wo das passiert ist ja egal, ob oben oder unten. Auf der anderen Seite vom Netzteil ist natürlich keine Spannung damit das Radio nicht zerstört wird. Es steht ja drauf was wo angeschlossen werden muss.

super - vielen Dank.

Melde mich dann wieder, wenn die Teile da sind und ich Hilfestellung benötige.

Grüsse von Peter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schlechter Empfang im Keller
BeitragVerfasst: Mi 10. Jan 2018, 03:41 
Offline
Foren-Neuling

Registriert: Fr 5. Jan 2018, 15:55
Beiträge: 17
pomnitz26 hat geschrieben:
Ja, das Kabel muss heraussortiert werden, es muss einzeln zur Antenne.

Da auf dem Dachboden schon eine Steckdose ist wäre es vom Kabelsalat her dort natürlich schöner aufgeräumt. Das Netzteil gibt nur 12V auf die Antennenleitung für den Verstärker. Wo das passiert ist ja egal, ob oben oder unten. Auf der anderen Seite vom Netzteil ist natürlich keine Spannung damit das Radio nicht zerstört wird. Es steht ja drauf was wo angeschlossen werden muss.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schlechter Empfang im Keller
BeitragVerfasst: Mi 10. Jan 2018, 03:42 
Offline
Foren-Neuling

Registriert: Fr 5. Jan 2018, 15:55
Beiträge: 17
pomnitz26 hat geschrieben:
Ja, das Kabel muss heraussortiert werden, es muss einzeln zur Antenne.

Da auf dem Dachboden schon eine Steckdose ist wäre es vom Kabelsalat her dort natürlich schöner aufgeräumt. Das Netzteil gibt nur 12V auf die Antennenleitung für den Verstärker. Wo das passiert ist ja egal, ob oben oder unten. Auf der anderen Seite vom Netzteil ist natürlich keine Spannung damit das Radio nicht zerstört wird. Es steht ja drauf was wo angeschlossen werden muss.


Hallo,
habe heute die Sachen mit der Post bekommen: Dipol, Verstärker und Netzteil.
Steh jetzt allerdings wieder auf dem Schlauch.
Ich löse das Koaxialkabel vom LNB und leite es in die schwarze Box (Beschreibung in polnisch) vom Dipol. Das Koaxialkabel wird mit dem Verstärker verbunden - und was passiert mit der Platine, die sich in der Box befindet (sie wird vielleicht nicht mehr benötigt?). Auf der Verpackung des Verstärkers steht u.a. "überstehende Drähte nach Montage abschneiden". Ich denke, damit ist die Abschirmung des Koaxialkabels gemeint (und nicht die U-förmigen Drähte am Verstärker!). Dipol dann am Antennenmast befestigen. Muß hierbei ein Mindestabstand vom LNB beachtet werden?
Dann kommen wir zum anderen Ende des Koaxialkabels. Nachdem ich die Antennendose habe, möchte ich diese verwenden um auch da wieder einen TV anzuschließen. Das vom Dach kommende Koaxialkabel wird mit einem F-Stecker bei "SAT" auf der Antennendose verschraubt. Ein weiteres Koaxialkabel wird abgehend an der Antennendose befestigt und zum Radio verlegt. Das Koaxialkabel wird mittels F-Stecker mit dem Netzteil (leider weiß ich nicht welcher der beiden Anschlüsse ausgewählt werden muß???) verschraubt. Jetzt muß noch eine Verbindung (Netzteil zum Radio) hergestellt werden. O.K. mittels F-Stecker und Koaxialkabel - aber wie soll ich das Kabel mit dem Radio (8-er Gewinde für Stabantenne) befestigt werden.
Übrigens - macht das nichts, wenn die 12 Volt vom Netzstecker in die Antennendose gelangen, wegen evtl. auch angeschlossenen TV.
So und damit erstmal wieder genug.

Grüsse von Peter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 47 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Datenschutz (EUDSGVO)

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de