Digitalradio-in-Deutschland

Dein Board für DAB+ - Das Radio der Zukunft
Startseite D-I-D besuchen
Aktuelle Zeit: So 21. Okt 2018, 21:53

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So 26. Nov 2017, 18:33 
Offline
Foren-Neuling

Registriert: Sa 16. Apr 2016, 20:02
Beiträge: 22
Wohnort: Würzburg
Bei mir war es auch 2003, als ich mein erstes DAB-Radio gekauft habe. Damals gab es bei uns Sender wie Rock Antenne, Bayern mobil oder BR Das Modul (den Vor-vor-vorgänger von PULS) auf 12D, die damals schon eine willkommene Abwechslung zum AC-Einheitsbrei auf UKW/FM boten. An einen Sender wie egoFM war damals noch nicht zu denken! Das kann man sich heute gar nicht mehr vorstellen.

Auf dem L-Band gab es bei uns nur die beiden Würzburger Lokalsender und die D-Radios auf LH. Der Empfang war sehr bescheiden und reichte kaum über die Stadtgrenze hinaus. Ganz im Norden Unterfrankens gab es eine Zeit lang sogar Rockland Sachsen-Anhalt in einer thüringer Regionalversion über den Kanal 12B. Der reichte nicht bis nach Würzburg, weil auf dem selben Kanal bekanntlich Baden-Württemberg sendete. 12C aus Hessen hat es damals schon nicht gescheit über die Rhön nach Unterfranken geschafft, war also für mich unbrauchbar.


Zuletzt geändert von GLS am So 26. Nov 2017, 18:37, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 26. Nov 2017, 18:35 
Offline
DAB-Freak

Registriert: So 15. Sep 2013, 16:09
Beiträge: 5615
Das Modul mit seinen verschiedenen Musikrichtungen alle paar Stunden fand ich grandios,auch Pirate Radio aus Nürnberg war damals noch richtig gut. :P


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 26. Nov 2017, 20:01 
Offline
DAB-Freak

Registriert: Di 1. Sep 2015, 17:50
Beiträge: 1620
Mit DAB+ das erste Mal als im Juli 2011 mit dem Hamburger HH Turm der erste BMux Standort on Air ging.
Mit DAB schon 2009, aus Interesse an der Technik. Da war ich auf Grund des grotten schlechten 128kbps MP2 Klanges noch gegen Digitalradio. Mit DAB+ und AAC aenderte sich das dann sofort.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 26. Nov 2017, 20:07 
Offline
DAB-Freak

Registriert: So 15. Sep 2013, 16:09
Beiträge: 5615
Mp2 unter 160 kbit ging gar nicht,da gebe ich dir völlig Recht. Dies hört man ja auch heute noch am Schlagerparadies via Satellit. Ein guter Klang ist was anderes.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 27. Nov 2017, 02:05 
Offline
DID-Mitarbeiter

Registriert: Fr 22. Feb 2013, 12:02
Beiträge: 5499
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Ich hatte damals reichlich Werbung der Thüringer und Sachsen-Anhalter Privatradios gehört.
Der Preis war schon extrem. Es sollte ein gutes trennscharfes UKW Radio werden was schon teuer genug war. Das muß so 2003 gewesen sein.

Beim Blaupunkt Woodstock DAB 52 hatte ich zwei 12Volt Schaltspannungen für Antenne und Endstufe zusammmenklemmen müssen weil sie einzeln nach längerer Fahr nicht mehr angesteuert worden. Wem das nicht aufgefallen war der hatte sicher nicht immer optimalen Empfang.

Das Blaupunkt Woodstock DAB 54 war ein deutlich besseres Gerät. Es machte mir mit seiner Software zusammen mit Blaupunkt sehr viel Arbeit. Die letzte immernoch nicht ganz perfekte Software die wir auch später noch in andere Geräte mit einem Werkspreis von über 100€ in andere 54er einspielen lassen haben ist auf meinen Mist gewachsen.

Der damalige Ausbau, die Preise und der mühevolle Empfang der selbst mit Dachantenne kaum möglich war überzeugte nicht. Dann kamen viele Abschaltungen. Ich hatte aber Glück, irgendwie bleib immer etwas für mich übrig. Auf DAB+ hatte ich mich mit einem Microspot RA-318 eingelassen. Der Erstkontakt mit den neuen Sendern im Bundesmux und die Reichweite Berlin bis Halle/Leipzig ohne weitere Sender unterbrechungsfrei machten erstmal Hoffnung auf ordentlichen Empfang. Der BR hat mich alle Jahre nie im Stich gelassen und schafft es nun sogar zu mir nach Sachsen-Anhalt. Reichlich Auswahl bei ordentlichen Empfang ohne Aussetzer sind eine Grundvoraussetzung.

_________________
eigene Geräte


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 27. Nov 2017, 13:04 
Offline
DAB-Interessierter

Registriert: Mi 19. Feb 2014, 21:45
Beiträge: 103
Ich habe 2003 meinen Golf4 umgerüstet, Ziel war es ein Autoradio mit gutem Tuner (ähnl. Werkslösung), aber auch MP3 Fähigkeit usw. zu haben. Das Blaupunkt Woodstock 53 (später 54) war dann wie gemacht für mich, da es sich einfach austauschen lies und ohne große Adapterlösungen auch weiterhin mit dem DSP Modul und der Endstufe "Eric Clapton" Soundpaket vertragen hat. DAB war dann fast noch spannender als die dazugewonnene MP3 Playerfunktion, auch wenn es irgendwann in der zweiten Hälfte des Jahrzehntes etwas frustrierender wurde (Abschaltungen, Bitratenreduzierungen usw.).
Als 2009 das Auto überraschend geschrottet wurde, kam ich zunächst ohne DAB(+) aus, da das gefundene Ersatzauto, auch ein Golf nur ein normales RCD310 hatte.
Ab 2011 bin ich dann wieder eingestiegen. Zunächst mit einem Radiowecker, dann mit dem Zusatzmodul für meinen Onkyoreceiver und 2013 habe ich auch ein RCD310 mit DAB+ erstanden, welches seither in diesem Fahrzeug genutzt wird. So bin ich nach und nach wieder bei nahezu 10 Geräten gelandet (vom Handy bis zum Autoradio...)

_________________
VW (Bosch) RCD310 DAB+ und Kenwood DDX5025dab jeweils an ABB Kombiflex Antenne.
Home: QTH: 72135 Dettenhausen - Onkyo UP-DT1 (DAB+ Modul) an Onkyo AV-Receiver, Pure One Flow Radiowecker, Philips DA9011 Porti und Telefunken ISR 200 Mini-Stereoanlage


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 17. Okt 2018, 17:03 
Offline
Foren-Neuling

Registriert: So 7. Okt 2018, 11:35
Beiträge: 5
Wohnort: Freudenstadt / Ludwigshafen
Zum ersten mal habe ich DAB+ 2013 bei Bekannten gestestet. Damals war die Soundqualität noch sehr unterirdisch was mich erstmal von DAB+ fern hielt und ich hatte auch Angst um UKW. Ende 2014 hatte ich dann meinen 1. eigenen Empfänger (ein Roberts Classic DAB) der aber schon im Sommer 2015 seinen Geist aufgab. Gehört habe ich damit allerdings überwiegend nur FM weil 1. wie schon erwähnt der Sound mir nicht gefiel und 2. das FM Teil super trennscharf war. Dann war erstmal ca 1 Jahr Pause da ich finanziell etwas knapp war. Ab Juli 2016 habe ich mir dann einen Grundig Micro DAB geholt weil er so schön klein war (ab da hab ich DAB+ auch mal genauer untersucht). 2017 erweiterte ich das ganze um ein Technisat Techniradio 1 welches aber leider dieses Jahr auf einer Campingfahrt das extreme Wetter nicht überlebte. Heute habe ich ein Technisat Digitradio 210 ein Digitradio 2GO und einen Lenco CR 630 WH Radiowecker mit schönem Stereoklang und grossem Display.
Mein erstes richtiges DAB-Lieblingsprogramm war sunshine live und ist es auch heute noch. Dann hab ich mich auch noch mit Fehlerschutz und Netto/Brutto-Bitrate und Muxkapazität beschäftigt. Jetzt bin ich ein echter DAB-Fan und höre nur noch extrem wenig UKW. Jetzt habe ich auch auf DAB+ einen Haufen Lieblingssender.


So wenn ihr es bis hier hin geschafft habt durchzuhalten, Respekt und vielen Dank

_________________
DAB+ ist, wenn man das Gefühl hat, man hört Sender, die man eigentlich nicht empfangen kann. Und damit meine ich nicht welche übers Internet.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 17. Okt 2018, 20:43 
Offline
Administrator

Registriert: Di 14. Okt 2014, 12:23
Beiträge: 310
Wohnort: karlsruhe
Habe glaub ich das erste mal von Chris über DAB+ erfahren :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 17. Okt 2018, 20:55 
Offline
DID-Mitarbeiter

Registriert: Fr 22. Feb 2013, 12:02
Beiträge: 5499
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Es hängt halt viel vom Gerät selber ab. Teuer ist leider nicht besser.
Über Empfehlungen warum welches Gerät gut ist freuen wir uns immer.

War bei mir auch so. Klein angefangen, dann mit dem Autoradio die Umgebung abgesucht und dann noch eine Antenne auf dem Dachboden in Betrieb genommen. UKW und DVB-T klappen auch. Auslöser war hierfür der kleine Shop aus Freiberg der jeden tauben Empfänger springen lässt.

_________________
eigene Geräte


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 17. Okt 2018, 22:35 
Offline
DAB-Freak

Registriert: Sa 6. Aug 2016, 16:40
Beiträge: 2832
Wohnort: Vorpommern
Mein erstes mal muß so 2008 oder 2009 gewesen sein. Das war ganz witzig ein Bekannter sein Onkel hatte damals ein Laden gehabt. So kam ich eigentlich zu mein ersten Dab Alt Gerät. Von Dab+ habe ich eigentlich durch diesen Forum gehört bzw gelesen. Der @Jug hat eigentlich mein Interesse geweckt durch den Rostocker Funkturm Thema hier. Hatte aber schon seit Ende 2010 mein Dab+ Grundig gehabt. Damit konnte ich 2010 schon den Polenmux aus Stettin hören Abends.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Datenschutz (EUDSGVO)

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de