Digitalradio-in-Deutschland

Dein Board für DAB+ - Das Radio der Zukunft
Startseite D-I-D besuchen
Aktuelle Zeit: So 21. Okt 2018, 21:11

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 58 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Klangqualität und Bitraten
BeitragVerfasst: Fr 9. Sep 2016, 17:29 
Offline
DAB-Freak

Registriert: Mo 29. Sep 2014, 13:00
Beiträge: 1817
Wohnort: Gera
Ich habe dem Südthüringer noch keine PN geschrieben, kann ich aber noch nachholen. Allerdings hat das wenig Sinn, denn da würde dasselbe drinstehen, wie von den anderen Usern.
Gruß Wolle

_________________
DAB+ Yamaha T-D500
Dual DAB 2A
Dual DAB 5.1
UKW RFT ST3930


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Klangqualität und Bitraten
BeitragVerfasst: So 11. Sep 2016, 23:56 
Offline
DAB-Bitkenner

Registriert: So 17. Jan 2016, 22:46
Beiträge: 631
Wohnort: Köln-Süd
Bitte in eine passende Rubrik verschieben.

Jetzt habe ich die Klangunterschiede auf 11C NL mal länger durchgehört:

40kbps klingen zu blechern und ohne Raum - wie Mono
48kpbs klingen noch akzeptabel - ähnlich damals DWissen (???)
64kbps klingen zumindest auf 11C sehr gut - der eigentliche Wahnsinn
80kbps klingen kaum besser als 64kbps

-

11C NL DAB+

80 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
538-Radio 538
Qmusic
Sky Radio
Sublime
100% NL
Radio 10

64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Classic FM
Radio Veronica
BNR Nieuwsradio
Arrow C R
SLAM! 64

Radio Maria 56 kbps DAB+/HE-AAC v2 Parametric Stereo

Sky Radio Hits 48 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo

48 kbps DAB+/HE-AAC v2 Parametric Stereo
538-538 Top 40
538-538 Non Stop
Qmusic non-stop
Sublime You

Radio 10 Gold 40 kbps DAB+/HE-AAC v2 Parametric Stereo

TPEG 538 16 kbps Packet Data

_________________

Zuhause: (4x) Philips AE9011 wegen bestem Klang und Empfang
Luxus: Onkyo T-4030 - nur wenig Gegenwert zum stolzen Preis
Unterwegs: Dual DAB4 an ABB-Magnetantenne - oder auch LogPer


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Klangqualität und Bitraten
BeitragVerfasst: Mo 19. Sep 2016, 13:48 
Offline
DAB-Bitkenner

Registriert: So 17. Jan 2016, 22:46
Beiträge: 631
Wohnort: Köln-Süd
DRC

WDR auf meine Anfrage (vor zwei Jahren):

"Zu DRC können wir sagen, dass die Dynamic Range Control Daten durch einen Generator erzeugt werden müssten,
der vorher das Audio-Signal hinsichtlich der Dynamik auswertet.
Diese 6 Bit würden im alten DAB-Standard dann als PAD-Zusatzdaten im jeweiligen Encoder insertiert.
Empfänger, die diese Information auswerten können, könnten wahlweise auf volle Dynamik (zu Hause)
oder stufige Kompression (im Auto) geschaltet werden.
Die Insertierung als F-PAD wird bei DAB+ leider nicht mehr unterstützt."

_________________

Zuhause: (4x) Philips AE9011 wegen bestem Klang und Empfang
Luxus: Onkyo T-4030 - nur wenig Gegenwert zum stolzen Preis
Unterwegs: Dual DAB4 an ABB-Magnetantenne - oder auch LogPer


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Klangqualität und Bitraten
BeitragVerfasst: Mo 19. Sep 2016, 13:52 
Offline
DID-Mitarbeiter

Registriert: Sa 27. Apr 2013, 11:48
Beiträge: 1365
Wohnort: zwischen Aalen und Ulm
Cheoch hat geschrieben:
40kbps klingen zu blechern und ohne Raum - wie Mono
48kpbs klingen noch akzeptabel - ähnlich damals DWissen (???)
64kbps klingen zumindest auf 11C sehr gut - der eigentliche Wahnsinn
80kbps klingen kaum besser als 64kbps


Irgendwo gab es mal ne Liste was die kbps wirklich bedeuten, darunter war glaub auch 40kbit/s als Mono betitelt

_________________
DAB+: Albrecht DR 56 inkl. dazugehörige Scheibenantenne fürs Auto
DAB+: GMYLE (TM) PPM001 Tragbares DAB / DAB+ - Radio und MP3-Player


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Klangqualität und Bitraten
BeitragVerfasst: So 4. Mär 2018, 10:55 
Offline
DAB-Freak

Registriert: Di 1. Sep 2015, 17:50
Beiträge: 1620
Wolle hat geschrieben:
Walki hat geschrieben:
Gibt es überhaupt schlecht klingende USB-Sticks?

Sorry für OT, aber das frage ich mich auch. Das vom Stick verarbeitete Signal wird doch zum Soundchip im PC weitergeleitet. So schlecht klingt mein Stick im Vergleich mit dem Yamaha Tuner gar nicht. Da sind jedenfalls keine Welten dazwischen.
Gruß Wolle


Walki hat geschrieben:
Sorry, wenn ich der Diskussion hier ein Ende machen möchte: besser verlagern wir dieses Thema in die Technik-Ecke und kehren hier wieder zum Thema SSL zurück. Okay?


Die USB Sticks selber liefern nur den Bitstrom ueber USB an den PC, sogar den ganzen Mux und nicht nur den des ausgewaehlten Programmes. Dessen Auswahl anhand von FIC und SID usw. erfolgt erst durch die Software. Die verwendete Software nutzt dann aber manchmal eigene Audiocodecs zum dekodieren und manchmal aber auch Software, die sie aus der Windows Installation bezieht. Da gibt, genauso wie auch bei TV und Video Unterschiede in der Wiedergabequalitaet. Manchmal werden dann die SBR Hoehen gar nicht erst decodiert und es klingt dumpf, was bei Programmen mit zu viel Hoehen dann vielleicht besser klingt.
Hinzu kommt natuerlich noch die Audioeinheit des verwendeten PC / Laptop. Die ist meistens nicht auf dem Niveau eines klassischen Radios und schon gar nicht auf dem eines teuren Verstaerkers. Stattdessen klirrt es und der Frequenzgang ist alles andere als linear. Letzteres sowieso nicht, wenn die PC Software der Soundkarte einen Equalizer beinhaltet und das tun die meisten.
Hoert man UKW ueber einen Stick, kann man die ZF filterbreite anpassen und vor allem muss man oftmals das Deemphasing korrekt einstellen. Damit es bei UKW weniger rauscht werden die Hoehen bei der Uebertragung angehoben und im Empfaenger wieder abgesenkt. Verzichtet man auf das Deemphasing, hat man viel zu viele Hoehen und DAB oder auch MP3 usw. empfindet man dann natuerlich im Vergleich zu dumpf. Sowieso wird UKW im PC erst digitalisiert und dann wieder am Aux analogisiert, mit entsprechenden Verlusten und klirren usw. Ich habe noch nie guten UKW Klang aus meinen Laptops bekommen.

Nochmal was zur Empfindlichkeit der USB Sticks. Die verwendeten Chips unterscheiden sich kaum von denen in den Radios. Aber der PC, die Netzteile von Laptops, die USB Schnittstelle und sowieso der Monitor eines Laptop, erzeugen oftmals HF Stoerungen. Je nach verwendeter PC interner Takfrequenz, je nach USB Uebertragungsrate, stoert das auf unterschiedlichen Frequenzen unterschiedlich stark. Mein uraltes Apfel Laptop muellt massiv den DAB Frequenzereich zu, sobald das Netzteil angeklemmt ist. Im Akkubetrieb dagegen gar nicht. Das ist so stark, dass auch der Empfang an einer Antenne auf dem Dachboden ueber dem Zimmer mit dem Laptop, 4 Balken weniger am DAB Radio liefert, sobald der Apfel am Netzteil ist.
Ich habe einen Noxon Stick und wenn der gleichzeitig ueber Zweifachverteiler an meinem DAB Radio haengt, welches ueber eine Radio/TV Anschlussdose dann auch mit meinem UKW Tuner verbunden ist, stoert der Stick den UKW Empfang massiv, sobald der Stick verwendet wird. Haengt der Stick nur einfach dran und die Software ist aber noch ausgeschaltet, stoert er nicht. Es stoeren sich ja oftmals sogar internetfaehige DAB Radios selber, weil sie zusaetzliche Prozessoren auf der Platine haben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Klangqualität und Bitraten
BeitragVerfasst: So 4. Mär 2018, 12:46 
Offline
DAB-Interessierter

Registriert: Mo 31. Okt 2016, 23:57
Beiträge: 350
Wohnort: Bremerhaven
Ich denke mal, das die meisten den USB-Stick weniger zum Hören der Radioprogramme nutzen. Es geht da wohl vielmehr darum technische Parameter auszulesen und auszuwerten.

_________________
zu Hause: Technisat DigitRadio 100 und Hama DIR3010
Unterwegs: Sony XDR-P1DBP, Dual DAB Pocket Radio 2 und Grundig Micro 75 DAB+
Wecken: Philips AJB3552/12
Auto: VW Golf VII mit Axion DAB-Nachrüst-Set DAB210VW


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Klangqualität und Bitraten
BeitragVerfasst: So 4. Mär 2018, 12:51 
Offline
DAB-Freak

Registriert: Mo 29. Sep 2014, 13:00
Beiträge: 1817
Wohnort: Gera
Sehr schön erklärt, danke Nordlicht2.
Gruß Wolle

_________________
DAB+ Yamaha T-D500
Dual DAB 2A
Dual DAB 5.1
UKW RFT ST3930


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Klangqualität und Bitraten
BeitragVerfasst: So 4. Mär 2018, 13:08 
Offline
DAB-Freak

Registriert: Sa 6. Aug 2016, 16:40
Beiträge: 2832
Wohnort: Vorpommern
Ich möchte mich als erstes bei euch hier Entschuldigen weil ich so gegen Dab+ geschimpft habe. Den Nordlicht2 seine Erklärung kann ich nur zu 100% zustimmen. Ukw höre ich zum Beispiel nur mit Linux und der SDR Software GQRX weil man da wirklich auch mit Mono sehr gute Qualität bekommt. Dort kann man die Bandbreite und alles sehr schön anpassen. Meine Negative Dab+ Klangliche Erfahrung habe ich mit der Software D.Radio1.5 gemacht. Diese Aufnahme von der Software war eine Zumutung. Was sehr seltsam ist noch unter Windows 7 selbe Software D.Radio1.5 in Top Qualität.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Klangqualität und Bitraten
BeitragVerfasst: So 4. Mär 2018, 15:19 
Offline
DAB-Freak

Registriert: Di 1. Sep 2015, 17:50
Beiträge: 1620
Walki hat geschrieben:
Ich denke mal, das die meisten den USB-Stick weniger zum Hören der Radioprogramme nutzen. Es geht da wohl vielmehr darum technische Parameter auszulesen und auszuwerten.


Ich nutze ihn zusaetzlich auch noch um vom Radio aufzunehmen. Quasi mein Tape Deck von heute.
Ansonsten scheinen einige, wenn man so die Foren durchstoebert, DAB Sicks als Einstieg in die DAB+ Welt zu nutzen. Ist wohl der mit Abstand billigste Weg dies zu tun.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Klangqualität und Bitraten
BeitragVerfasst: So 4. Mär 2018, 15:27 
Offline
DAB-Freak

Registriert: Sa 6. Aug 2016, 16:40
Beiträge: 2832
Wohnort: Vorpommern
Nicht nur das billigste sondern am besten wenn man kein Slideshow Radio hat. Das war auch der Grund weshalb ich diese Teile habe. Abgesehen von der Windows Software die mal gut Dab Player und mal Schlecht klingt D.Radio1.5. Für Linux gibt es ja diverse Software die teilweise für Windows ist und viel besser auf Linux läuft.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 58 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Datenschutz (EUDSGVO)

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de