Digitalradio-in-Deutschland

Dein Board für DAB+ - Das Radio der Zukunft
Startseite D-I-D besuchen
Aktuelle Zeit: So 12. Jul 2020, 00:04

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 74 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So 21. Jun 2020, 01:07 
Offline
DAB-Interessierter

Registriert: Do 23. Apr 2020, 08:30
Beiträge: 165
Dass das herkömmliche Satellitenfernsehen in Standardauflösung weiterläuft war zu erwarten, oder hat ernsthaft jemand geglaubt, die systemrelevanten Programme DAS ERSTE, ZDF, hr Fernsehen, SWR FERNSEHEN, BR Fernsehen, WDR Fernsehen würden den Privaten das Feld überlassen?
Es schauen noch etliche Millionen Bundesbürger nur in SD-Qualität, diese könnten dann ausschließlich kommerzielle Programme empfangen und somit würden die bisherigen Öffi-Zuschauer alle zu RTL, ProSieben und Co. abwandern - mit verheerenden Folgen für die politische Bildung der Menschen. :roll:
Außerdem wäre das weiteres Wasser auf die Mühlen der Gegner der Rundfunkgebühr, die dann für eine nicht erbrachte Leistung (kein Empfang, aber beitragspflichtig) zahlen müssten.

Der Vergleich zum ATO/ASO auf Astra analog hinkt gewaltig, denn damals gab es einen fast einjährigen Vorlauf. Die Aussage, dass seinerzeit "von einem Tag auf den anderen" abgeschaltet wurde, entspricht nicht den Tatsachen. Und jetzt bei der SD-Abschaltung? Hat irgendjemand da seit Jahresbeginn schon mal was zu in einem Programm der ARD gehört oder gesehen? Ist jemandem ein Laufband aufgefallen? Gab es eine Kampagne zum Umstieg, Infobroschüren, Trailer, Hinweise in Talkshows?

Zitat:
Bei der Umstellung 2012 von Analog auf Digital wurden auch alle Transponder von einen auf den anderen Tag umgeschaltet.

Wie bitte???
Die Infokampagne "Klardigital 2012" hatte exakt ein Jahr Vorlaufzeit, aber das haben einige schon wieder vergessen, die sich die Wahrheit zurechtbiegen, wie es ihnen passt:

Zitat:
In genau einem Jahr wird das analoge Satellitenfernsehen abgeschaltet. In einer gemeinsamen Kampagne informieren die Fernsehsender und die Landesmedienanstalten mit der Initiative "Klardigital 2012" in den kommenden zwölf Monaten über den Umstieg auf digitalen Empfang.

https://www.horizont.net/medien/nachric ... tung-99676

Damals ging es um wesentlich weniger analoge Teilnehmer, als heute noch SDonly-Haushalte betroffen wären. Die Sensibilisierung der Zuschauer hätte also bereits im Herbst 2019 starten müssen!
Zur SD-Abschaltung hat in diesem Jahr man außer ein paar Fachartikel in der Spezialpresse nichts gehört oder gelesen, geschweige denn dass irgendwelche Programmhinweise oder Laufbänder geschaltet wurden. Man hatte also von Anfang an gar nicht vor, am Jahresende SD aufzugeben!
Ergo: Eine Abschaltung wurde diesmal offensichtlich gar nicht wirklich ins Auge gefasst, sondern war entweder eine Drohgebärde in Richtung SES/Astra, dass die Preise zu hoch sind oder ein Lippenbekenntnis in Richtung der Gebührenkommission und der Politik, damit die Länderparlamente der Erhöhung des Rundfunkbeitrags zustimmen, welche ja auch durchgewunken wurde. Ich bin mir sicher, als Großkunde haben ARDdigital und ZDFvision aber bei der Neuverhandlung ihrer Verträge einen großzügigen Rabatt auf die Transpondermiete erhalten.

Zitat:
Es sitzt nicht jeder schon morgens am PC. Auch steht im Netz viel Blödsinn. Facebook & Co. kann man als Info-Kanäle vergessen.

Es gibt hier einen aktuellen Trend: Gemäß einer neuen Umfrage in sieben Ländern haben Online-Newsportale in den letzten Monaten massiv an Reichweite gewonnen. FB wird kaum noch ernst genommen. Das Radio, was ja von sich während der Coronakrise immer wieder betont hat, wie wichtig und unverzichtbar es sei, hat dagegen außer in Schweden überhaupt nicht vom Hausarrest vieler Menschen profitieren können:
https://translate.google.de/translate?h ... rev=search

Zitat:
Als wenn es zu viel verlangt ist, wenn diejenigen, die immernoch alte SD Receiver nutzen, sich fuer 30 Euro einen neuen Receiver kaufen muessen.

Wenn diejenigen, die so großzügig die Meinung vertreten, jeder Mensch müsse doch 30 Euro "locker" haben um sich einen neuen Receiver zu kaufen, allen den Menschen, die diese 30 Euro eben nicht haben oder von den 30 Euro lieber ihre Stromrechnung bezahlen, damit sie nicht nächsten Monat im Dunkeln sitzen müssen, einen neuen Receiver schenken würden, müssten wir diese Neiddebatte gar nicht führen. Und ich meine nicht die Menschen, für die 30 Euro umgerechnet 3 Kisten Bier sind...

Wer diesen Umstieg nicht mitgehen möchte und generell auf die öffentlich-rechtlichen Angebote verzichten kann oder will, sollte auch nicht genötigt werden, dafür zahlen zu müssen. Ich möchte nicht erleben, wie du reagierst wenn du aufgrund gestiegener Erkrankungen von Rauchern, jeder Bürger plötzlich eine Tabaksteuer berappen muss, unabhängig davon ober er selber raucht oder nicht.

Zum Thema Armut gibt es genügend Studien. Mit dem Resultat, dass es in unserem schönen Land Mitbürger gibt, die sich eben nicht für 30 Euro einen neuen Receiver kaufen können, oder das Geld für eine neue Jacke des Kindes benötigen. Es soll sogar Menschen geben, die Pfandflaschen sammeln, um ihren Lebensunterhalt zu finanzieren. Aber das kann sich unsere Luxusgesellschaft mit ihrer Wegwerfmoral (ständig neue Radio&TV-Empfänger, jedes Jahr ein neues Smartphone, alle 2 Jahre ein neues Auto) vermutlich nicht vorstellen.

Was die Reformbereitschaft von ARD und ZDF betrifft, stimme ich "Chris", "Blue 7" und "Nordlicht" zu.
Hier wird ständig vom Sparen geschwafelt, aber es passiert zu wenig.
Durch interne Umschichtungen und Zuständigkeitsgerangel ist das Ergebnis ernüchternd.
Gespart wird unsinnigerweise an wertvollen Programminhalten, und nicht wie dringend benötigt an der Verwaltung.
Damit machen sich die Öffentlich-Rechtlichen unglaubwürdig und in der Debatte angreifbar.
Die ZDF-Programme ließen sich (wie TV2 in Dänemark oder TF1 in Frankreich) aus meiner Sicht ohne weiteres privatisieren, ohne dass hierbei ein inhaltlicher Verlust für den Gebührenzahler entstünde.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 21. Jun 2020, 14:08 
Offline
DAB-Interessierter

Registriert: Mo 29. Jan 2018, 20:03
Beiträge: 254
Wohnort: Rhein-Main
Ich habe seit 18 Jahren kein Auto mehr! Ein Handy oder Smartphone besitze ich gar nicht. Meine Hifi-Boxen habe ich seit 1989. Mein Marantz-Verstärker ist von 2005. Mein DAB-Radio ist von 2012. Mein Analog-Plattenspieler ist von 1971!!! Mein CD-Player ist von 2018, da der Alte nicht mehr reparabel war. Was soll also Behauptung, man kaufe ständig etwas Neues.

_________________
HiFi-Fan


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 23. Jun 2020, 22:56 
Offline
DAB-Interessierter

Registriert: Do 23. Apr 2020, 08:30
Beiträge: 165
Das ist keine Behauptung, das ist das Ergebnis diverser Studien, Umfragen und Geschäftsberichte in Hinblick auf das Konsumverhalten unserer Mitbürger. Meinst du Apple würde jedes Jahr unter großem Getöse ein neues Iphone auf den Markt bringen, wenn es keinen Bedarf gäbe? Warum produziert Volkswagen nicht mehr den VW Golf 1 oder 2 sondern mittlerweile 8 oder 9?
Leute wie du sind absolut lobenswert, aber leider inzwischen die Ausnahme.

Die Umstellung von DAB auf DAB+ in Deutschland (siehe https://www.spiegel.de/netzwelt/tech/di ... 50153.html) haben wir noch gut in Erinnerung. In Dänemark kam die erst vor rund 2 Jahren, in Schweden im vergangenen Jahr. Etliche Millionen Altgeräte der ersten Generation ohne DAB+ /AAC+ Codec wanderten damals, teils fabrikneu, auf den Elektroschrott.

2017 erfolgte nach (gemessen an der Lebensdauer von UKW im Hörfunkbereich) sehr kurzer Nutzungsdauer bereits die Umstellung von DVB-T nach DVB-T2, mit dem Ergebnis dass viele TV-Zweitgeräte betroffen waren.

Danach gab es unter anderem noch Ärger mit diversen portalgebundenen Webradios (Medion, Frontier Silicon) und daraus resultierend erneut vielen wertlos gewordenen Geräten.

Anbieter wie 1und1 und Magenta1 (Telekom DE) werben sogar offensiv mit dem Slogan "Jedes Jahr ein neues Handy".

Zitat:
63 Prozent der Deutschen besitzen ein Smartphone, das nicht älter als ein Jahr ist. Die Altgeräte sorgen für riesige Mengen Elektroschrott, die Smartphone-Produktion belastet die Umwelt. Eine längere Nutzung der Handys könnte helfen. (Quelle: DPA)

https://www.onlinekosten.de/news/jedes- ... 08056.html

Zitat:
Medion verwandelt WLAN-Radios in Elektronikschrott

https://www.teltarif.de/medion-internet ... 72752.html

Zitat:
Zahlreiche Radios, die mit einem Chipsatz des Hestellers Frontier Silicon betrieben wurden, versagten von einem Tag auf den anderen den Dienst und taugten ohne erkennbaren Grund nur noch als Briefbeschwerer

https://www.computerbild.de/artikel/avf ... 03609.html

Fazit: Wir sind eine Wegwerfgesellschaft.
Und solange das von den Kunden toleriert und sogar mit dem Neukauf teurer Marken belohnt wird, ändert sich daran auch nichts.
Da spielt die soziale Erwünschtheit und der Neid auf den Nachbarn eine wesentliche Rolle.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 24. Jun 2020, 11:03 
Offline
DAB-Interessierter

Registriert: Mo 29. Jan 2018, 20:03
Beiträge: 254
Wohnort: Rhein-Main
In dem Haus in dem ich wohne (28 Wohnungen), hat außer mir außer mir niemand ein DAB-Radio, aber alle haben HD-Fernsehgeräte.
Ich konnte mit meinem alten Röhrenfernseher und einfachem Receiver mit Scart-Anschluß die HD-Programme der ARD und des ZDF allerdings nur in SD sehen. Es waren wirklich die Programme, da beim Senderlogo immer HD stand. Auf einem anderen Kanal konnte ich die SD-Version sehen, die selbst bei einem alten Röhrengerät eine schlechtere Auflösung hatte als die HD-Version. Als ich mir einen Bluray-Player zugelegt habe, mußte ich mir einen LED zulegen, da die Umwandlung bei Bluray, trotz Scart-Anschluß nicht funktioniert. In der Zeit, seit der ich ein DAB-Radio nutze habe ich bereits den vierten TV-Receiver, und ich gehöre nicht zu den Leuten, die das Geld mit vollen Händen ausgeben können.
Nebenbei: Meine Hifi-Anlage gehört in meinem Wohnblock zu dem Hochwertigsten. Allerdings haben die Meisten größere Bildschirme.

_________________
HiFi-Fan


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 74 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: pomnitz26 und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Datenschutz (EUDSGVO)

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de