Digitalradio-in-Deutschland

Dein Board für DAB+ - Das Radio der Zukunft
Startseite D-I-D besuchen
Aktuelle Zeit: So 20. Okt 2019, 20:47

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Do 12. Sep 2019, 19:49 
Offline
DAB-Freak

Registriert: Sa 6. Aug 2016, 16:40
Beiträge: 3730
Wohnort: Vorpommern
Das ist alles PR das gibt ein Aufstand. Denn in meinem Umfeld haben die wenigsten Dab+.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 13. Sep 2019, 08:34 
Offline
DAB-Interessierter

Registriert: Fr 19. Okt 2018, 10:42
Beiträge: 137
Wohnort: HRO
Dann mach das mal ein wenig publik, damit in deinem Umfeld zumindest bekannt ist, daß es auch schon was anderes gibt.
Ich denke nicht, daß es 2025 zu einer Abschaltung kommen wird. Aber in ca. 10 Jahren wird es wohl aktuell werden.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 13. Sep 2019, 09:29 
Offline
DAB-Freak

Registriert: Di 1. Sep 2015, 17:50
Beiträge: 2347
Radio Fan hat geschrieben:
Ich denke nicht, daß es 2025 zu einer Abschaltung kommen wird. Aber in ca. 10 Jahren wird es wohl aktuell werden.

Die Zahl 2025 ist durchaus plausibel und wird daher kommen, dass die ARD ab 2021 ihr deutschlandweit vereinbartes Ausbauziel erreicht hat. Ab dann werden noch 5 Jahre Gelder fuer einen quasi Parallelbetrieb UKW und DAB+, mit weiteren Aufschaltungen von DAB+ Sendern und ersten Abschaltungen einiger kleinerer UKW Standorte zur Kostenkompensation, genehmigt und ab 2026 dann nur noch fuer DAB+. Die KEF hat immer betont, dass es keinen sehr langen Parallelbetrieb UKW und DAB+ geben kann. 5 Jahre, bzw. 6 Jahre wenn jetzt ordentlich kommuniziert, sollten ausreichend sein, seine alten Radios von UKW auf digital DAB+ oder Internet umzustellen.
Im uebrigen ist mir in meinem Bekanntenkreis noch nie Ablehnung, nach dem Motto warum muss ich mir neue Radios kaufen, entgegengeschlagen. Zwar auch selten Euphorie aber immer so was in der Art, ah gut zu wissen oder ich warte dann aber noch so lange. Wer DAB+ hat nutzt es allerdings auch nur noch. Natuerlich nur dort, wo schon jetzt Empfang moeglich ist. Diese Erfahrung werden auch Politiker gemacht haben und sich daher nicht weiter vom UKW Lobbyverband beeinflussen lassen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 13. Sep 2019, 23:37 
Offline
DAB-Freak

Registriert: Sa 6. Aug 2016, 16:40
Beiträge: 3730
Wohnort: Vorpommern
Radio Fan hat geschrieben:
Dann mach das mal ein wenig publik, damit in deinem Umfeld zumindest bekannt ist, daß es auch schon was anderes gibt.
Ich denke nicht, daß es 2025 zu einer Abschaltung kommen wird. Aber in ca. 10 Jahren wird es wohl aktuell werden.

Bin nicht der Typ und renne wegen jeder neuen Technologie den Leuten die Tür ein. Mehrfach wollte ich hier für unsere Wohngemeinschaft eine Antenne für Dab,UKW und DVB-T2 spendieren da diese hier rum liegen tut. Habe das auch dem Vermieter angeboten. Die wollen nicht da hier eine Satanlage und eine UKW Antenne vorhanden ist. Auch als ich sagte diese Antenne ersetzt UKW zu mindestens die Ortssender kein Interesse. Fazit werde ich auch keine Werbung für Dab+ großartig machen weil im Gebäude nicht besonders guter Empfang ist wenn irgend ein Gerät läuft. Aber auch nur weil ich kein Bock habe mir dann das -gejammer wie schlecht der Empfang von Dab+ ist sagen zu lassen. Und ja auf dem Land ist noch Nachholbedarf. Sofern Malchin läuft sollte das auch besser werden.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 14. Sep 2019, 01:28 
Offline
DID-Mitarbeiter

Registriert: Fr 22. Feb 2013, 12:02
Beiträge: 6301
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Ich habe da niemanden gefragt. Kabel durch einen abgerissenen Schornstein und ausprobieren was geht.

In meiner Wohnung hätte ich den Vorteil das Bayern nicht zu empfangen ist und der 10B und 12D aus Berlin ehr kommen. Der 7D wäre auch nicht schlechter wie auf dem Dach. Nur auf 10C Nürnberg hätte ich in der Wohnung ebenfalls keine Chance.

_________________
eigene Geräte


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 14. Sep 2019, 13:15 
Offline
DAB-Interessierter

Registriert: Mo 29. Jan 2018, 20:03
Beiträge: 225
Wohnort: Rhein-Main
Ich habe in unserem Haus ähnliche Erfahrungen gemacht. Solang über Sat und UKW noch etwas herein kommt wird nichts gemacht. Da die Qualität der Antennenanlage bescheiden ist, habe ich auf Zimmerantenne umgestellt und nutze linear DVT-T2 und DABplus. Zusätzlich nutze ich noch Chromcast Ultra, da dieser über Netzwerkkabel funktioniert.

_________________
HiFi-Fan


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 14. Sep 2019, 13:29 
Offline
DID-Mitarbeiter

Registriert: Fr 22. Feb 2013, 12:02
Beiträge: 6301
Wohnort: Sachsen-Anhalt
In meinem Garten ist eine kleine aktive Stabantenne. Der TV stört massiv, geht aber trotzdem.
DAB und DVB-T werden normal empfangen. UKW kommt da aber nicht durch, es wird sauber heraus gefiltert. Den 37cm Antennenstab sieht man nicht mal. Nebenan wird auch nur ein mobiles DAB Gerät oder gar nichts genutzt.

Man hat UKW auch sauber zerstört. Es reichen keine 50x MDR. Da bekommt man schon wegen der MDR Zusatzprogramme auf einem DAB Mux weiter. Um überhaupt noch etwas anderes zu empfangen braucht es ein extrem trennscharfes Autoradio. Es sorgt nicht der schlechte Empfang für Rauschen sondern die Mehrfachbelegung jeglicher UKW Frequenzen. Diese ist aber nötig um jedem sein eigenes örtliches Programm wenigstens noch rauschfrei zu bringen, mehr aber auch nicht. Diesen Teufelskreis durchbricht man nur mit DAB.

_________________
eigene Geräte


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 14. Sep 2019, 14:35 
Offline
DAB-Freak

Registriert: Sa 6. Aug 2016, 16:40
Beiträge: 3730
Wohnort: Vorpommern
Die Hauptsache ist das man überhaupt was Empfangen kann über welchen Weg auch immer.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 20. Sep 2019, 09:45 
Offline
DAB-Freak

Registriert: Di 1. Sep 2015, 17:50
Beiträge: 2347
Helpterberg
Leistungsreduzierung seit dem 19.09.2019 um 13:00 Uhr aufgrund eines Antennenschadens.
Betroffene UKW Programme:
◾NDR 2 (Mecklenburg-Vorpommern) 99.1 MHz
◾NDR Kultur 96 MHz

Sowas koennte man spaeter als Testballon nehmen, ob Hoerer 3dB weniger ueberhaupt merken. Wochenlange Reduzierungen wegen Arbeiten am Mast sind auch nicht so selten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 20. Sep 2019, 10:31 
Offline
DID-Mitarbeiter

Registriert: Fr 22. Feb 2013, 12:02
Beiträge: 6301
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Dann kann ich auf 99,1 Radio Brocken Zeitz hören. Derzeit ist natürlich NDR2 wie auf der 92,1 im Harz zu hören.

_________________
eigene Geräte


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Datenschutz (EUDSGVO)

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de