Digitalradio-in-Deutschland

Dein Board für DAB+ - Das Radio der Zukunft
Startseite D-I-D besuchen
Aktuelle Zeit: Di 16. Jul 2019, 12:06

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Di 22. Jan 2019, 18:31 
Online
Administrator

Registriert: Sa 14. Jul 2012, 10:00
Beiträge: 1845
Wohnort: Esslingen am Neckar
Wir haben den Sender "Ostseewelle" nach eurem Vorschlag um ein Interview gebeten und wurden mit offenen Armen empfangen. Wir bedanken uns für die tolle Kooperation und und die weitreichenden Antworten.

Anbei das Interview mit Herrn Sperke, seines Zeichens Geschäftsführer und Programmdirektor bei der Ostseewelle.

Wie sieht die Ostseewelle den neuen Verbreitungsweg DAB+?
DAB+ ist nach meiner Einschätzung eine verzichtbare Übergangstechnologie. Die Zukunft liegt in der Online-Verbreitung

Was hält Sie als Radiosender aktuell von einer Aufschaltung ab?
Zum einen gibt es in Mecklenburg-Vorpommern noch keinen privaten Multiplex für das Land, dem wir beitreten könnten - zum anderen gibt es auch noch kein annähernd flächendeckendes DAB+-Netz. Und – was viele gar nicht im Blick haben: Wir als privates Unternehmen müssten den neuen, zusätzlichen Verbreitungsweg aus eigener Tasche bezahlen. Wir sprechen hier von einem zusätzlichen, höheren, fünfstelligen Betrag pro Jahr.

Mitbewerber wie Schwarzwaldradio agieren bundesweit in Verbindung mit dem Touristikverband als Sponsor um die Region zu präsentieren. Auch ein denkbares Konzept für Ihren Sender?
Ein derartiges Finanzierungsmodell würde das massive Interesse der Touristiker bei uns im Land voraussetzten. Das sehe ich aktuell nicht.

Welche Weichen sollten noch gestellt werden für eine sichere Zukunft im Digitalradio aus Ihrer Sicht?
Zunächst dürfte man uns private Radiosender nicht mit den zusätzlichen Kosten z.B. für die DAB+-Verbreitung allein sitzen lassen. Es gibt Bundesländer, in denen das DAB+-Engagement gefördert wird.

Wie sind die Pläne in Sachen Digitale Zukunft? Was kommt nach UKW am stärksten aus Ihrer Sicht?
Wir konzentrieren uns aktuell auf unsere Aktivitäten im Streamingbereich. Unser Hauptprogramm-Livestream ist sehr erfolgreich. Kein anderer ostdeutscher Landessender wird so oft im Netz aufgerufen, wie Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern (Quelle: ma 2018 IP Audio IV).

Wir bedanken uns bei Herrn Sperke für die äußerst aufschlussreichen Ausführungen, die wir aus Sicht des Senderbetreibers (wenn auch leider) sehr gut nachvollziehen können. Im Nord-Osten muss sich politisch als auch infrarstrukturrell einiges tun um die Veranstalter zu begeistern. So viel ist sicher.

_________________
Mobiler Empfänger: Phillips AE5230/12


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 22. Jan 2019, 19:22 
Offline
DAB-Freak

Registriert: Sa 6. Aug 2016, 16:40
Beiträge: 3550
Wohnort: Vorpommern
Danke @Chris ja sowas in der Art hatte ich mir gedacht. Ich muss aber auch sagen ich verstehe die Ostseewelle. Leider muss ich als Hörer der Ostseewelle sagen ( die Umkoordinierung des Senders Marlow nach Rostock ) hat in der Region Östlich von Rostock ein Empfangsloch für den Mobilen Empfang hinterlassen. Wenigstens hätte die Ostseewelle Digital über den Sender Züssow und Marlow senden müssen und das dann auch gefördert. Denn diese kleinen Ukw Sender in Greifswald und Demmin schaffen das Loch nicht wirklich zu stopfen. Verkehrsmeldungen kann man nur mit guten Empfängern störungsfrei hören.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 22. Jan 2019, 19:53 
Offline
DAB-Interessierter

Registriert: Fr 19. Okt 2018, 10:42
Beiträge: 113
Wohnort: HRO
2016 hat geschrieben:
Wenigstens hätte die Ostseewelle digital über den Sender Züssow und Marlow senden müssen und das dann auch gefördert.

Das, dass erstmal leider nahezu utopisch bleiben wird, dürfte dir wohl klar sein.
2016 hat geschrieben:
Denn diese kleinen Ukw Sender in Greifswald und Demmin schaffen das Loch nicht wirklich zu stopfen. Verkehrsmeldungen kann man nur mit guten Empfängern störungsfrei hören.

Ich denke aber der Sender Garz sollte auf der 107,6 (OW) und 105,1 (Ant MV) mit jeweils 50kw
sollte bei dir noch recht gut ankommen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 22. Jan 2019, 20:16 
Offline
DAB-Freak

Registriert: Mo 29. Sep 2014, 13:00
Beiträge: 1947
Wohnort: Gera
Erstmal danke für das Interview. Angesichts Deiner Schilderung zum Empfang der Ostseewelle, 2016, frage ich mich dann schon, ob man gehört werden will oder nicht. Andererseits verstehe ich natürlich auch die finanzielle Belastung bei einer möglichen DAB+ Ausstrahlung.
Allein die Aussage "DAB+ ist eine Übergangstechnologie und die Zukunft liegt in der Online Verbreitung" von Herrn Sperke sagt mir schon alles, kein Interesse an DAB+. Man kann im Interesse des Senders nur hoffen, das dieses Konzept auch in der Zukunft erfolgreich ist.
Gruß Wolle

_________________
DAB+ Yamaha T-D500
Dual DAB 2A
Dual DAB 5.1
UKW RFT ST3930


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 22. Jan 2019, 20:27 
Offline
DAB-Freak

Registriert: So 15. Sep 2013, 16:09
Beiträge: 6102
Völlig nachvollziehbar und nichts anderes habe ich erwartet....Die Ostseewelle hat ein sehr gutes UKW Netz und würde sich mit DAB+ Mitbewerber ins Boot holen. Klar,dass da ein Geschäftsführer so argumentiert. Auch da weiß man genau,dass eine Onlineverbreitung noch mehr Konkurrenz bringen würde,aber man schiebt halt Streaming erstmal vor. Und solange es in MV keinen Privatmux gibt,wird auch kein Druck auf die Platzhirsche ausgeübt und die bleiben somit mehr als gerne in ihrem UKW Biotop. Gäbe es wenigstens Muxe in den Großräumen Rostock und Schwerin,würde das wohl etwas anders aussehen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 22. Jan 2019, 21:15 
Offline
DID-Mitarbeiter

Registriert: Fr 22. Feb 2013, 12:02
Beiträge: 6111
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Man könnte ja eigene Webstreams in den Mux packen. So wird er auch schnell voll. Das kostet dann natürlich zusätzlich.

_________________
eigene Geräte


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 22. Jan 2019, 21:45 
Offline
DAB-Freak

Registriert: Sa 6. Aug 2016, 16:40
Beiträge: 3550
Wohnort: Vorpommern
Der Empfang der Ostseewelle ist vorhanden auf 104,8, 105,8 und 107.6 aber teilweise nur mit rauschen. Das war eben mit Marlow 104.8 mal anders da ging jedes taube Gerät. Wenn man jetzt UKW hören möchte ohne Störung geht nur mit einer langen UKW Antenne oder sehr guter Verstärkung. Ich habe aber meine Anlage auf Dab+ angepasst weshalb UKW nun nur massig geht Mobil. Richtung Grimmen geht 107.6 natürlich sehr gut. Fakt ist das Rostock obwohl nur 30Kilometer unterschied zu Marlow eben schlechter geht. Der Helpterberg geht auch gut aber der RDS Empfang ist nicht stabil bei der Ostseewelle. Darum wurde ja auch Demmin und Greifswald zusätzlich als Sendestandort gewählt. Demmin selbst geht nur 5-8 Kilometer mit mein Autoradio bevor 107.9 komplett weg ist. Deshalb ja auch der Schildbürger Streich erstmal Marlow abschalten und Digital sowie eine N-Joy UKW Frequenz 2 Jahre später wieder in Betrieb zu gehen! Der NDR ging nähmlich seit der Umstellung von Rostock auch schlechter. Das dazu von mir zum Thema Umstellung bzw Ostseewelle und DAB+ von Züssow und Marlow. Ostseewelle höre ich natürlich dennoch ab und zu. Antenne MV geht selbst mit der 100.8 aus Rostock genau wie früher hat ja auch mehr Sendeleistung als die Ostseewelle. Da hat Antenne MV alles richtig gemacht. Das hätte die Ostseewelle eigentlich auch machen können in Richtung Osten mehr Dampf auf der Antenne. Dann hätte man sich Demmin als Senderchen gespart. Für die Stadt Demmin und Greifswald sind die Stadt Sender ja in Ordnung. Übrigens hört UKW sich dann sehr gut an wenn voller Stereo Empfang gegeben ist. Da ist Dab+ klar im Vorteil weil hier immer Stereo vorhanden ist. In einer Ausführung muss ich den Geschäftsführer der Ostseewelle widersprechen. Die Zukunft liegt nicht im Internet dazu ist das Mobilfunk Internet nicht wirklich fähig das wird dann zusammenbrechen. Denn sollte UKW wirklich mal abgeschafft werden ist Dab+ auch hier von Vorteil!!! Alte Autos haben nämlich noch kein Internet an Bord. Persönlich würde ich Internetradio eh nur Stationär zu Hause und nicht Mobil nutzen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 23. Jan 2019, 11:56 
Offline
DAB-Interessierter

Registriert: Mo 29. Jan 2018, 20:03
Beiträge: 213
Wohnort: Rhein-Main
Radio im Internet, wird es flächendeckend vor 2100 ohnehin nicht geben, da ist Deutschland zu langsam. Weshalb verlangen die Privaten für ihre Leistung kein Geld von den Hörern? Dann wird sich zeigen, ob die Leute die Programme weiterhin nutzen. Im Netz dürfte das doch kein Problem sein, wenn man sich kostenpflichtig anmelden muß.

_________________
HiFi-Fan


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 23. Jan 2019, 13:29 
Offline
DID-Mitarbeiter

Registriert: Fr 22. Feb 2013, 12:02
Beiträge: 6111
Wohnort: Sachsen-Anhalt
satnews hat sich zum Thema geäußert:
https://www.satellifax.de/pda/mlesen.ph ... a20754cc56

_________________
eigene Geräte


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 23. Jan 2019, 14:12 
Offline
DAB-Freak

Registriert: Sa 6. Aug 2016, 16:40
Beiträge: 3550
Wohnort: Vorpommern
Larry hat geschrieben:
Radio im Internet, wird es flächendeckend vor 2100 ohnehin nicht geben, da ist Deutschland zu langsam. Weshalb verlangen die Privaten für ihre Leistung kein Geld von den Hörern? Dann wird sich zeigen, ob die Leute die Programme weiterhin nutzen. Im Netz dürfte das doch kein Problem sein, wenn man sich kostenpflichtig anmelden muß.

Ich werfe dazu einfach mal das Frontier Silikon Portal in den Raum. Wenn man sich dort nicht Angemeldet hat kann man überhaupt keine neuen Sender hinzufügen. Manchmal bricht der Server auch mal Stundenlang weg. Hatte das mit den Lidl Silvercrest D1 öfters. Dann kann man sich das Internet Radio sparen und lieber Dab+ oder UKW hören. Ein Smartphone bzw ein PC ist oftmals besser wenn man hier die Ostseewelle hören will. Ich würde jedenfalls kein Geld für ein Livestream bezahlen wenn man im Sendegebiet per UKW wohnt. So doll sind die 0815 Streams im Internet von der Ostseewelle meiner Meinung nicht bzw es ist Verzichtbar. Hier möchte ich die nur von der Festplatte stammenden Streams hervorheben. Schön das sogar Satnews einen Text zum Thema geschrieben hat.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Datenschutz (EUDSGVO)

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de