Digitalradio-in-Deutschland
https://forum.digitalradio-in-deutschland.de/./

Sender mit DAB+-Ausstrahlung suchen verzweifelt Hörer
https://forum.digitalradio-in-deutschland.de/./viewtopic.php?f=2&t=1732
Seite 1 von 2

Autor:  Hallenser [ Mi 11. Jul 2018, 17:34 ]
Betreff des Beitrags:  Sender mit DAB+-Ausstrahlung suchen verzweifelt Hörer

Zitat:
Seit Jahren tönen jene, die für die Entwicklung der Medienlandschaft im Land zuständig sind, über die tollen neuen digitalen Radio-Übertragungswege. DAB+ soll zu einer Erfolgsgeschichte werden. Radiosender, die hauptsächlich auf diese Technologie setzen, müssen aber um jeden einzelnen Hörer und um ihr Überleben kämpfen.
Zwar werden immer mehr Radios mit DAB+-Funktionalität verkauft, doch scheinen diese weiterhin vor allem für den klassischen UKW-Empfang genutzt zu werden. Das geht laut einem Bericht der Kollegen von TelTarif zumindest aus der aktuellen Ausgabe der Media Analyse Audio hervor. Für diese werden Daten über die Nutzung von Radiosendern erhoben - unter anderem durch telefonische Interviews mit Verbrauchern.

Dabei hoffen die Radiosender stets, möglichst hohe Werte bei der Zahl der Hörer pro Durchschnittsstunde zu erreichen - denn von dieser hängt es dann ab, wie viel man für die Ausstrahlung von Werbespots kassieren kann bis die nächste Datenerhebung erfolgt. Und hier zeigen sich dann doch recht schwache Ergebnisse bei jenen Sendern, die fast ausschließlich auf DAB+ setzen.

Die Mehrheit hat fast keine Hörer
Der größte Verbund ist hier die DAB+ Radiokombi Deutschland, in der sechs Sender zusammengefasst sind, die es zusammen auf 122.000 Hörer pro Durchschnittsstunde bringen. Das sind rund 8000 mehr als ein Vierteljahr zuvor. Allerdings sind zwei der sechs geradezu schon Digital-Größen: Das bundesweit empfangbare Schlagerparadies bringt es auf immerhin 70.000 Hörer, Absolut Relax auf weitere 44.000.

Die vier anderen Sender in dem Verbund - Schwarzwaldradio, Absolut Hot, lulu.fm und Kultradio - bringen es also zusammen auf gerade einmal 8000 Hörer pro Stunde. Damit haben sie noch nicht einmal eine Chance, dass sie bei der nächsten Datenerhebung namentlich aufgeführt werden - was ein deutlicher Nachteil gegenüber den größeren Sendern ist.

Hierzulande bleibt schlicht das klassische UKW der unüberwindbare Standard zum Radioempfang. Es sei dann natürlich, irgendwann fällt die Entscheidung, dieses zwangsweise abzuschalten. Allerdings deutet aktuell nichts darauf hin, dass dies in naher Zukunft auch nur diskutiert werden könnte.


http://winfuture.de/news,104082.html?ut ... ocialMedia

Autor:  The Jazzman [ Mi 11. Jul 2018, 19:04 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Sender mit DAB+-Ausstrahlung suchen verzweifelt Hörer

Teilweise sind das Äpfel und Birnen.

Deutschlandfunk und Klassik Radio werden m.E. hier nicht nach UKW oder DAB+ unterschieden. Also rechnet man DAB+ auch UKW hinzu...

Absolut Hot, lulu.fm und Kultradio senden nur regional. Logischerweise wirkt sich das auf die Reichweite aus.

Ich finde das schon etwas unredlich.

Autor:  Blue7 [ Mi 11. Jul 2018, 19:40 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Sender mit DAB+-Ausstrahlung suchen verzweifelt Hörer

Kommt immer drauf an wie man den Artikel schreibt.
Siehe hier
> https://www.teltarif.de/media-analyse-r ... 73255.html

Autor:  Larry [ Do 12. Jul 2018, 09:36 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Sender mit DAB+-Ausstrahlung suchen verzweifelt Hörer

Die Media-Analyse ist ohnehin nicht ganz ernst zu nehmen. SWR3 ist z.B. deutschlandweit das meistgehörte Programm. Das ist aber nur möglich, weil das Programm über SAT, DAB, Internet und UKW empfangbar ist. FFH sieht sich in Hessen als Marktführer. Der hr hat aber mit seinen Programmen insgesamt mehr Hörer. Die ARD hat einen Grundversorungsauftrag und muß z.B. ein Kulturradio anbieten. Ein Privater kann so ein Programm einfach aufgeben. Fazit: Je mehr Programme wir haben, desto geringer wird die Einschaltquote sein. ( Zu Zeiten des "Großdeutschen Rundfunks" gingen die Einschaltquoten in Richtung 100%.)

Autor:  The Jazzman [ Do 12. Jul 2018, 10:01 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Sender mit DAB+-Ausstrahlung suchen verzweifelt Hörer

Wie immer, jeder ein Gewinner.

Radio Bremen feiert Bremen Eins als #1, sie haben aber Hörer verloren.

mdr Jump nennt sich die #1 im Osten, dürfte aber in keinem Bundesland #1 sein...

Autor:  pomnitz26 [ Do 12. Jul 2018, 15:09 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Sender mit DAB+-Ausstrahlung suchen verzweifelt Hörer

The Jazzman hat geschrieben:
Wie immer, jeder ein Gewinner.
mdr Jump nennt sich die #1 im Osten, dürfte aber in keinem Bundesland #1 sein...

Man muss es sich nur drehen. Ich stelle mir das so vor. Welches MDR Programm wird in den 3 Mitteldeutschen Bundesländern am meisten gehört?


So stellt sich überhaupt die Frage welches MDR Programm in allen 3 Bundesländern vernünftig empfangen werden kann? Da fallen mir jetzt doch wundersamer Weise gar nicht so viele ein.

Autor:  The Jazzman [ Do 12. Jul 2018, 15:58 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Sender mit DAB+-Ausstrahlung suchen verzweifelt Hörer

mdr Sachsen schafft es in die nationale Top20 (#13, Jump = #18)

http://www.radiowoche.de/ma-2018-audio- ... utschland/

Demnach müssten sie 118.000+x weitere Hörer in Berlin/Brandenburg und McPomm haben...

Wobei mdr Sachsen in der Quelle nur für Sachsen ausgewiesen wird, Jump aber für die 3 Länder des mdr...

Hmm...???

Autor:  Antennensalat [ So 22. Jul 2018, 10:44 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Sender mit DAB+-Ausstrahlung suchen verzweifelt Hörer

Also ich habe kein UKW mehr gehört, seit ich DAB habe, und das sind jetzt 2 Jahre, seit Rostock sendet. :lol:

Autor:  2016 [ So 22. Jul 2018, 13:57 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Sender mit DAB+-Ausstrahlung suchen verzweifelt Hörer

Antennensalat hat geschrieben:
Also ich habe kein UKW mehr gehört, seit ich DAB habe, und das sind jetzt 2 Jahre, seit Rostock sendet. :lol:

Rostock ging glaube ich 2014 ans Digitalradio Netz. Damals noch mit Magnetfuß unterwegs gewesen (Rostock bis 110Kilometer gehört) jetzt mit Splitter. Nun sind ja in Vorpommern genügend Sendemasten das man keinen Aufwand mehr betreiben muss. Trotzdem ist man mit einer Dachantenne auch heute noch sehr gut bedient. UKW höre ich wenn nur in Greifswald wenn Radio B2 gehört wird. Ansonsten ist Ostseewelle nur noch für den Verkehr bei mir an. Meistens wird nur noch Dab+ gehört.

Autor:  Larry [ So 22. Jul 2018, 16:35 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Sender mit DAB+-Ausstrahlung suchen verzweifelt Hörer

Ich bin seit 2012 dabei und seitdem nutze ich UKW nur alle paar Monate um zu testen was noch geht. Über UKW gehen über Gemeinschaftsantenne ca. 15 Programme in guter Qualität. Mit DAB empfange ich mit Indoorantenne (eine DVB-T-Antenne von Hama, die noch VHF kann) ca. 70. Die Gemeinschaftsantenne funktioniert leider nicht bei DAB und da ich bei 25 Wohneinheiten derzeit der Einzige bin der diesen Empfangsweg nutzt, wird sich so schnell auch nichts ändern. Eine Eigentümergemeinschaft zu überzeugen, das ist nicht so einfach. Die Antennenanlage ist aus dem letzten Jahrhundert und müßte eigentlich technisch aufgerüstet werden.

Seite 1 von 2 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
https://www.phpbb.com/