Digitalradio-in-Deutschland

Dein Board für DAB+ - Das Radio der Zukunft
Startseite D-I-D besuchen
Aktuelle Zeit: Di 29. Nov 2022, 22:02

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 39 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: pomnitz26
BeitragVerfasst: So 8. Dez 2019, 23:17 
Offline
DAB-Freak

Registriert: Sa 6. Aug 2016, 15:40
Beiträge: 4438
Das ist beim NDR auch so immer der höchste Kanal wird genommen ( Frontier Chipsatz). Siehst am besten bei einem Suchlauf. Nur wenn du den 6B dann Manuell suchst sollte der laufen. Wenn man nun aber ein Gerät hat ohne Manuellen Suchlauf hilft nur Dachantenne abziehen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: pomnitz26
BeitragVerfasst: Mo 9. Dez 2019, 00:10 
Offline
DID-Mitarbeiter

Registriert: Fr 22. Feb 2013, 11:02
Beiträge: 8016
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt
Dann wäre es der 9A aus Sachsen. Es wird also der mittlere Kanal 8B genommen. Der 6B wird manchmal kurz nach dem Umschalten von der Sachsen-Anhalt Version der MDR SchlagerWelt genommen. Alles etwas vom Gerät und Empfang abhängig. Grundsätzlich ist aber zu 99% der 8B drin.

_________________
eigene Geräte


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: pomnitz26
BeitragVerfasst: Mo 9. Dez 2019, 14:29 
Offline
DAB-Freak

Registriert: Sa 6. Aug 2016, 15:40
Beiträge: 4438
Dann muss Sachsen Anhalt und Thüringen die selbe Kennung haben. Für deine Gegend ist es ja fast passend vom Dialekt :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: pomnitz26
BeitragVerfasst: Mo 9. Dez 2019, 14:37 
Offline
DAB-Freak

Registriert: Mo 29. Sep 2014, 12:00
Beiträge: 2246
Wohnort: Gera
Diesen Mist macht der Yamaha auch. Als Sachsen-Anhalt noch auf 12C gesendet hat, nahm das Gerät beim Abspeichern eines Programmes immer den schwächeren 12C statt den weitaus besser empfangbaren 11C. Da half nur den Verstärker raus zunehmen.
Jetzt zeigt der Yamaha nach einem Full Scan die Programme von 6C, 8B und 10B gar nicht mehr in der Programmliste an. Wahrscheinlich wegen mehr als 100 Programme. Ich höre zu 99% eh nur noch mit dem Stick und dem DAB Player. Da kann ich wenigstens die Muxe hören. die ich will. Ich habe einfach keinen Nerv mehr, mich mit dem Schrott für viel Geld weiter zu beschäftigen (Yamaha Tuner).
Gruß Wolle

_________________
DAB+ Yamaha T-D500
Dual DAB 2A
Dual DAB 5.1
UKW RFT ST3930


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: pomnitz26
BeitragVerfasst: Mo 9. Dez 2019, 23:08 
Offline
DID-Mitarbeiter

Registriert: Fr 22. Feb 2013, 11:02
Beiträge: 8016
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt
Wie schon geschrieben ist auch laut Andis Player Thüringen dem Sachsen-Anhalt Mux überlegen. Einen Fehler sehe ich da nicht. Grundsätzlich sind die ja alle Vollausschlag. Außerdem ist mir egal ob AKTUELL, JUMP, KLASSIK, KULTUR, TWEENS oder SPUTNIK nun vom 6B oder 8B kommen. Nur eben bei UKW versagt Thüringen hier wegen Reflexionen. Analog geht es halt nicht, Digital dafür umso besser.

_________________
eigene Geräte


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: pomnitz26
BeitragVerfasst: Di 10. Dez 2019, 11:31 
Offline
DAB-Interessierter

Registriert: Mo 29. Jan 2018, 19:03
Beiträge: 386
Wohnort: Rhein-Main
Mein Tipp: Ich ziehe nach dem automatischen Einlesen des 5C den Antennenstecker und installiere die anderen Muxe manuell. Da kann ich die Muxe installieren, die ich will.

_________________
HiFi-Fan


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: pomnitz26
BeitragVerfasst: Di 19. Mai 2020, 12:48 
Offline
DID-Mitarbeiter

Registriert: Fr 22. Feb 2013, 11:02
Beiträge: 8016
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt
Meine offensichtlich übersteuernde Anlage daheim in einem kurzen Video. Je stärker der Mux je schlimmer das ganze. Da es sowohl beim 8B Thüringen wie auch beim 11C Sachsen-Anhalt auftritt muß es bei mir liegen. Ich gehe dann mal da hoch und trenne DVB-T, DAB und UKW ab um zu sehen woher es kommt.

Nachtrag:
Die Störung ist durch abregeln der Verstärker nicht weg zu bekommen, auch nicht durch abklemmen anderer Wellenbereiche. Nach Austausch des Pausat 0,7db Verstärkers im Dipol direkt war der Empfang dann wieder gleichmäßig. Vermutlich handelt es sich dabei um ein Wärmeproblem da es aktuell unter dem Dachboden höllisch warm ist. Wenn die Störung wieder auftritt wird die Variante mit 2m Kabel vom Dipol weg und Symmetrieglied ausprobiert.
https://youtu.be/arDGblh37OA

_________________
eigene Geräte


Zuletzt geändert von pomnitz26 am Di 19. Mai 2020, 16:28, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: pomnitz26
BeitragVerfasst: Di 19. Mai 2020, 15:10 
Offline
DAB-Freak

Registriert: Mo 29. Sep 2014, 12:00
Beiträge: 2246
Wohnort: Gera
Ja das sieht offensichtlich nach einem Problem mit dem Verstärker aus. Ich habe zwischen Dipol (Symmetrierglied) und Verstärker ca. 85cm Koaxkabel und noch nie ein Problem damit gehabt.
Der Verstärker wird beim Betrieb mit 12V auch selbst ziemlich warm, das hat mir nicht so gefallen. Deshalb betreibe ich den schon ewig nur mit 6V, da wird der nur noch lauwarm. Mit einem regelbaren Netzteil habe ich das mal verglichen, da gab es keinen Unterschied zwischen 6V und 12V bei der Leistung.
Gruß Wolle

_________________
DAB+ Yamaha T-D500
Dual DAB 2A
Dual DAB 5.1
UKW RFT ST3930


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: pomnitz26
BeitragVerfasst: Do 27. Okt 2022, 10:12 
Offline
DID-Mitarbeiter

Registriert: Fr 22. Feb 2013, 11:02
Beiträge: 8016
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt
pomnitz26 hat geschrieben:
Meine offensichtlich übersteuernde Anlage daheim in einem kurzen Video. Je stärker der Mux je schlimmer das ganze. Da es sowohl beim 8B Thüringen wie auch beim 11C Sachsen-Anhalt auftritt muß es bei mir liegen. Ich gehe dann mal da hoch und trenne DVB-T, DAB und UKW ab um zu sehen woher es kommt.

Nachtrag:
Die Störung ist durch abregeln der Verstärker nicht weg zu bekommen, auch nicht durch abklemmen anderer Wellenbereiche. Nach Austausch des Pausat 0,7db Verstärkers im Dipol direkt war der Empfang dann wieder gleichmäßig. Vermutlich handelt es sich dabei um ein Wärmeproblem da es aktuell unter dem Dachboden höllisch warm ist. Wenn die Störung wieder auftritt wird die Variante mit 2m Kabel vom Dipol weg und Symmetrieglied ausprobiert.
https://youtu.be/arDGblh37OA


Nun war 2 Jahre Ruhe. Langsam begannen wieder Schwankungen um die 10db. Das ganze macht wie im Video zu sehen aber erst einmal nur Andis DAB Player bei mir mit 2 Sticks an 2 Laptops mit Treiber 1 und bei dem anderen mit Treiber 2 sichtbar. An den Radios ist da nichts, die Anzeigen sind wohl zu träge. Auch der TechniSat Digipal hat keine Schwankungen. Jedes Gerät mit seinen Eigenschaften misst auch anders und ich habe gelernt es so zu nutzen um das Optimum heraus zu holen. Dabei gibt es große Unterschiede zwischen Signalstärke und Signalqualität. Beide haben nicht direkt etwas miteinander zu tun, gehören aber trotzdem aufeinander abgestimmt. Nach längerer Fehlersuche durch viel Wackelei ging der Kram dann auch ein paar Tage wieder. Zum Schluss habe ich mir mal das Netzteil ansehen wollen. Das hatte gekocht und ist doch tatsächlich in der Hand zerfallen. Ich habe gleich ein großes störarmes Netzteil mit reichlich Reserve genommen und alle Wellenbereiche von dem mit Spannung versorgt. Die Pausat Verstärker arbeiten nach wie vor. Bei Basteleien wackelt man auch schnell mal etwas locker. Dieses mal war der DVB-T2 Fernempfang weg, aber die lokalen noch bei 100%. Der Innenleiter wurde bei der Suche gebrochen. Somit kann der DAB Player also Dinge wie kein anderes Gerät sichtbar machen. Nun ist das SNR bei DAB+ mit Andis DAB Player auch wieder eine gerade Linie. Nach wie vor gilt aber das vom Dach bis zu mir herunter noch ein MBV der das Signal auf den Bereichen unterschiedlich verstärkt mithelfen muss sonst geht zu viel verloren. UKW wird minimal verstärkt, DAB etwas mehr und DVB-T noch ein wenig mehr. Hier eignet sich wieder der Digipal mit seiner Signalstärke. Klemmt man UKW ab und wieder an und bei DVB-T verändert sich die Signalstärke stimmt etwas gar nicht, auch wenn erst einmal kein Einfluss auf die Signalqualität zu sehen ist.

_________________
eigene Geräte


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 39 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Datenschutz (EUDSGVO)

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de