Digitalradio-in-Deutschland

Dein Board für DAB+ - Das Radio der Zukunft
Startseite D-I-D besuchen
Aktuelle Zeit: Mo 18. Feb 2019, 16:01

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: fockis Empfangstechnik
BeitragVerfasst: So 21. Okt 2018, 18:52 
Offline
DAB-Interessierter

Registriert: Mo 8. Sep 2014, 18:24
Beiträge: 367
Wohnort: Bergen auf Rügen
Habe heute auf nem Flohmarkt einen Glückstreffer gelandet.
Ein Nagelneuen und original verpackten Mehrbereichsverstärker 3214.08. Also das selbe Modell wie es bei meiner Anlage schon im Einsatz ist. Da konnte ich nicht widerstehen. Wollte schon immer mal Ersatz für den Fall der Fälle haben.
Wurde natürlich gleich mal ausprobiert. Leistung vergleichbar mit meinem Alten, eventuell minimal, aber eher unbedeutend, schlechter.

Und wo ich schon mal dabei war, hab ich den blauen 3214.01, also der Erste aus der Serie des Universal Verstärkersystems, auch angeschlossen. Lag ja bisher immer als Ersatz rum. Damals hatte ich festgestellt, das der dem 3214.08 vor allem im hohen UHF Bereich doch deutlich unterlegen ist. Allerdings war damals kein Vorverstärker für Skandinavien im Einsatz. Nun mir Vorverstärker möchte ich mir nicht erlauben, da irgendwelche Unterschiede erkennen zu können. Gerade beim K58 aus Dänemark waren die Empfangswerte recht identisch. O.K., der Vorverstärker übernimmt hier ja auch den wichtigsten teil der Arbeit. Bei DAB und UKW, hier mit direkt angeschlossener Antenne ohne VV, keine Unterschiede. Gut, der UKW Zweig ist ja auch bei allen Modellen fast komplett identisch.

Für Interessenten - da ich nun den 3214.08 als Ersatz habe steht der 3214.01 zum Verkauf zur Verfügung. Ebenfalls im sehr guten Zustand, die Plastenasen die Netzteil und MBV als Verdrehschutz verbinden sind abgebrochen und die Leiterplatte wurde mal gewaschen und mit Leiterplattenlack versiegelt. (zu DDR Zeiten wurde sehr großzügig mit Flussmittel "gegatscht" was mit der Zeit für Probleme sorgen kann. Daher die Behandlung) Oben an den Anschlüssen ist nur noch die eine Klammer mit der BIV/V Aufschrift vorhanden.


Dateianhänge:
20181021_171423.jpg
20181021_171423.jpg [ 83.08 KiB | 851-mal betrachtet ]
20181021_161321.jpg
20181021_161321.jpg [ 112.46 KiB | 851-mal betrachtet ]
20181021_161231.jpg
20181021_161231.jpg [ 63.62 KiB | 851-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: fockis Empfangstechnik
BeitragVerfasst: So 13. Jan 2019, 20:45 
Offline
DAB-Interessierter

Registriert: Mo 8. Sep 2014, 18:24
Beiträge: 367
Wohnort: Bergen auf Rügen
Kleine Änderung.
Da sich die Antenne für DAB seit Umstellung von 45° geneigt, um den NDR Horizontal von Marlow aus zu empfangen, auf vertikale Ausrichtung so dicht an die Antenne für DVB-T von Schweden kuschelte und dadurch der Empfang alles andere als optimal war ist diese nun wieder an die Giebelwand gezogen. Das war damals die Stelle an der ich den bestmöglichen Empfang von Rostock hatte und die ersten Erfahrungen beim Thema DAB sammeln konnte.
Nun ist die aktuelle Wetterlage absolut nicht brauchbar um eine Aussage zu Veränderungen zu tätigen, aber beim 8B hat sich das SNR minimal, um so 1-2 dB auf 24-26,5 verbessert. Ob nun die Berliner und Schweden/Dänen öfter zu Besuch sind, wird sich zeigen.


Dateianhänge:
20190113_182539.jpg
20190113_182539.jpg [ 142.32 KiB | 207-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: fockis Empfangstechnik
BeitragVerfasst: So 10. Feb 2019, 09:39 
Offline
DAB-Freak

Registriert: Sa 6. Aug 2016, 15:40
Beiträge: 3208
Wohnort: Vorpommern
@Focki mal eine Frage wo bekommt man im Handel solchen Leiterplatten Lack her? Das gefällt mir das du deinen Verstärker mit diesen Lack versiegelt hast. Ich musste zwar ein wenig fummeln damit das Band 3 auch Saft bekommt vom Verstärker. Es hat sich allerdings gelohnt das Teil zu nehmen von dir. Von 6SNR auf stabile 8-9 SNR. Was mich ein wenig enttäuscht ist mein PC diese olle Schleuder haut den 10B weg. Hauptsache mit dem Laptop und mein Lidl D1 geht alles.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: fockis Empfangstechnik
BeitragVerfasst: So 10. Feb 2019, 12:03 
Offline
DAB-Interessierter

Registriert: Mo 8. Sep 2014, 18:24
Beiträge: 367
Wohnort: Bergen auf Rügen
Nennt sich von Kontakt Chemie Plastik 70.
Ja, dieses Universal Verstärkersystem von Blankenburg ist schon nicht schlecht. Hatte ich dir gestern ja schon erzählt was ich da alles im Einsatz hatte um dann doch wieder beim guten alten DDR Material zu landen. Dieses wurde, entgegen allen Aussagen gebaut nach dem Motto "Zu einem gut funktionierenden Sozialismus gehört ein guter Westempfang." :D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: fockis Empfangstechnik
BeitragVerfasst: So 10. Feb 2019, 12:09 
Offline
DAB-Freak

Registriert: Sa 6. Aug 2016, 15:40
Beiträge: 3208
Wohnort: Vorpommern
Danke dann kann ich schon mal nach den Zeug suchen. Ja das gute DDR Zeug zeigt ja was heute so geht. Da kannst sogar mein Technisat Verstärker vergessen. Gestern war schon cool. Achso meine Antenne auf mein Auto ist eine nieroster Gewindestange :D Habe gestern ja wieder was gelernt von dir :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Datenschutz (EUDSGVO)

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de