Digitalradio-in-Deutschland

Dein Board für DAB+ - Das Radio der Zukunft
Startseite D-I-D besuchen
Aktuelle Zeit: Sa 15. Dez 2018, 21:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Kanal 11A für Mitteldeutschland
BeitragVerfasst: Mi 13. Sep 2017, 10:57 
Offline
Foren-Neuling

Registriert: Fr 1. Sep 2017, 09:20
Beiträge: 66
Wohnort: NRW
Bei 128 Kbits bis 144 Kbits wäre doch eine gute UKW-Qualität,denke ich mal so ...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kanal 11A für Mitteldeutschland
BeitragVerfasst: Mi 13. Sep 2017, 17:33 
Offline
DAB-Interessierter

Registriert: Mo 1. Apr 2013, 18:53
Beiträge: 474
Wohnort: 20 km südlich von SUHL
"Bei 128 Kbits bis 144 Kbits wäre doch eine gute UKW-Qualität,denke ich mal so ..."

Sorry, finde ich alles überbewertet. Ich höre nun seit 2011 DAB+, entweder via Mono Brüllwürfel zu Hause oder mit Harman Kardon Soundsystem im BMW. Vielleicht bin ich ja nach Jahrzehntelangen Musikgenuss schon taub auf den Ohren, aber ich merke keinen Unterschied mit welcher Datenrate die einzelnen Sender ihre Programme abspielen. Wohl merke ich einen Unterschied wenn ich auf UKW umschalte (oder das Radio selbst bei Programmverfolgung). Rauschen, Umschalten von Stereo auf Mono, fehlende Höhen bzw. dumpferer Klang. Da moderne Autoradios bei UKW eine flexible Bandbreitenregelung benutzen die so scharf ist, das 5khz höher oder tiefer der Empfangsfrequenz fast nichts mehr vom Sender zu empfangen ist, habe ich das Gefühl das da bei UKW auch nicht mehr das volle (Ton) Frequenzspektrum aus den Lautsprechern kommt und der HIFI Klang aus früheren Jahren eh nicht mehr erreicht wird. Von da her finde ich es übertrieben riesige Datenraten zu verwenden. Wie hoch ist der Prozentsatz der Leute die mit Hochleistungskopfhörern einen UKW Sender lauschen und bei umschalten auf DAB+ einen Klangunterschied feststellen? Realität ist das die ganzen billigen DAB/UKW Taschen-Radios meist nur Mono und einen miesen Klang haben und es da keine Rolle spielt wie hoch die Datenrate ist. Selbst bei teuren Geräten hat man keine Chance mehr Höhen oder Tiefen einzustellen. Bevor also DAB mal die alte UKW Klangqualität erreicht, sollten die Hersteller erst mal wieder gescheite Radios bauen. Sorry, mein Geschwafel gehört nicht ganz hier her, aber der MDR sollte meiner Meinung nach die kbits nicht verschwenden für extrem hohe Qualität sondern lieber etwas mehr Vielfalt schaffen.

_________________
alle Infos zu meiner Anlage--> http://forum.digitalradio-in-deutschlan ... 735#p22735 Aktualisiert: 29.03.2017


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kanal 11A für Mitteldeutschland
BeitragVerfasst: Mi 13. Sep 2017, 19:15 
Offline
DAB-Freak

Registriert: So 15. Sep 2013, 15:09
Beiträge: 5655
Sollte der MDR wirklich einen Mux für ganz Mitteldeutschland bekommen,kann man schon vernünftige Datenraten benutzen. Vielfalt ist leider da nicht zu erwarten. Was vielleicht noch kommt ist das Kinderradio und das war es. Ansonsten darf man sich mit Dummdudlern wie Jump und Sputnik begnügen,wozu der MDR zwei Programme mit nahezu gleicher Ausrichtung betreibt weiß er wohl auch nur selbst...Die 1er Wellen sind auch nur noch ein Schatten ihrer selbst. Der Großteil der MDR Programme leidet definitiv nicht unter zu wenig Datenrate,sondern wir machen MDR Privatdummfunk.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kanal 11A für Mitteldeutschland
BeitragVerfasst: Do 14. Sep 2017, 09:12 
Offline
DAB-Bitkenner

Registriert: So 20. Okt 2013, 09:58
Beiträge: 824
Wohnort: Rostock
Mit MDR Kultur beweist der MDR aber, das er noch ein sehr gutes Programm produzieren kann.

_________________
QTH: Rostock, Empfänger: Hama DIT2000 an VHF Antenne: K5-12 - 5 Elemente mit TGN-DAB VV, BMW mit DAB+ Werksradio und Außenmagnetantenne mit TGN VV, Pure Evoke 2S, Soundmaster IR 4400, Technisat DigitRadio 400, Noxon DAB Stick, SIRD 14 C2, LG Stylus2


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kanal 11A für Mitteldeutschland
BeitragVerfasst: Do 14. Sep 2017, 10:36 
Offline
DAB-Freak

Registriert: Sa 6. Aug 2016, 15:40
Beiträge: 3022
Wohnort: Vorpommern
jug hat geschrieben:
Mit MDR Kultur beweist der MDR aber, das er noch ein sehr gutes Programm produzieren kann.

@Jug nix gegen dich. Sorry aber das ist nur für ältere Leute gemacht :mrgreen: Sowas höre ich nicht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kanal 11A für Mitteldeutschland
BeitragVerfasst: Do 14. Sep 2017, 11:38 
Offline
DID-Mitarbeiter

Registriert: Fr 22. Feb 2013, 11:02
Beiträge: 5626
Wohnort: Sachsen-Anhalt
2016 hat geschrieben:
jug hat geschrieben:
Mit MDR Kultur beweist der MDR aber, das er noch ein sehr gutes Programm produzieren kann.

@Jug nix gegen dich. Sorry aber das ist nur für ältere Leute gemacht :mrgreen: Sowas höre ich nicht.
Was beim Schlagerparadies, MDR Schlagerwelt und NDR Plus nicht anders ist???

_________________
eigene Geräte


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kanal 11A für Mitteldeutschland
BeitragVerfasst: Do 14. Sep 2017, 12:46 
Offline
DAB-Freak

Registriert: Sa 6. Aug 2016, 15:40
Beiträge: 3022
Wohnort: Vorpommern
Natürlich nicht @Pomnitz Schlagerparadies und co höre ich noch ab und zu. Kultur Sender doch sehr selten. Aber zum Glück hat jeder ein anderen Geschmack.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kanal 11A für Mitteldeutschland
BeitragVerfasst: Do 14. Sep 2017, 16:11 
Offline
Foren-Neuling

Registriert: Mo 26. Sep 2016, 09:25
Beiträge: 77
Wohnort: Görzig-Anhalt
Na ja wenn schon mal darüber diskutiert wird, der MDR bräuchte etwas in der Art wie z.B. HR4 oder SWR4.

Gruß, flinki


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kanal 11A für Mitteldeutschland
BeitragVerfasst: Fr 15. Sep 2017, 19:00 
Offline
DAB-Freak

Registriert: So 15. Sep 2013, 15:09
Beiträge: 5655
flinki hat geschrieben:
Na ja wenn schon mal darüber diskutiert wird, der MDR bräuchte etwas in der Art wie z.B. HR4 oder SWR4.

Gruß, flinki


Das hatte man ja schon mit MDR1,bevor man das Programm entschlagert hat. Eher sehe ich die Gefahr,dass man hr4 und SWR4 in Richtung MDR 1 umformatiert.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kanal 11A für Mitteldeutschland
BeitragVerfasst: Fr 15. Sep 2017, 19:58 
Offline
DID-Mitarbeiter

Registriert: Fr 22. Feb 2013, 11:02
Beiträge: 5626
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Hallenser hat geschrieben:
flinki hat geschrieben:
Na ja wenn schon mal darüber diskutiert wird, der MDR bräuchte etwas in der Art wie z.B. HR4 oder SWR4.

Gruß, flinki


Das hatte man ja schon mit MDR1,bevor man das Programm entschlagert hat. Eher sehe ich die Gefahr,dass man hr4 und SWR4 in Richtung MDR 1 umformatiert.

Ich ehr nicht da man immer noch hr1 und SWR1 hat aber kein MDR4.

_________________
eigene Geräte


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Datenschutz (EUDSGVO)

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de