Digitalradio-in-Deutschland
https://forum.digitalradio-in-deutschland.de/./

Interessenerhebung zur Verbreitung von Hörfunk in DAB+
https://forum.digitalradio-in-deutschland.de/./viewtopic.php?f=111&t=1154
Seite 1 von 1

Autor:  Fahrradwanderer [ Mi 17. Feb 2016, 00:12 ]
Betreff des Beitrags:  Interessenerhebung zur Verbreitung von Hörfunk in DAB+

Beginnend mit dem 16. Februar 2016 lädt die Medienbehörde KommAustria bestehende und potenzielle Hörfunkveranstalter sowie Multiplex-Betreiber ein, ihr Interesse an der Verbreitung von bundesweiten, regionalen und lokalen Hörfunkprogrammen im Standard DAB+ anzumelden.
Das Ziel der Bedarfserhebung ist, die strategische Ausrichtung der Hörfunkplanung der KommAustria in Entsprechung des Digitalisierungskonzepts 2015 umzusetzen sowie Interessenten ausfindig zu machen, die ernsthaft den Aufbau und den Betrieb von digitalem Rundfunk im Standard DAB+ in Betracht ziehen.
Desweiteren geht die Medienbehörde davon aus, durch die Befragung Informationen zu den Bedürfnissen der Marktteilnehmer in Hinblick auf Übertragungskapazitäten und eine Einschätzung der Marktteilnehmer bezüglich der Erfolgschancen der neuen Verbreitungssysteme zu erhalten.
Die Kommunikationsbehörde Austria (KommAustria) hat mit dem Digitalisierungskonzept 2015 vom 28.04.2015, KOA 4.000/15-029, für das Jahr 2017 eine Ausschreibung von Multiplex-Plattformen im Standard DAB+ in Aussicht genommen.

https://www.rtr.at/de/inf/Konsult_digiRadio

Autor:  Fahrradwanderer [ Do 17. Mär 2016, 12:45 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Interessenerhebung zur Verbreitung von Hörfunk in DAB+

Der öffentlich-rechtliche ORF hat weiterhin kein Interesse an der Verbreitung seiner Programme im Standard DAB+.
Dies teilte der Sender der Medienbehörde KommAustria mit, die derzeit den Bedarf für Digitalradio in Österreich erhebt.

http://derstandard.at/2000033028129/ORF ... l-Radio-in

Autor:  Chris [ Do 17. Mär 2016, 22:32 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Interessenerhebung zur Verbreitung von Hörfunk in DAB+

Das ist ein Druckmittel für die Industrie und die Medienwächter, dass das Mediengesetz angepasst wird.

Autor:  Fahrradwanderer [ Sa 19. Mär 2016, 10:54 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Interessenerhebung zur Verbreitung von Hörfunk in DAB+

Der Verband Österreichischer Privatsender (VÖP) hat in seiner Stellungnahme zur Interessenerhebung der RTR zum Thema DAB+ sich klar für die Weiterentwicklung der Radiolandschaft im digitalen Segment ausgesprochen, ebenso wie für hybride Systeme, die nicht nur UKW, sondern auch DAB+ und IP-fähig sind.

http://www.voep.at/aktuell/476-zukunft- ... tform.html

Autor:  Nordlicht2 [ Sa 19. Mär 2016, 13:03 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Interessenerhebung zur Verbreitung von Hörfunk in DAB+

Es sind in Oesterreich wohl nur der ORF und Kronehit gegen DAB+. Arabella und viele andere Programmveranstalter aber wollen den DAB+ Ausbau so schnell wie moeglich, was laut dem Artikel aber auch erst ab 2018 flaechendeckend der Fall sein wird.

Autor:  chicago.fire [ So 27. Nov 2016, 12:39 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Interessenerhebung zur Verbreitung von Hörfunk in DAB+

Wem es interessiert, hier ist das Ergebnis der Interessenerhebung für DAB+ in Österreich in der PDF Datei.
https://www.rtr.at/de/m/Interessenerheb ... hebung.pdf

Autor:  pomnitz26 [ Di 13. Jun 2017, 23:25 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Interessenerhebung zur Verbreitung von Hörfunk in DAB+

Die ORS bewirbt sich mit elf Programmen für die bundesweite Bedeckung in Österreich

Zitat:
Frist für Digitalradio-Ausschreibung abgelaufen: „Weitere wichtige Etappe erfolgreich geschafft“

Die Ausschreibung eines nationalen Sendernetzes und zusätzlicher regionaler Sendegebiete für Digitalradio ist am 12. Juni um 13 Uhr abgelaufen. Matthias Gerwinat, Geschäftsführer des Vereins Digitalradio Österreich: „Für Digitalradio Österreich ist mit dem heutigen Tag eine weitere wichtige Etappe geschafft. Wir freuen uns, dass in Summe zwei Anbieter ihr Interesse am Sendernetzaufbau bei der Medienbehörde gemeldet und ihre Bewerbung fristgerecht eingereicht haben.“ Die ORS bewirbt sich mit elf Programmen für die bundesweite Bedeckung, RTG Radio Technikum GmbH geht für das regionale Sendernetz im Großraum Wien an den Start. „Damit sind die Weichen in Richtung innovativer Radiozukunft in Österreich gestellt“, so Gerwinat.
Mit DAB+ wird die letzte, rein analoge Broadcasttechnologie auf zukunftsfähige Beine gestellt. Bisher ist der digitale Hörfunk im Pilotbetrieb im Großraum Wien mit 15 Radioprogrammen zu empfangen. Im Regelbetrieb sollen bereits im Jahr 2020 knapp 85 Prozent der österreichischen Bevölkerung technisch erreicht werden können. 

www.digitalradio-oesterreich.com

Autor:  Fahrradwanderer [ Fr 15. Dez 2017, 12:04 ]
Betreff des Beitrags:  Medienbehörde erteilt erste Lizenz für Digitalradio-Regelbet

Zitat:
Medienbehörde erteilt erste Lizenz für Digitalradio-Regelbetrieb
11 DAB+ Radioprogramme starten 2018 im Großraum Wien
Pressemitteilung vom 15.12.2017

Die Medienbehörde KommAustria hat erstmals in Österreich eine Zulassung für den regulären Betrieb einer so genannten Multiplex-Plattform für digitalen terrestrischen Hörfunk im Standard DAB+ erteilt. Die ab 3. April 2018 geltende Lizenz geht für einen Zeitraum von 10 Jahren an die RTG Radio Technikum GmbH, die als technischer Dienstleister zunächst 11 Radioprogramme sowie einen elektronischen Programmführer und im Anlassfall einen Gefahren-Warndienst im Großraum Wien und in Teilen des Wiener Umlandes mit einer technischen Reichweite von rund 2,25 Millionen Menschen verbreiten wird. Bisher ist DAB+ Digitalradio in Österreich seit Mai 2015 nur im Rahmen eines Testbetriebs in Wien zu empfangen.

Zur Einführung des DAB+ Digitalradios sagt Mag. Michael Ogris, Vorsitzender der KommAustria: „Wir als Behörde und die Radioveranstalter selbst wissen aus den Erfahrungen vieler europäischer Nachbarstaaten sehr wohl, dass es kein Selbstläufer ist, die Konsumentinnen und Konsumenten an die Nutzung des neuen DAB+ Digitalradios heranzuführen, da damit nicht zuletzt ja auch die Anschaffung von geeigneten Radiogeräten erforderlich ist. Angesichts völlig ausgelasteter UKW-Radiofrequenzen ist DAB+, das ganz andere Frequenzbereiche nutzt, aber die Lösung, um mehr Programmvielfalt und damit auch mehr Meinungsvielfalt im Radiobereich zu ermöglichen. Daher sind wir dem Wunsch aus dem Markt nach einer Einführung von DAB+ natürlich gefolgt und haben im Frühjahr 2017 eine entsprechende Ausschreibung gestartet.“

Teil der Ausschreibung war auch eine bundesweite DAB+ Bedeckung, zu der die KommAustria nach Abschluss einer umfangreicheren Frequenzkoordination mit ausländischen Behörden eine Lizenzerteilung im ersten Quartal 2018 anstrebt.

Die künftig in Wien verbreiteten DAB+ Programme sind ganz überwiegend bisher noch nicht über Antenne zu empfangen. Das Angebotsspektrum ist breit gefächert. Die Programmschwerpunkte liegen teils auf Wort- und Informationsbeiträgen, teils auf Musik, wobei der Bogen von Rock über Klassik bis hin zu Hits der 70er, 80er und 90er oder Lounge und Jazz reicht.

Genau wie UKW-Radio, wird auch DAB+ ganz einfach über Antenne empfangen, setzt aber Radiogeräte voraus, die den Übertragungsstandard beherrschen. Die im Handel erhältlichen Geräte unterstützen üblicherweise sowohl DAB+, als auch UKW.

Der folgende Link zum noch nicht rechtskräftigen Bescheid der KommAustria wird im Laufe des 15.12.2017 freigeschaltet: http://www.rtr.at/de/m/KOA453017005

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
https://www.phpbb.com/