Digitalradio-in-Deutschland

Dein Board für DAB+ - Das Radio der Zukunft
Startseite D-I-D besuchen
Aktuelle Zeit: Sa 18. Aug 2018, 04:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Pläne für den Umstieg auf DAB
BeitragVerfasst: Mo 18. Jul 2016, 00:06 
Offline
DAB-Bitkenner

Registriert: Fr 26. Sep 2014, 21:52
Beiträge: 735
Wohnort: Nähe Bad Neustadt an der Saale
DAB+ jetzt auch im Gotthardtunnel verfügbar
Laut DAB-Swiss ist ab sofort DAB+ auch im längsten Strassentunnel der Schweiz, dem Gotthard (A2), zu empfangen.
Ausgestrahlt werden die beiden SRG-Ensembles auf Kanal 12C (Deutschschweiz) und 12A (Tessin).
Damit wird die Ausrüstung der Schweizer Strassentunnels durch das ASTRA (Bundesamt für Strassen) mit DAB+, welche bis Ende 2018 abgeschlossen sein soll, endgültig eingeläutet.

http://www.dab-swiss.ch/html/news.html

_________________
Daheim: Sangean WFR-29C, Albrecht DR333, Onkyo CR245DAB, USB-Stick Realtek 2832U
auf Arbeit: Dual BR-Radio
im Auto: Ford Audiosystem mit DAB+


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pläne für den Umstieg auf DAB
BeitragVerfasst: Fr 30. Sep 2016, 23:27 
Offline
DAB-Bitkenner

Registriert: Fr 26. Sep 2014, 21:52
Beiträge: 735
Wohnort: Nähe Bad Neustadt an der Saale
Laut DAB-Swiss, welches sich auf Informationen von broadcast.ch (SRG) beruft, ist das Digitalradio DAB+ jetzt auch in weiteren Strassentunnels verfügbar.
  • Umfahrungstunnel Küblis (Nationalstrasse 28) Länge: 2255m
  • Autobahntunnel Rathausen bei Emmen (A14) Länge: 600m
  • Tunnel La Vue des Alpes (J12) Länge: 3250 m (noch nicht offiziell bestätigt)

http://www.dab-swiss.ch/html/news.html
https://www.broadcast.ch/de/radio/dab/

_________________
Daheim: Sangean WFR-29C, Albrecht DR333, Onkyo CR245DAB, USB-Stick Realtek 2832U
auf Arbeit: Dual BR-Radio
im Auto: Ford Audiosystem mit DAB+


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pläne für den Umstieg auf DAB
BeitragVerfasst: Di 15. Nov 2016, 18:49 
Offline
DAB-Bitkenner

Registriert: Fr 26. Sep 2014, 21:52
Beiträge: 735
Wohnort: Nähe Bad Neustadt an der Saale
Die SRG-Rochaden führen auf dem sprachregionalen Layer D02 zu freien Programmplätzen.
Zudem bringt der Wechsel der Regionaljournale auf dem Layer D03 eine neue Verteilung.

Änderungen:
• Auf dem sprachregionalen Layer D02 wird nur noch Rete 3 verbreitet.
• Auf den regionalen Layern D03 Nordschweiz, Ostschweiz Bern-Freiburg und
Oberwallis werden die vier SRG-Programme Option Musique, Couleur 3, Swiss
Classic und Swiss Jazz verbreitet.
• Radio Zürisee wechselt vom Layer D03 auf den Layer D02.
• Auf dem Layer D02 wird die Aufschaltung eines neuen Programmes, auf dem
Layer D03 in den Regionen Nordschweiz, Ostschweiz und Bern-Freiburg die
Aufschaltung 6 neuer Programme erwartet.
• Auf dem Layer D03 Region Nordschweiz wird ab dem 15./16. November 2016
neu Radio Südostschweiz aufgeschaltet.

Im Hinblick auf einen verdichteten Netzausbau, insbesondere in den Regionen Baselland,
Berner Oberland, Wallis und Ostschweiz, plant SwissMediaCast auf den 1. Dezember
2016 als erste Etappe die Einschaltung von folgenden neuen Sendeanlagen:

Layer D02 Deutschschweiz Kanal 7D
• Brienz
• Rugen – Interlaken
• Steg (Tösstal)

Layer D03 Nordschweiz Kanal 7A
• Attinghausen

Layer D03 Ostschweiz Kanal 9B
• Frauenfeld
• Ottenberg
• Schaffhausen
• Sirnach
• Wattwil

Layer D03 Bern-Freiburg Kanal 8B
• Brienz
• Rugen – Interlaken
• Burgdorf

http://www.swissmediacast.ch/news/2016/61?parent=news

_________________
Daheim: Sangean WFR-29C, Albrecht DR333, Onkyo CR245DAB, USB-Stick Realtek 2832U
auf Arbeit: Dual BR-Radio
im Auto: Ford Audiosystem mit DAB+


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pläne für den Umstieg auf DAB
BeitragVerfasst: Mi 16. Nov 2016, 15:56 
Offline
DAB-Bitkenner

Registriert: Fr 26. Sep 2014, 21:52
Beiträge: 735
Wohnort: Nähe Bad Neustadt an der Saale
Die drei privaten Radiosender Radio Südostschweiz (RSO+), radio 3i+, Radio Fiume Ticino+ und die SRG haben je eine Kooperation beschlossen.
Ab heute sind die drei Stationen auf einem SRG-Layer auch über DAB+ zu empfangen.

Radio Südostschweiz (RSO+) ist auf Kanal 12D in Graubünden zu empfangen.
radio 3i+ und Radio Fiume Ticino+ sind auf Kanal 12A in der italienischsprachigen Schweiz zu empfangen.

http://www.swiss-press.com/newsflashart ... ey=1787515
https://www.broadcast.ch/de/radio/dab/#abdeckung

_________________
Daheim: Sangean WFR-29C, Albrecht DR333, Onkyo CR245DAB, USB-Stick Realtek 2832U
auf Arbeit: Dual BR-Radio
im Auto: Ford Audiosystem mit DAB+


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pläne für den Umstieg auf DAB
BeitragVerfasst: Mi 21. Jun 2017, 10:43 
Offline
DAB-Bitkenner

Registriert: Fr 26. Sep 2014, 21:52
Beiträge: 735
Wohnort: Nähe Bad Neustadt an der Saale
In der Schweiz hat der Verkauf von DAB+-Geräten die Drei-Millionen-Marke geknackt.
Diese Zahl nannte die Agentur Republica im Rahmen des SRG-Branchenforums am Montag in Zürich, an dem rund hundert Vertreter von Kabelnetzbetreibern, Geräteherstellern, Telekom- und Onlineunternehmen teilnahmen.

http://www.kleinreport.ch/news/verkauf- ... rke-87353/

_________________
Daheim: Sangean WFR-29C, Albrecht DR333, Onkyo CR245DAB, USB-Stick Realtek 2832U
auf Arbeit: Dual BR-Radio
im Auto: Ford Audiosystem mit DAB+


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pläne für den Umstieg auf DAB
BeitragVerfasst: Di 24. Apr 2018, 15:42 
Offline
DID-Mitarbeiter

Registriert: Fr 22. Feb 2013, 12:02
Beiträge: 5257
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Schweiz: Informationen zum UKW Ausstieg
Zitat:
Digitalradio: Ausschreibung für Informationskampagne zu DAB+
Biel/Bienne, 24.04.2018 - Damit sich die Bevölkerung rechtzeitig auf die Umstellung von UKW zu DAB+ bei der Verbreitung von Radioprogrammen vorbereiten kann, hat das Bundesamt für Kommunikation (BAKOM) heute das Mandat für eine vierjährige Informationskampagne zu DAB+ ab 2019 öffentlich ausgeschrieben. Das Bundesamt unterstützt damit die Radiobranche, die ihre Programme zunehmend digital über DAB+-Netze verbreitet und ihre UKW-Sender in wenigen Jahren abschalten will.
Die Schweiz ist auf gutem Weg, als weltweit zweites Land nach Norwegen die analoge Verbreitung der Radioprogramme in den kommenden Jahren einzustellen: In Schweizer Haushalten und Fahrzeugen waren per Ende 2017 rund 3.5 Millionen DAB+-Geräte in Betrieb, 600'000 Geräte mehr als ein Jahr zuvor. Mehr als eine Million Autos sind mittlerweile in der Lage, DAB+ zu empfangen, 85 Prozent aller Neufahrzeuge sind standardmässig mit DAB+-Radios ausgerüstet, und die digitale Nutzung von Radioprogrammen (über DAB+, TV-Netze und Internet) ist 2017 von 54 auf 61 Prozent angestiegen. Um DAB+ noch bekannter zu machen und das Hören von Digitalradio zu fördern, lanciert das BAKOM eine zweite Informationskampagne. Das Ziel ist, die Zahl der DAB+-tauglichen Radioempfangsgeräte in den Haushalten und Fahrzeugen weiter zu erhöhen. Die Kampagne dauert von 2019 bis 2022 und wurde heute auf der Beschaffungsplattform simap.ch ausgeschrieben. Die Auftragsvergabe ist für Herbst 2018 vorgesehen. Das Budget von insgesamt 5.5 Millionen Franken wird finanziert aus der Empfangsgebühr bzw. der ab 2019 erhobenen neuen Abgabe für Radio und Fernsehen.
Nach Beginn der eigentlichen UKW-Abschaltphase wird die Kampagne den Schwerpunkt auf die Information und Beratung des Publikums und weiterer involvierter Kreise legen. Zudem wird von der Auftragnehmerin der Aufbau eines Kompetenzzentrums für DAB+ erwartet. Die Kampagne stützt sich auf Artikel 58 des Radio- und Fernsehgesetzes (RTVG). Dieser sieht vor, dass das BAKOM mit externen Unternehmen zusammenarbeiten kann, um die Öffentlichkeit über neue Technologien im Bereich der elektronischen Medien zu informieren. Die erste Informationskampagne unter dem Leitmotiv "Radio zieht um" wird von 2017 bis 2018 von der Agentur Republica durchgeführt, mit einem Budget von vier Millionen Franken. Die Kampagne trägt dazu bei, dass heute 80% der Schweizerinnen und Schweizer DAB als Verbreitungsweg für Radio kennen.
Koordinierte Aktion der Radiobranche
Die Informationskampagne wird in enger Zusammenarbeit mit der Radiobranche durchgeführt, welche sie auch in ihren eigenen Programmen und mit Gratiswerbesekunden unterstützt. Die Radiobranche plant, in den kommenden Jahren die analoge Radioverbreitung über UKW koordiniert aufzugeben und stattdessen DAB+ als Hauptverbreitungstechnik zu nutzen. DAB+ erlaubt einen stabilen, klaren Empfang in hoher Qualität. Ausserdem können die Veranstalter ihre Radioprogramme mit Zusatzinformationen ergänzen (z.B. Texte und Grafiken). Die Frequenzen werden zudem effizienter genutzt und ermöglichen die Verbreitung von mehr Programmen in grösseren Sendegebieten. Zwischen 2013 und 2014 hatten Vertreter der SRG, von Vereinigungen privater und nicht kommerzieller Radios sowie des BAKOM eine gemeinsame Strategie im Hinblick auf die Migration von UKW auf DAB+ bis spätestens 2024 erarbeitet. Den entsprechenden Schlussbericht übergab die Arbeitsgruppe "AG DigiMig" im Dezember 2014 dem Eidgenössischen Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK). Den definitiven UKW-Abschalttermin wird die Arbeitsgruppe spätestens anfangs 2019 festlegen und anschliessend bekanntgeben.
bakom.ch/medieninformation

_________________
eigene Geräte


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pläne für den Umstieg auf DAB
BeitragVerfasst: Di 5. Jun 2018, 23:52 
Offline
DAB-Bitkenner

Registriert: Fr 26. Sep 2014, 21:52
Beiträge: 735
Wohnort: Nähe Bad Neustadt an der Saale
Der Digitalradio DAB+ Ausbau in den Nordostschweizer Autobahntunneln ist laut dem schweizerischen Bundesamt für Strassen (Astra) abgeschlossen
Zitat:
Schweizweit werden die Funkanlagen in den Autobahntunneln für den DAB+-Digitalradio-Empfang ausgebaut. Im Gebiet der Nordostschweiz sind die Arbeiten in allen Tunneln abgeschlossen.
Aus Sicherheits- und Komfortgründen werden sämtliche Tunnel der Schweizer Nationalstrassen für den Empfang des neuen Digitalradio-Standards DAB+ ausgebaut, so wie man es sich vom analogen UKW-Radioempfang schon lange gewöhnt ist. In allen 27 Autobahntunneln der Nordostschweiz ist der Ausbau abgeschlossen. Damit ist der DAB+-Empfang auf den Autobahnen in den Kantonen Zürich, Schaffhausen, Thurgau, St. Gallen und Glarus sowie im Kanton Schwyz entlang des Zürichsees nun lückenlos möglich.

https://www.astra.admin.ch/astra/de/hom ... unnel.html

_________________
Daheim: Sangean WFR-29C, Albrecht DR333, Onkyo CR245DAB, USB-Stick Realtek 2832U
auf Arbeit: Dual BR-Radio
im Auto: Ford Audiosystem mit DAB+


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Impressum

Datenschutz (EUDSGVO)

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de