Digitalradio-in-Deutschland

Dein Board für DAB+ - Das Radio der Zukunft
Startseite D-I-D besuchen
Aktuelle Zeit: Fr 20. Jul 2018, 12:31

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Vernünftiger DAB+ Stick
BeitragVerfasst: Fr 7. Jul 2017, 10:27 
Offline
DAB-Freak

Registriert: Sa 6. Aug 2016, 16:40
Beiträge: 2593
Wohnort: Vorpommern
Hier mal ein Vergleich sämtlicher Sticks von mir. Alle haben den selben Tuner verbaut. Aber man sieht deutlich den unterschiedlichen Empfang! Darunter ist 2 mal der Conceptronick Stick. Kennung Dexatek Logilink VG002A. Dann der Noxon Stick Rev1 und Lifeview LV5TDeluxe. Der Test ist an der selben Antenne mit 2 zusätzlichen Verstärkern gemacht worden. Leider habe ich kein Windows System mehr um den Test damit zu machen. Denke aber die Bilder zeigen deutlich den Unterschied. Verwendetes System war Ubuntu Mate 64 Bit.


Dateianhänge:
Bildschirmfoto zu 2017-07-07 10-20-16.png
Bildschirmfoto zu 2017-07-07 10-20-16.png [ 52.4 KiB | 287-mal betrachtet ]
Bildschirmfoto zu 2017-07-07 10-17-12.png
Bildschirmfoto zu 2017-07-07 10-17-12.png [ 56.89 KiB | 287-mal betrachtet ]
Bildschirmfoto zu 2017-07-07 10-13-49.png
Bildschirmfoto zu 2017-07-07 10-13-49.png [ 43.58 KiB | 287-mal betrachtet ]
Bildschirmfoto zu 2017-07-07 10-11-53.png
Bildschirmfoto zu 2017-07-07 10-11-53.png [ 53.01 KiB | 287-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vernünftiger DAB+ Stick
BeitragVerfasst: Fr 7. Jul 2017, 13:02 
Offline
DAB-Freak

Registriert: Mo 29. Sep 2014, 13:00
Beiträge: 1754
Wohnort: Gera
Du kannst die Empfindlichkeit eines Sticks niemals mit zwei davor gehängten Verstärkern beurteilen, das ist Humbug. In diesem Falle bestimmen die Verstärker was und wie empfangen wird.
Die Unterschiede bei den verschiedenen Sticks am selben Antennenanschluss bei Dir sind wohl damit zu begründen, das wohl jeder andere Typ Stick auch geringfügig verschiedene SNR Werte wiedergibt und wie gut jeder Stick mit diesem viel zu hohem Eingangssignal umgehen kann.
Gruß Wolle

_________________
DAB+ Yamaha T-D500
Dual DAB 2A
Dual DAB 5.1
UKW RFT ST3930


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vernünftiger DAB+ Stick
BeitragVerfasst: Fr 7. Jul 2017, 18:15 
Offline
DAB-Freak

Registriert: Sa 6. Aug 2016, 16:40
Beiträge: 2593
Wohnort: Vorpommern
Sicher @Wolle kann man die Empfindlichkeit der Sticks nicht mit guten Radios vergleichen. Allerdings mit Verstärker muss man auch die Verstärkung runter Regeln. Vom Noxon Stick Rev1 mal das taubste Ding. Ohne Verstärker geht nix mit den Stick. Aber sonst gibt es Unterschiede beim Fitipower FC0013B-G. Werde mit einer Passiv Antenne auch noch den Conceptronic und Rtl2838 Stick testen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vernünftiger DAB+ Stick
BeitragVerfasst: Fr 6. Jul 2018, 20:25 
Offline
DAB-Freak

Registriert: Sa 6. Aug 2016, 16:40
Beiträge: 2593
Wohnort: Vorpommern
So ich hatte ja @Antennensalat geholfen per PN sein Dab+ Stick mit den Dab Player zum laufen zu bringen. Kurz und knapp was geholfen hat System Windows 10 64Bit. Wie benötigt die Visual Zusätzliche Software 32 und 64 Bit nur bei 64 Bit Systeme ( 32 Bit nur 32Bit). Dann noch den Treiber 2 und es läuft schon mal. Optimal anscheinend noch nicht da er immer ab und zu Abrüche hat. Wie das nun genau ist kann ich nicht genau sagen. Eventuell schreibt @Antennensalat mal hier rein bzw macht ein Bild. Das SNR bricht von 29 auf 3 ein. Tippe auf den noch nicht Optimalen Treiber. Leider weiß ich nur es ist ein 2838Chip. Besser man hatte ein Bild vom Stick damit man genau die Bezeichnung weiß.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vernünftiger DAB+ Stick
BeitragVerfasst: Fr 6. Jul 2018, 22:54 
Offline
DAB-Freak

Registriert: Di 1. Sep 2015, 17:50
Beiträge: 1449
Betreibst du alle Sticks mit dem selben Treiber?
Mit der Qirks Software muss man neuerdings den richtigen Stick in der Software auswaehlen, ansonsten funktioniert die Stick interne Verstaerkungsregelung nicht richtig und es fehlen paar dB S/N.
Abgesehen davon ist die Qirks Software im Vergleich zum Andi Player auch extrem schlecht im Umgang mit Mehrwegeempfang und dadurch auch deutlich tauber. Von der langsamen Synchronisierung auf den Mux reden wir mal gar nicht erst. Letzteres ist auch beim Abspielen mit Andis Player gemachter raw Files der Fall. Auch da ist Andis Player 'empfindlicher'. Das ist natuerlich unabhaengig vom Stick denn dazu braucht die Software gar keinen. TII Codes zeigt aber eben nur Qirks an.
Das ist nicht direkt das was du oben beschrieben hast, soll aber aufzeigen, dass es nicht nur die Hardware ist, die die Empfangsqualitaet bestimmt.
Wenn du die Sticks richtig testen willst, rolle 10m Koaxkabel aus und gehe mit PC und Stick 10m weg von der Antenne. Das ganz ohne Verstaerker. Mein Noxon Stick ist dann fast so empfindlich wie meine DAB Radios und es geht auch 11B Rostock In Door. 2m neben dem Laptop mit Antenne direkt in den Stick kannst es aber vergessen, dann geht hier nur 5C aus Garz.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vernünftiger DAB+ Stick
BeitragVerfasst: Fr 6. Jul 2018, 23:18 
Offline
DAB-Freak

Registriert: Sa 6. Aug 2016, 16:40
Beiträge: 2593
Wohnort: Vorpommern
Ja ich betreibe nur einen Stick aber sind die selben Treiber1 und Treiber 3 läuft zusätzlich mit dem Nowelec Stick. Mit Qirx komme ich nich wirklich klar. Muss nur mal Zeit haben um das zu testen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vernünftiger DAB+ Stick
BeitragVerfasst: Fr 6. Jul 2018, 23:22 
Offline
DAB-Freak

Registriert: Mo 29. Sep 2014, 13:00
Beiträge: 1754
Wohnort: Gera
Bei diesen Einbrüchen beim SNR könnte es sich um Störungen vom PC oder aus dem Umfeld handeln. Es ist ja unbekannt, wo sich die Empfangsantenne befindet. Ein DAB Stick braucht nach meiner Erfahrung etwas mehr Dampf beim Antennensignal um ein brauchbares Ergebnis zu liefern, weil die Teile doch recht taub sind. Es wäre sehr hilfreich wenn @Antennensalat hierzu mal ein paar Informationen beisteuern könnte.
Um den Stick zu identifizieren wäre die Hardware ID sehr wichtig, um den richtigen Treiber zu finden.
Die Hardware ID kann man im Gerätemanager ermitteln:
Stick doppelt anklicken - Eigenschaften - Details - Hardware IDs.
Anhand dieser Information muss man dann schauen, ob diese ID in einem der 6 Treiber zur Auswahl steht.
Gruß Wolle

_________________
DAB+ Yamaha T-D500
Dual DAB 2A
Dual DAB 5.1
UKW RFT ST3930


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vernünftiger DAB+ Stick
BeitragVerfasst: Sa 7. Jul 2018, 08:21 
Offline
DAB-Interessierter

Registriert: Mo 8. Sep 2014, 19:24
Beiträge: 300
Wohnort: Bergen auf Rügen
Diese unerklärlichen Einbrüche im SNR hatte ich zu Anfang auch immer wieder mal. Dann schrieb mal wer, glaube das war Nordlicht, daß das Störungen vom PC selbst sein können. Also Kiste mit den Klappferriten gegriffen und das Kabel vom PC zum Stick (steckt nicht direkt) mit zwei passenden bestückt - und - Störungen tatsächlich weg. Da ich schon immer beim bewegen der Maus auch leichtes "brubbeln" in den Lautsprechern hatte, diese werden von einer kleinen auch PC Netzteil betriebenen "Endstufe" angesteuert, hab ich gleich mal an alles was so in die Kiste rein und raus geht Ferrite ran geklickt. Ergebnis - "brubbeln" auch fast vollständig weg und insgesamt ist der DAB Empfang noch etwas besser geworden.
Also das mit den Störungen vom PC ist nicht von der Hand zu weisen.

Davon ab, @2016, wie schon geschrieben wurde ist dein Vergleich nicht so ganz verwertbar. Der stellt maximal sehr gut dar, welcher Stick mit einem hohen Antennenpegel, hier wahrscheinlich als Summensignal des gesamten Spektrums aus UKW, DAB und DVB-T, am besten zurecht kommt. Wie wir schon öfter geschrieben haben ist die von dir eingesetzte Verstärkung aus technischem Sachverstand viel zu hoch. Daß du dennoch die von dir gewünschten Stationen empfängst, zeigt daß Theorie und Praxis immer noch zwei verschiedene Dinge sind und auch mal das Gegenteil beweisen.
So sieht es bei mir am Noxon Stick (glaube Rev.2) aus.
http://www.forum.digitalradio-in-deutsc ... c10b2a3aa1
Heute kommt der 10B vom rbb mit 10-12dB SNR rein, denke mal auch aus der Richtung nochmals der 5C so daß es wieder zu "Störungen" des 5C kommt. Die Werte hatte ich vor Garz auch so von Züssow. Bei wenig/keinem DX wird mir ansonsten ein SNR von ~27dB angezeigt.


Dateianhänge:
Unbenannt.png
Unbenannt.png [ 15.26 KiB | 85-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vernünftiger DAB+ Stick
BeitragVerfasst: Sa 7. Jul 2018, 09:12 
Offline
DAB-Freak

Registriert: Di 1. Sep 2015, 17:50
Beiträge: 1449
Die durch PC und Laptop verursachten Stoerungen hatten mich damals 2004 schon bei DVB-T in Hamburg genervt. Waren nur auf VHF Kanal 9, weshalb schnell klar war, die DVB-T USB Box ist auf VHF nicht weniger empfindlich wie auf UHF, sondern es sind externe Stoerungen. Seit dem das USB Kabel mit Ferritkernen drum an dem nun der Noxon Stick steckt. Verstehe gar nicht, wie man in Denemark, Schweden oder Polen mit TV im VHF Band gluecklich werden kann, denn auch viele TV Geraete stoeren bekanntlich im VHF Band, womit Zimmerantennenempfang oftmals problematisch werden kann.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Vernünftiger DAB+ Stick
BeitragVerfasst: Sa 7. Jul 2018, 09:58 
Offline
Foren-Neuling

Registriert: So 19. Apr 2015, 05:15
Beiträge: 90
Wohnort: Stralsund
2016 hat geschrieben:
So ich hatte ja @Antennensalat geholfen per PN sein Dab+ Stick mit den Dab Player zum laufen zu bringen. Kurz und knapp was geholfen hat System Windows 10 64Bit. Wie benötigt die Visual Zusätzliche Software 32 und 64 Bit nur bei 64 Bit Systeme ( 32 Bit nur 32Bit). Dann noch den Treiber 2 und es läuft schon mal. Optimal anscheinend noch nicht da er immer ab und zu Abrüche hat. Wie das nun genau ist kann ich nicht genau sagen. Eventuell schreibt @Antennensalat mal hier rein bzw macht ein Bild. Das SNR bricht von 29 auf 3 ein. Tippe auf den noch nicht Optimalen Treiber. Leider weiß ich nur es ist ein 2838Chip. Besser man hatte ein Bild vom Stick damit man genau die Bezeichnung weiß.

Ich habe einen anderen USB-Anschluss genommen, seit dem sind auch die SNR-Einbrüche weg, vermutlich hatte die erste Buchse kein USB 2.0.
Ganz herzlichen Dank nochmal an @2016 für die tolle Hilfe!!
PS: Mein Stick (Realtek RTL 2838UHIDIR) läuft auch nur über Außenantenne mit Verstärker selbst beim5C von Garz, der auf meinem Technisat fast Vollausschlag hat, also für's Handy ziemlich ungeeignet, es sei denn, man empfängt dichter als 8 km vom Sender!
Aber der DAB-Player auf Windows läuft jetzt richtig Super (mit Hausantenne).

_________________
Technisat DigitRadio 500 ; DAB Sender Garz, Marlow Bild , UKW Sender Garz, Næstved (DK), Hörby (S) ; DVB-S2


Zuletzt geändert von Antennensalat am So 8. Jul 2018, 10:58, insgesamt 5-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Chris und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Datenschutz (EUDSGVO)

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de