Digitalradio-in-Deutschland

Dein Board für DAB+ - Das Radio der Zukunft
Startseite D-I-D besuchen
Aktuelle Zeit: Sa 18. Aug 2018, 21:37

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 171 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Ausbau des Bundesmuxes 2018
BeitragVerfasst: Mi 23. Mai 2018, 09:43 
Offline
DAB-Freak

Registriert: Di 1. Sep 2015, 17:50
Beiträge: 1478
je091068 hat geschrieben:
Naja Nordlicht,
der Bereich Rugard Bühne liegt 90m hoch + ca. 151m Antennehöhe+ 5KW Leistung bei 10 km Entfernung. :mrgreen:
Vielleicht sollen wir mal einen Piratensender aus Holland holen und die Sache mal porbieren. :mrgreen:
Naja. focki, ein Mast ist doch besser als drei. :mrgreen:


Bist du schon mal auf der Strasse von Binz nach Mukran gefahren? Faehrst nach Norden hast du rechts Wasser und nach links schaust du gegen eine ca. 40m hohe Wand aus Erde. Hinter dieser Wand ist dann Bergen oder Garz. Um das Problem zu loesen reicht eine kleine Yagi oder besser 2 nebeneinander positioniert, als Sendeantenne auf dem 'Hochhaus' in Sassnitz ueber die mit vielleicht 400W sehr gerichtet nach Suedwest ueber's Wasser nach Binz gesendet werden koennte. Sind auch nur 12km aber eben ohne irgendwas im Wege. Oder man sendet mit 20W direkt aus Binz. So einen Kleinstsender koennte die Gemeinde ohne weiteres selber finanzieren.

Das analoge terrestrische Uebertragung fuer Dachantenne in 10m Hoehe und digital terrestrische Uebertrageung nun aber als SFN mit mehreren Standorten auf gleicher Frequenz fuer In Door Empfang konzipiert ist, blendest du kontinuierlich aus. Warum eigentlich, was verstehst du nicht? Das das neue DAB+ Netz in vielen Gegenden noch gar nicht aufgebaut oder vollstaendig ausgebaut ist? Hast du keinerlei Erfahrung mit DAB+ machen koennen, weil es in deinem Ort noch nicht funktioniert und du kein DAB+ Radio besitzt, um mal den Empfang in schon ausgebautem Gebiet zu testen? Dazu muesst gar nicht weit fahren. Von Anklam nach Stralsund reicht schon um zu lernen wie der Empfang in einem SFN ist. Im Greifswalder Nordteil der Stadt ist nun Garz der staerkste Sender. In der Naehe der Feuerwehr, wo Zuessow (und auch Helpterberg) durch die Stahlbetonbauten abgeschirmt ist, hat man den 5C wegen Garz jetzt mit ungefaehr 40dBuV an der Teleskopantenne (das sind staendig volle 16 Balken auch nur mit Kopfhoererschnur als Antenne). Aus Zuessow waren es um die 25 dBuV.
Was deine Forderung nach viel Sendeleistung an der Ostseekueste betrifft, schau mal in den Tropo Thread. Kopenhagen ist 150km entfernt und ging hier gestern mit seinen 4kW wie ein Ortsender aus der Region.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ausbau des Bundesmuxes 2018
BeitragVerfasst: Mi 23. Mai 2018, 10:52 
Offline
DAB-Bitkenner

Registriert: So 20. Okt 2013, 10:58
Beiträge: 764
Wohnort: Rostock
Es brauchen doch keine neuen Masten sein, hier in Brandenburg werden die DAB Antennen vom RBB auf einen normalen Telekom-Mast für den Mobilfunk kommen. Die DAB Antenne 3,3 KW wird dann hier nur 40m über dem Grund hängen! Die Leute auf Rügen würden gar nicht merken, das eine DAB Antenne auf ihrem Mobilfunkmastdazu gekommen ist. So wie schon geschrieben wurde, die moderne Sendetechnik macht dies möglich! Aber einige Menschen können ja heute nicht mehr aus der analogen Welt in die digitale Welt umdenken. Das geht kleinen und großen Experten in Deutschland so.

Übrigens, die, die schon von 5G träumen, sollten sich fragen, warum die Industrie ein eigenes 5G Netz, unabhängig von den Telekom-Firmen errichten möchte! Ohne private Mobilfunkkunden!

_________________
QTH: Rostock, Empfänger: Hama DIT2000 an VHF Antenne: K5-12 - 5 Elemente mit TGN-DAB VV, BMW mit DAB+ Werksradio und Außenmagnetantenne mit TGN VV, Pure Evoke 2S, Soundmaster IR 4400, Technisat DigitRadio 400, Noxon DAB Stick, SIRD 14 C2, LG Stylus2


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ausbau des Bundesmuxes 2018
BeitragVerfasst: Do 24. Mai 2018, 10:58 
Offline
DAB-Interessierter

Registriert: Do 3. Nov 2016, 19:23
Beiträge: 202
Wohnort: Mönchgut/Thiessow
Ist stand der vorbereiteten arbeiten, am Standort Züssow, betreff Aufschaltung des NDR DAB 8b.
Zitat aus der Antwort vom NDR:

Sehr geehrter Herr, …..

wenn nichts dazwischen kommt werden wir wohl bis Ende Juli in Betrieb sein. Sobald der Termin festgelegt ist, werden wir ihn per Pressemeldung und auf www.ndr.de/technik bekanntgeben.

Bis Ende des Jahres möchten wir zudem Stralsund versorgen.

Nächste Woche haben wir weitere Verhandlungen mit Polen.


Mit freundlichen Grüßen

.....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ausbau des Bundesmuxes 2018
BeitragVerfasst: Do 24. Mai 2018, 12:51 
Offline
DAB-Freak

Registriert: Sa 6. Aug 2016, 16:40
Beiträge: 2630
Wohnort: Vorpommern
ruegen47 hat geschrieben:
Ist stand der vorbereiteten arbeiten, am Standort Züssow, betreff Aufschaltung des NDR DAB 8b.
Zitat aus der Antwort vom NDR:

Sehr geehrter Herr, …..

wenn nichts dazwischen kommt werden wir wohl bis Ende Juli in Betrieb sein. Sobald der Termin festgelegt ist, werden wir ihn per Pressemeldung und auf http://www.ndr.de/technik bekanntgeben.

Bis Ende des Jahres möchten wir zudem Stralsund versorgen.

Nächste Woche haben wir weitere Verhandlungen mit Polen.


Mit freundlichen Grüßen

.....
@Rügen47 Du hast dich vollkommen vertan. Der Bundesmux ist doch schon in Züssow on air :) Dein Eintrag gehört ins Netzausbau MV NDR. Aber ist ja kein Beinbruch Danke für diese Positive Meldung. Dann brauch man wirklich keine Außenantenne mehr für die Lokalen Sender.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ausbau des Bundesmuxes 2018
BeitragVerfasst: Mo 28. Mai 2018, 16:29 
Offline
DAB-Freak

Registriert: Di 1. Sep 2015, 17:50
Beiträge: 1478
Der Sender Garz / Ruegen ist auch in Grimmen gut zu empfangen. Jetzt geht der 5C mit Poketradio im Auto stoerungsfrei. Vorher war damit kaum was zu empfangen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ausbau des Bundesmuxes 2018
BeitragVerfasst: Di 12. Jun 2018, 18:11 
Offline
DAB-Freak

Registriert: So 15. Sep 2013, 16:09
Beiträge: 5426
Offenbar hat man heimlich,still und leise schon im Mai am Sender Habichtswald die neue Antenne in Betrieb genommen. So zumindest berichtet es aktuell die Radiowoche. Dies würde auch erklären,warum ich letzte Woche Sonntag keinerlei Aussetzer im Grenzgebiet Hessen/NRW hatte.

http://www.radiowoche.de/hr-baut-dab-ve ... eiter-aus/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ausbau des Bundesmuxes 2018
BeitragVerfasst: Di 3. Jul 2018, 18:18 
Offline
DAB-Freak

Registriert: So 15. Sep 2013, 16:09
Beiträge: 5426
Die Empfangsprognose hat nun Stand Juli 2018.

Kann jemand von dort oben folgende Sache nachvollziehen !?

https://www.radioforen.de/index.php?thr ... ost-797904


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ausbau des Bundesmuxes 2018
BeitragVerfasst: Di 3. Jul 2018, 19:19 
Offline
DAB-Freak

Registriert: Sa 6. Aug 2016, 16:40
Beiträge: 2630
Wohnort: Vorpommern
Völliger Quatsch ich denke eine schlechte Antenne ist schuld. Klar gibt es noch Verbesserungen an einigen Ecken zumindest die Autobahnen sind komplett versorgt. Von Greifswald bis Stralsund do meine Strecke keine Probleme. Andere Richtung Polen habe ich grade 2 Mini Aussetzer.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ausbau des Bundesmuxes 2018
BeitragVerfasst: Di 3. Jul 2018, 19:52 
Offline
DAB-Interessierter

Registriert: Mo 8. Sep 2014, 19:24
Beiträge: 306
Wohnort: Bergen auf Rügen
Ja, habe zwar kein DAB Radio im Auto, aber in letzter Zeit hab ich mit des öfteren mal ein DAB Kofferradio gegriffen wenn ich über die Insel musste. Ist zwar nicht vergleichbar mit richtigen Einbaulösungen, sagt aber meiner Meinung nach dennoch einiges aus. Von einem störungsfreiem Empfang sind wir hier noch weit entfernt. Sehr weit. Gerade gestern bin ich mal nach Vieregge gefahren. Das Radio mit ausgezogener Antenne dabei. Bis Neuenkirchen ging es eigentlich, Aussetzer waren mal da, ja aber das könnte man vernachlässigen. Ab Neuenkirchen und da dann hinter dem Berg, war schluss. Unbrauchbar. Direkt in Vieregge ging es so - naja.

Wie gesagt - ich sehe diese Erkenntnisse nicht als Referenz an, aber dennoch zeigt es daß es hier noch große Lücken in der Abdeckung gibt und man die Insel somit nicht als komplett DAB versorgt einstufen kann. Denn da wo der Empfang beim Kofferradio im Auto schon aussetzt, da wird es mit Sicherheit auch große Empfangslücken im Haus geben.
Nordlicht2 und ich, wir haben ja mal eine Inselrundfahrt gemacht. Er arbeitet dabei mit dem LG Handy, einem Sangean DPR39 und in extrem schwachen Bereichen mit einem Sangean Kofferadio mit externer Antenne (Fensterklemmantenne) Selbst mit letzter Lösung gelang es nicht immer einen Empfang zu bekommen, geschweige denn einen störungsfreien Empfang.
Das dort in deinem Link angesprochene Empfangsloch bei Binz/Prora kann ich auch bestätigen. Hatte da nun schon an zwei Standorten null Empfang beim Aufstellen von Geräten und musste auf UKW ausweichen um den Kisten überhaupt einen Ton zu entlocken.

Und zu der Aussage - bau dir mal eine ordentliche Antenne ans Auto - ja toll. Wovon labern die beim DAB+ - das Überallradio mit rauschfreiem kristallklarem Empfang - die Super Ablösung des UKW Empfangs. Jo, toll, bei UKW fängt es wenigstens nur an zu rauschen wenn der Empfang schwach wird und da reicht dann auch die Werks Scheibenantenne aus um dem Radio Töne zu entlocken. Egal wie, UKW Radio an und ich höre was, was hier auf der Insel bei DAB aber definitiv nicht der Fall ist. Und sollen wir jetzt dem super DAB+ zur liebe wieder anfangen Löcher in die Autos zu bohren und fette Yagies in die Landschaft zu stellen und unsere Radios damit zu verkabeln?

Der Vorteil von DAB ist der, daß man ein SFN aufbauen kann. Ein Sender hier, einer da und da ganz hinten noch einer - irgend einer wird schon empfangen. Das Funktioniert hier auf Rügen aber leider (noch) nicht. Unsere 2-3 DAB Sender kommen alle aus einer Richtung und wenn da ein Berg oder Hügel dazwischen ist, dann wird es eng. Um störungsfreien Empfang auf ganz Rügen zu generieren bedarf es eines weiteren Standortes der die Lücken auffüllt. So wie es jetzt ist, werde ich aber mit Sicherheit im Auto keine Umrüstaktion starten.

Apropro im Auto. Seit dem die da am Sender in Garz gebastelt haben, beobachte ich auf der Strecke zwischen Lietzow und Sagard einen deutlich schlechteren UKW Empfang. Habe das sowohl mit meinem Auto (Scheibenantenne und Dachantenne - von 12cm Stummel nun schon aufgerüstet mit 40cm Stab) und auch im Caddy mit der Scheibenantenne. Das ist mit früher nie so aufgefallen, daß dort der Empfang so massiv schwankt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ausbau des Bundesmuxes 2018
BeitragVerfasst: Di 3. Jul 2018, 23:51 
Offline
DAB-Freak

Registriert: Di 1. Sep 2015, 17:50
Beiträge: 1478
Hallenser hat geschrieben:
Die Empfangsprognose hat nun Stand Juli 2018.

Kann jemand von dort oben folgende Sache nachvollziehen !?

https://www.radioforen.de/index.php?thr ... ost-797904


Nein, kann ich nicht nachvollziehen. Die Prognose passt wie immer ziemlich genau zu meinem kleinen Pocketradio DPR-39 am Aux Kabel, also ohne richtige Antenne. Auf Ruegen habe ich damit bisher, was die viel befahrenen Strassen betrifft, eigentlich nur einen ca. 500m Bereich bei Binz gefunden, an dem damit kein Empfang ist. Auf dem Darss, in Zingst und weiter nach Prerow sind mit dieser einfachsten DAB Autonachruestung, wie angezeigt auch wirklich viele Aussetzer. Autos mit Scheibenantenne haben meist einen etwas besseren Empfang als ich. Mit Aussenantenne ist letztendlich auch an diesen Orten alles stoerungsfrei, an der Stelle bei Binz bricht es beispielsweise auf 4/16 Balken ein, bei Zingst pendelt es um 8 Balken. Aussenantenne ist aber nicht der Masstab, auch nicht fuer die Prognose.
Die Prognose beruecksichtigt scheinbar bei Tropo auftretende SFN Stoerungen. Ich bin schon mal zwischen Binz und Mukran gefahren, als Casekow 10B dort an Aussenantenne mit 6 Balken ging. Da war dann der 5C dort auch mit Aussenantenne gestoert aber der rbb Empfang dafuer stoerungsfrei. Im Norden der Insel Ruegen und auch auf dem Darss wird es oft SFN Stoerungen geben. Auf dem Darss ging einmal Luebeck 9A mit 4 Balken, wodurch der 5C an dem Tag etwas schlechter ging als Rostock 11B. Ohne Tropo ist der 5C aber besser.
Ohne einen weiteren Sender, der gezielt in die Binzer Bucht sendet, wird es dort also auch mit Aussenantenne nicht immer gehen. Fuer den Darss ist Marlow angedacht, der dann auch nach Norden sendet.

Wer schlechteren Empfang als in der Prognose hat, sollte sein DAB Radio im Auto pruefen lassen. Dann ist vermutlich nicht das Radio und nicht die Antenne schuld (ich habe wie gesagt gar keine Antenne, sondern nur das Aux Kabel innerhalb des Autos), sondern die Autoelektronik strahlt wahrscheinlich Stoerungen im VHF Bereich ab, welche das DAB Signal ueberlagern. Handy Ladegeraete stoeren oftmals auch, insbesondere bei Scheibenantennen, die alles aus dem Fahrzeuginnenraum mit einfangen.

Mit dem LG Handy am Aux Kabel geht es uebrigens deutlich schlechter, wahrscheinlich in etwa so wie im anderen Forum beschrieben, quasi nur dort, wo in der Prognose In Door Empfang angezeigt ist.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 171 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Datenschutz (EUDSGVO)

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de