Digitalradio-in-Deutschland

Dein Board für DAB+ - Das Radio der Zukunft
Startseite D-I-D besuchen
Aktuelle Zeit: Sa 21. Jul 2018, 21:08

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 168 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Ausbau des Bundesmuxes 2018
BeitragVerfasst: Mo 14. Mai 2018, 09:19 
Offline
DAB-Freak

Registriert: Di 1. Sep 2015, 17:50
Beiträge: 1449
Marc!? hat geschrieben:
Es gibt immer noch keine offizielle Bestätigung für den Bundesmux auf Rügen.

Wird es wohl auch nicht geben, bis der UKW Sendeantennen Streit beigelegt ist. Genauso wenig gab es eine offizielle PM zu den Aufschaltungen der rbb Standorte Calau und Casekow. Denn auch diese Standorte laufen schon ueber einen Monat durchgehend. Garz seit 30. April ohne Stoerungen.
Gestern frueh gab es auf Grund des Hochdruckwetters enorm starke Ueberreichweiten, wo es in unguenstigen Lagen, ohne genaue Positionierung der Empfangsantenne, auch schon mal vorkommen kann, dass der Ortssender nicht ueberall in der Wohnung funktioniert. Bei mir ging besispielsweise 9A aus Sachsen oder aber Polen und rbb sogar mit Teleskopantenne innerhalb der Wohnung. Heute ist es nicht viel anders. Tagsueber bleibt meist dann die sogenannte Ostseeetropo, wobei die Muxe aus DK und SE sowie Polen Koszalin dann ueber's Wasser wie Ortsender zu empfangen sind.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ausbau des Bundesmuxes 2018
BeitragVerfasst: Fr 18. Mai 2018, 18:33 
Offline
DAB-Interessierter

Registriert: Mo 8. Sep 2014, 19:24
Beiträge: 300
Wohnort: Bergen auf Rügen
Komme gerade aus Prora. Hab da im Kollos in der 4. Etage Geräte ausgeliefert und aufgestellt. Unter anderem eine Panasonic Anlage mit DAB+ die zum Glück auch schon mal bei uns im Geschäft auf DAB eingestellt war. Empfang des Bundesmux dort - nicht möglich - nichts - nicht mal ein Fetzen. O.K. die Wohnungen dort sind alle mit Seeblick, also Fensterfront vom Sender abgewandt.
Also das war dann da schon mal nichts mit Indoor Empfang. Würde ich dann so auch für weite Teile Proras und Binz vermuten. Zum Glück gibt es ja noch UKW - das kam da, wenn auch nicht perfekt, an.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ausbau des Bundesmuxes 2018
BeitragVerfasst: Fr 18. Mai 2018, 19:00 
Offline
DAB-Freak

Registriert: Di 1. Sep 2015, 17:50
Beiträge: 1449
Ja, die Gegend dort laesst sich eigentlich nur von Sassnitz aus fuer Deep InDoor erreichen. Mobil ging ja gut, bis auf die 500m hinterm Huegel bei Binz.
Wenn du kannst, nimm mal bei solchen Aufbauten dein Sony mit Teleskopantenne zum Vergleich mit. Ich hatte hier auch mal leihweise eine Midianlage (Philips) und damit war weder Marlow noch Zuessow zu empfangen obwohl meine Radios mit Teleskopantenne immer zwischen 10 und 16 Balken haben. Zum einen war die Wurfantenne Muell, zum anderen hat sich das Teil aber auch erheblich selbst gestoert. Meine anderen Radios auf die Midi gestellt und der Empfang war ploetzlich weg. Abhilfe brachte dann ein 5m Antennenkabel und eine Magnetfussantenne entfernt von der Midi. Inzwischen habe ich die nicht mehr. Die Midi Anlage meines Nachbarn (Denon) empfing dagegen schon Zuessow und empfaengt auch Marlow geradeso mit Wurfantenne. Die sind also sehr unterschiedlich, was die Selbststoerungen betrifft.
Das zeigt mal wieder, warum fuer Deep Indoor so sehr hohe Empfangspegel geplant werden muessen, damit auch jeder mit jedem Radio Empfang hat. Langfristig muss die Prognosekarte also flaechendeckend dunkelblau bzw. nun dunkelgruen zeigen. Das wird sie bei Binz allein mit Garz nicht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ausbau des Bundesmuxes 2018
BeitragVerfasst: Fr 18. Mai 2018, 19:06 
Offline
DAB-Interessierter

Registriert: Mo 8. Sep 2014, 19:24
Beiträge: 300
Wohnort: Bergen auf Rügen
Ja, das Empfangswunder ist der Pana Tuner wohl nicht. Ist mir schon öfter aufgefallen daß die recht taub sind. Aber beim Thema Netzausbau kann man eben nicht nur Top Tuner als Maß der Dinge nehmen. Da muß, wie du schon schreibst, mehr Pegel anliegen daß man von Vollversorgung sprechen kann.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ausbau des Bundesmuxes 2018
BeitragVerfasst: Di 22. Mai 2018, 11:22 
Offline
DAB-Bitkenner

Registriert: Fr 26. Sep 2014, 21:52
Beiträge: 732
Wohnort: Nähe Bad Neustadt an der Saale
Im heutigen Update der Bundesnetzagentur ist die Koordinierungsanfrage für den Sender Herzogstand enthalten.
Dateianhang:
5c hzgstd.JPG
5c hzgstd.JPG [ 16.17 KiB | 319-mal betrachtet ]

_________________
Daheim: Sangean WFR-29C, Albrecht DR333, Onkyo CR245DAB, USB-Stick Realtek 2832U
auf Arbeit: Dual BR-Radio
im Auto: Ford Audiosystem mit DAB+


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ausbau des Bundesmuxes 2018
BeitragVerfasst: Di 22. Mai 2018, 23:04 
Offline
DAB-Interessierter

Registriert: Di 8. Nov 2016, 22:57
Beiträge: 128
Das zeigt mal wieder, warum fuer Deep Indoor so sehr hohe Empfangspegel geplant werden muessen, damit auch jeder mit jedem Radio Empfang hat. Langfristig muss die Prognosekarte also flaechendeckend dunkelblau bzw. nun dunkelgruen zeigen. Das wird sie bei Binz allein mit Garz nicht.

Ach ne was lese ich denn da? :mrgreen: Doch heimlich meiner Meinung :mrgreen:

Für die Versorgung von Rügen mit DAB+ gehört der Sender in den Bereich Rugard Bühne.

Aber die Verantwortlichen wollen ja kein Geld an die Hand nehmen. :oops:

So lange sie da nur an einem alten Standort(Garz) rumbastelten wird das nichts.

Rügen braucht einen Senderneubau im o. g. Bereich! Auch in Bezug auf den zweiten Bundesmux!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ausbau des Bundesmuxes 2018
BeitragVerfasst: Mi 23. Mai 2018, 00:09 
Offline
DAB-Freak

Registriert: Di 1. Sep 2015, 17:50
Beiträge: 1449
Nein, nicht deiner Meinung.
Du moechtest hohe fuer Deep In Door erforderliche Empfangspegel nach wie vor mit nur einem einzelnen Senderstandort erreichen. Da schrieb ich bereits, dass das nicht moeglich ist, sondern man dafuer mehrere Standorte auf der Insel benoetigt. Auch von Bergen aus erreichst du Binz nicht, denn es liegt eben hinter einem Huegel und 100kW rund lassen sich nicht koordinieren. Nur von Sassnitz aus kannst du Binz ordentlich erreichen, da ist dann nur Wasser dazwischen. Von Sassnitz aber kommst du nicht nach Lohme oder Kap Arkona. Also wuerde fuer Deep In Door auch dort noch was kommen muessen. Naja und fuer In Door in Bergen und Stralsund, dafuer braucht es eben Garz. Also mindestens 3 Standorte, wenn man denn mal eine 100% DAB+ In Door Versorgung auf der Insel haben moechte. Das ist aber so weit ich weiss nicht vorgesehen, da es alternativ fuer die verbleibenden 2% der Hoerer das Internet, Kabel und Sat gibt. In den vielen deutschen Gebirgen wird man auch nie 100% In Door Versorgung finanzieren wollen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ausbau des Bundesmuxes 2018
BeitragVerfasst: Mi 23. Mai 2018, 08:36 
Offline
DAB-Interessierter

Registriert: Mo 8. Sep 2014, 19:24
Beiträge: 300
Wohnort: Bergen auf Rügen
je091068 hat geschrieben:
1: Für die Versorgung von Rügen mit DAB+ gehört der Sender in den Bereich Rugard Bühne.

2: Aber die Verantwortlichen wollen ja kein Geld an die Hand nehmen. :oops:

3: So lange sie da nur an einem alten Standort(Garz) rumbastelten wird das nichts.

1: Bitte nicht! Wie Nordlicht schon schreibt wird man auch damit nicht die komplette Insel abdecken. Die Löcher bleiben, vielleicht mit minimal mehr Pegel aber dennoch ein Loch in dem es Outdoor besser geht aber inddoor immer noch nicht so wirklich.
Davon ab, Bereich Rugard Bühne - jo. :roll: Ist ja ein fast genau so gut getroffener Standort wie dein damaliger Plan genau in den Nationalpark Jasmund son Ding rein zu pflastern. Primär ist die Insel Rügen, übrigens genau wie Usedom, eine Urlaubsinsel deren Reiz die Natur ist. Deshalb kommen die Urlauber hier her. Nicht um sich in die schöne Landschaft gepflanzte Stahlgittermasten mit daran montierten Antennen anzusehen. Von den Freaks die sich solche Objekte ansehen gibt es nicht so wirklich viele.
Garz ist schon o.k., es bedarf da nur noch etwas Unterstützung an weiteren Standorten. Sowas nennt man dann ein SFN Netzwerk. Das wurde genau dafür erfunden und erfüllt genau die Funktion.

2: - Ja ein voll abdeckendes SFN kostet Geld. Was die MB da hier noch investiert ist fraglich und bleibt offen.
Aktuell wissen wir vom Garzer Sender aber genau - nichts - o.k. fast nichts. Wir wissen daß die Antennen oben montiert sind und von unten mit einem DAB Sender befeuert werden. Mit welcher Leistung das derzeit wirklich passiert wissen wir nicht. Offiziell ist das Ding ja noch nicht mal als aktiv gemeldet worden.

3: Soooo alt ist der Standort Garz nicht! Oder bist du der Meinung da soll alle 20 Jahre ein neuer Sendemast aus dem Boden schießen? Alt war der Standort Putbus!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ausbau des Bundesmuxes 2018
BeitragVerfasst: Mi 23. Mai 2018, 08:45 
Offline
DAB-Interessierter

Registriert: Di 8. Nov 2016, 22:57
Beiträge: 128
Naja Nordlicht,

der Bereich Rugard Bühne liegt 90m hoch + ca. 151m Antennehöhe+ 5KW Leistung bei 10 km Entfernung. :mrgreen:
Vielleicht sollen wir mal einen Piratensender aus Holland holen und die Sache mal porbieren. :mrgreen:

Naja. focki, ein Mast ist doch besser als drei. :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Ausbau des Bundesmuxes 2018
BeitragVerfasst: Mi 23. Mai 2018, 09:20 
Offline
DAB-Interessierter

Registriert: Mo 8. Sep 2014, 19:24
Beiträge: 300
Wohnort: Bergen auf Rügen
je091068 hat geschrieben:
der Bereich Rugard Bühne liegt 90m hoch + ca. 151m Antennehöhe+ 5KW Leistung bei 10 km Entfernung. :mrgreen:

Ja, in der Tat, sollte Binz und Prora abdecken. Was ist mit Lohme?

Und ein Mast gegenüber dreien? Ja, nur wo sollen die stehen? Bitte nicht da wo es einfach nur darum geht daß die Landschaft schön sein und bleiben soll!
Zumal die 5kW in Bergen sicher für Probleme sorgen und auch wieder nach Rostock reichen dürften.
Aber das Thema SFN und Abgleich der Standorte und deren Entfernung zueinander hatten wir ja schon.

Das was in Prora/Lohme noch fehlt ist bissel kleine Unterstützung, was sich auf dort heute schon in der Gegend stehenden Masten unterbringen ließe oder zumindest nicht als 100m+ Mast störend in der Landschaft rum steht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 168 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Impressum

Datenschutz (EUDSGVO)

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de