Digitalradio-in-Deutschland

Dein Board für DAB+ - Das Radio der Zukunft
Startseite D-I-D besuchen
Aktuelle Zeit: Mo 25. Jun 2018, 02:39

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 55 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Di 2. Apr 2013, 18:03 
Offline
DAB-Interessierter

Registriert: Mo 1. Apr 2013, 19:53
Beiträge: 464
Wohnort: 20 km südlich von SUHL
Sollte man wie ich ein altes Auto haben, wo es auf ein Loch mehr oder weniger nicht drauf ankommt, dann ist dies eine optimale Lösung für guten DAB-Mobilempfang. Oder aber man verzichtet auf seine UKW-Antenne (wer hört noch UKW?) und ersetzt sie durch diese.
Sieht natürlich nicht gerade modern aus, aber für unter 40€ eine preiswerte Alternative. Die Vorgeschichte: Da ich nebenbei noch Amateurfunker bin, habe ich in Dachmitte einen Amateurfunkantennenfuß sitzen. Auf Magnet oder Klemmlösungen habe ich schon immer verzichtet, weil nichts über eine anständige Masseverbindung des Fußes mit der Karosserie geht. Nach Einbau des DAB Radios und fast 0 Empfang mit der beiligenden Scheibenklebantenne (siehe erstes Bild), mußte eine andere Lösung her. Da mein 50 Ohm Funkantennenkabel im Handschuhfach endete und noch lang genug war, habe ich das ans Radio angeschlossen. Glücklicherweise habe ich FME am Ende und durch einen kurzen Adapter von FME auf SMB (Kenwood DAB Eingang) hat alles super gepasst. Nun aus einen Stück Edelstahl einen Antennenstab für meinen Fuß konstruiert und getestet. Die berechnete Lambda/4 Länge des Strahlers müsste ink. Verkürzungsfaktor zwischen 28cm (230Mhz)und 38cm (178Mhz) sein. Also ein Mittelmaß von 33cm gewählt. Die Tests waren spitze. Das MDR Paket kam während meiner 30km Fahrt zur Arbeit ohne Aussetzer (OK-Sender Suhl in Sichtkontakt, aber mit Scheibenantenne ging auch der nicht immer). Bayern3 vom Kreuzberg genauso gut, nur das private bayer. Paket auf 229Mhz schwächelte im Innenstadtbereich zwischen den Häusern (nur 2KW Leistung statt Bayern3 mit 10KW vom selben Standort). Also Dummerweise 60€ investiert und eine DAB Kombiantenne von ABB gekauft. Als Standort wählte ich den Bereich über der vorderen Innenbeleuchtung. Das Dach ist dort noch schräg und durch die Antennenfußneigung der ABB Antenne von 78 Grad würde die Antenne dann Kerzengerade stehen. An meiner Heck-UKW Originalantenne wollt ich nichts ändern, eventuell mal demontieren und einen Blindstopfen drauf. Also Innenbeleuchtung rausgebaut, mit einen Stufenbohrer ein Loch gebohrt, alle Späne weggesaugt und den ABB Ant.fuß montiert. Kabel gelegt (Abdeckung A-Säule demontiert, Kabel dahinter) und ein zusätzliches Plus (Antenne hat integr. Verstärker) angeschlossen und nach 45 min war der Einbau fertig. Nur das Einschalten war eine Katastrophe. Bayern privat hatte Aussetzer und Bundesmux ging gar nicht mehr. Hat im Stand auf meinem Hof mit der Eigenbauantenne immer funktioniert. Selbst der eingebaute Verstärker brachte nichts gegenüber vorher. Selbst der Austausch (bei ..... ersteigert für 5€) gegen eine Bosch nur DAB Antenne (28cm), die allerdings wegen 60Grad Winkel doch schräg stand, brachte keine besseren Erfolge. Erst als ich den Bosch Stab durch einen selbstgebastelten 35cm Stab ersetzte, ging es etwas besser. Dann kam die Idee, nach dem das Loch jetzt eh da war, dort was eigenes ranzu basteln.

Benötigt wurde: 1x DV-Antennenfuß ohne Kabel (ca 5€), 1x 2m Mobilantenne mit DV- Anschluss (15€), 1x Kabel beidseitig FME 3m (5€), 1x Anschlusswinkelstecker lötbar für DV-Duß (2€), Flügelschraube/Mutter (2€), 1x Adapter für Kenwood SMB auf FME (9€)
Die DV-Antennenfüße gibt es auch mit fertigen Kabel, dann muss aber an das Ende ein FME Stecker montiert werden was komplizierter ist als den DV-Stecker anzulöten. Deshalb habe ich das FME Kabel gekauft und am Ende zur Antenne den Stecker abgeschnitten und den DV-Fuß Stecker angelötet. Da ich das dickere RG58 Kabel gewäht habe (weniger Verluste als RG174), mußte ich den Adpter verwenden weil es kein SMB Stecker gibt für das dicke Kabel. Man sollte sich also schon vorher genau überlegen welche Kombination gewählt wird. Das Kabel zu verlegen war kein Problem, das Loch für die Leuchte ist groß genug, Kabel rein geschoben in Richting A-Säule und dann hinter der A-Säule lang in Richtung Fußraum und irgendwie findet man schon eine Möglichkeit ins Armaturenbrett zu kommen. Ich habe einfach vom Radioschacht aus einen massiven Draht reingeschoben, der dann unten im Fußraum raus kam, Antennenkabel angebunden und hochgezogen.

Dann mußte der Antennenstab gekürzt werden. Ich nahm die Flex und schnitt einfach die Originalantennengröße von 50cm (145Mhz) auf erstmal 40cm ab und testete. Alles zu meiner vollsten Zufriedenheit, alle Sender da incl. der weit entfernte Bundesmux vom Rimberg Hessen. Eigentlich hätte ich den Stab noch weiter kürzen müssen, habe aber mit einem Stehwellenmessgerät die Anpassung gemessen, welche bei 178MHz optimal war. Da der Bundesmux momentan noch der Schwächste Sender bei mir ist habe ich es erst mal so gelassen, abgeschnitten ist später schnell....
Sollte jemand Fragen haben, gebe gerne Auskunft per PN wo ich das Material her habe. Aber googeln hilft auch. Und bevor Mecker kommt, ich habe vor mein Auto, wie auch die Autos davor, solange zu fahren bis es verschrottet wird, ich mache mir keine Gedanken wegen Wiederverkauf und Wertverlust wegen des Loches....


Dateianhänge:
K640_DSCI0455.JPG
K640_DSCI0455.JPG [ 32.25 KiB | 4530-mal betrachtet ]
K640_K1600_DSCI0453.JPG
K640_K1600_DSCI0453.JPG [ 69.63 KiB | 4530-mal betrachtet ]
K800_DSCI0454.JPG
K800_DSCI0454.JPG [ 67.35 KiB | 4531-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 2. Apr 2013, 18:42 
Offline
Administrator

Registriert: Sa 14. Jul 2012, 10:00
Beiträge: 1431
Wohnort: Esslingen am Neckar
Ein sehr informativer und schöner Bericht, gefällt mir.
Vielen Dank für deine Mühe.

_________________
Mobiler Empfänger: Phillips AE5230/12


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 5. Okt 2013, 08:53 
Offline
DID-Mitarbeiter

Registriert: Fr 22. Feb 2013, 12:02
Beiträge: 5131
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Bei meinen ganzen Probieren habe ich den Stab des Sailor nochmal nachgemessen. Der ist auch 33cm lang, ich dachte immer 37cm. Da hat also Südthüringer richtig gerechnet. Der massive Magnetfuss täuscht wohl etwas. Bei Amazon habe ich jetzt den gleichen Magnetfuss als VHF/UHF Stab gefunden. Hier sind aber nicht 5m Kabel dran, sondern 1,5m. Der Stab ist auch nicht ganz so massiv und etwas schlechter für DAB wie der 33cm vom Sailor. Wäre dem so hätte ich ein neues Thema eröffnet. Hat übrigens gleich den üblichen DAB SMB Anschluss.
Fazit: Dieser 33cm Stab mit seinem massiven Magnetfuss kommt als einziger dahin wo die aktive Dachantenne meines VW ist. so einfach kann top Empfang sein.

Wenn jemand mal schauen will

http://www.amazon.de/Antenne-Stecker-ve ... Magnetfuss

Also die 31cm sind recht gut, aber der stabile Stab des Sailor mit 33cm ist nochmal etwas besser und kommt dem Bild was Südthüringer hat sehr sehr nahe.

_________________
eigene Geräte


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 5. Okt 2013, 08:58 
Offline
Administrator

Registriert: Sa 14. Jul 2012, 10:00
Beiträge: 1431
Wohnort: Esslingen am Neckar
Ich muss mal sagen, dass ich es total toll finde, wie Du Dich hier einbringst :) würde mich freuen wenn es mehr Leute wie Dich hier gäbe.

_________________
Mobiler Empfänger: Phillips AE5230/12


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 5. Okt 2013, 09:17 
Offline
DID-Mitarbeiter

Registriert: Fr 22. Feb 2013, 12:02
Beiträge: 5131
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Was glaubt Ihr eigentlich wieviel Spass DAB mit der richtigen Technik macht. Bei mir kommt Berlin und Weimar eben nur mit der falschen Polarisation an, sonst hätte der primitive Stab das auch noch.
RNS315 Einfach mit vollem Funktionsumfang und perfekter Empfangsleistung. Das perfekte Navi und die Traffic Taste sind das was noch oben drauf schlägt.
Das Dual DAB50 als Küchenradio mit seinen Bildchen und recht ordentlichen DAB Empfang.
Das Roberts Solar mit ewigen Akku.
Ein recht günstiges JVC das mein seinen Freunden oder im Betriebsauto bedenkenlos einbauen kann.
Die Dual DAB4 als Einsteigergeräte klingen immernoch besser wie was bei vielen steht und bieten top Empfang.
Das Sailor SA-260 macht aus jedem UKW Empfänger ein DAB Radio.
Eben der Magnetfuss des Sailor SA-260 ist was noch im freien Handel fehlt.

_________________
eigene Geräte


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 5. Okt 2013, 10:40 
Offline
DAB-Interessierter

Registriert: Mo 1. Apr 2013, 19:53
Beiträge: 464
Wohnort: 20 km südlich von SUHL
Schön, das dieses Thema mal weiter geführt wird. Dachte schon es interessiert keinen. Zu der Antenne die pomnitz verlinkt hat, hätte ich aber noch ein parr Anmerkungen. Laut Angaben geeignet für UKW, DAB und DVB-T und das ganze mit 6db Gewinn. Ein Vertikalstrahler der nicht zig mal gestockt ist bringt keinen Gewinn von 6db. Auch mein Eigenbaustab hat keinen Gewinn. Weiterhin 3 völlig unterschiedliche Frequenzbereiche in einen Stab zu bringen ist auch nicht gewinnfördernd. Bei irgendeinem Bereich geht man einen Kompromiss ein. Bei der Länge der Antenne wohl beim UKW Empfang. Die Antenne ist ja durch so eine Art "Verdickung" in zwei ungleiche Teile aufgeteilt. Ein Teil für die hohen Frequenzen (400-900MHZ DVB-T), und die Gesamtlänge fürs DAB.
Aber unabhängig davon ob die Herstellerangaben korrekt sind, die Hauptsache ist du bist damit zufrieden.

_________________
alle Infos zu meiner Anlage--> http://forum.digitalradio-in-deutschlan ... 735#p22735 Aktualisiert: 29.03.2017


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 5. Okt 2013, 10:50 
Offline
DID-Mitarbeiter

Registriert: Fr 22. Feb 2013, 12:02
Beiträge: 5131
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Wie schon geschrieben der Stab ist recht gut, ich habe diesen aber nicht da er etwas Einbussen im DAB Bereich hat. Ich habe vom Sailor SA-260 einem 33cm DAB Stab der sehr massiv ist. Man kann den Stab und Fuss dank M5 Gewinde abschrauben.
Deine Themen sind interessant. Bei mir ist DAB dank des UKW Abbildes noch interessanter.

_________________
eigene Geräte


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 9. Feb 2014, 22:34 
Offline
DAB-Interessierter

Registriert: Mo 1. Apr 2013, 19:53
Beiträge: 464
Wohnort: 20 km südlich von SUHL
PS vom Themenstarter: der Citroen hat nun ausgedient, nach 12 Jahren und 145000km ist nun was neues bestellt. Natürlich incl. werksseitigen DAB+ Empfang.... Will jemand den XSARA-Kombi?

_________________
alle Infos zu meiner Anlage--> http://forum.digitalradio-in-deutschlan ... 735#p22735 Aktualisiert: 29.03.2017


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 10. Feb 2014, 02:59 
Offline
DID-Mitarbeiter

Registriert: Fr 22. Feb 2013, 12:02
Beiträge: 5131
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Bin mal gespannt ob die Werkslösung mit Deinem Eigenbau mithalten kann.
Wie sind nun die Langzeiterfahrungen mit dem 12D in Südthüringen?
Ich meine punktuell hat es sich verschlechtert oder allgemein ist es besser als vorher.

_________________
eigene Geräte


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 10. Feb 2014, 21:39 
Offline
DAB-Interessierter

Registriert: Mo 1. Apr 2013, 19:53
Beiträge: 464
Wohnort: 20 km südlich von SUHL
Wird ein RCD310 DAB in einem Auto wo die DAB-Antenne im rechten Außenspiegel sitzt :o . Das kann nicht besser gehen als mein Eigenbau. Bin aber schmerzlos was das Bohren von Löchern in Dächer betrifft. :lol:

Nach Wegfall von Coburg und Leistungserhöhung Bamberg/Kreuzberg sind sämtliche Aussetzer von 12D in der Region weg und keine neuen hinzu gekommen. Sollte der 12D vom Kreuzberg mal so stark werden wie das öffentl. rechtl. Bayern Paket, gibt's hier eine 100% Netzabdeckung. Bayern3 kann ich im Haus an jeder Stelle empfangen. Und das gut 50km vom Sender entfernt.....

_________________
alle Infos zu meiner Anlage--> http://forum.digitalradio-in-deutschlan ... 735#p22735 Aktualisiert: 29.03.2017


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 55 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Impressum

Datenschutz (EUDSGVO)

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de