Digitalradio-in-Deutschland

Dein Board für DAB+ - Das Radio der Zukunft
Startseite D-I-D besuchen
Aktuelle Zeit: So 24. Jun 2018, 01:11

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Alte D-Netz Antenne für DAB
BeitragVerfasst: Mo 17. Okt 2016, 09:53 
Offline
Foren-Neuling

Registriert: Mi 27. Jan 2016, 00:06
Beiträge: 26
Wohnort: Bayern
Möchte kurz von meinen Erfahrungen berichten. Hatte an einem Fahrzeug noch eine alte D-Netz Antenne montiert gehabt, es ist die MU 904 von Procom, welches der genaue Typ der 3 ist kann ich nicht sagen.

http://procom.dk/de/products/215-mu-904-lx

Ich dachte mir bevor ich mit einer Weiche rummache benutze ich mal diese Antenne, zumal die Freisprecheinrichtung schon seit Jahren ausgebaut war und das Kabel nur noch nutzlos rumlag. Also passenden Stecker rangemacht und angeschlossen.
Die Empfangsqualität steht der gekürzten 2m Magnetantenne in nichts nach. Ich bin wirklich begeistert, die Antenne ist hinten mittag auf dem Dach montiert und das Kabel ist RG174. Also wenn jemand noch so eine ungenutzte D-Netz Antenne auf dem Dach hat, es ist einen Versuch wert!

_________________
Beste Grüße
Olli


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Alte D-Netz Antenne für DAB
BeitragVerfasst: Mo 17. Okt 2016, 10:09 
Offline
DAB-Freak

Registriert: Sa 6. Aug 2016, 16:40
Beiträge: 2554
Wohnort: Vorpommern
Das wundert mich nicht das diese Antenne guten Empfang hat. Es ist ja schließlich auch nur ein Stück Draht was die passende Länge hat. Aber trotzdem Danke für deinen Bericht. Spart den einen oder anderen wo möglich viel Arbeit.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Alte D-Netz Antenne für DAB
BeitragVerfasst: Mo 17. Okt 2016, 10:24 
Offline
Foren-Neuling

Registriert: Mi 27. Jan 2016, 00:06
Beiträge: 26
Wohnort: Bayern
Ich gebe ja zu, dass ich auch nicht ein allzu schlechtes Ergebnis erwartet habe, weil die Antenne ja quasi Lambda 1/4 im DAB-Band hat. Tendenziell eigentlich noch zu lang, wenn man die Mittenfrequenz des D-Netz Frequenzbandes durch vier teilt, aber nachdem die so gut tut, schnippel ich nicht dran rum.

_________________
Beste Grüße
Olli


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Alte D-Netz Antenne für DAB
BeitragVerfasst: Mo 17. Okt 2016, 10:36 
Offline
DAB-Interessierter

Registriert: Mo 1. Apr 2013, 19:53
Beiträge: 464
Wohnort: 20 km südlich von SUHL
also mich wundert das schon das er mit dieser Antenne was empfängt und auch noch gleichwertig wie mit der gekürzten 2m Band Antenne. Hast du das wirklich mit einem entfernten Mux getestet oder direkt unterm Sendeturm? Das D-Netz liegt frequenzmäßig um ein vielfaches höher als das DAB-Band. Selbst wenn es ein älteres Auto mit C-Netz Antenne wäre , stimmt die Frequenz immer noch nicht. Das C-Netz war zwischen 400 und 500 Mhz. Dein Procom-Link endet bei einer 900mhz Antenne. Das wäre eindeutig viel zu kurz. Ich habe ja auch einen Procom Fuß auf dem Dach. Allerdings mit einem Strahler von 35cm Länge (+3cm Fuß=38cm Bandmitte). Den Strahler einzeln gibt es im Netz für 10€. Lässt sich dein Strahler abschrauben vom Fuß? Wenn ja würde ich an deiner Stelle das mal testen und je nach Gewindegröße mal einen Draht von 35cm Länge reinstecken und im Stand testen wie das geht. Vielleicht ist da noch mehr rauszuholen und es lässt sich am Ende ein Procom 2m-Band Strahler reinschrauben der gekürzt wird.

"... Also passenden Stecker rangemacht und angeschlossen...". Möchte manchmal nicht wissen wie das gebastelt wird. Einen so kleinen HF-Stecker zu montieren erfordert schon etwas Geschick und Fachwissen. @OLLI würdest du mal erläutern was für einen Anschluss du ans RG174 dran hast und wie vorallem? (bitte nicht 2 Stücken Koax zusammengelötet oder per Lüsterklemme). Eventuell kannst du die Antenne mal messen und noch ein paar Infos dazu schreiben.

_________________
alle Infos zu meiner Anlage--> http://forum.digitalradio-in-deutschlan ... 735#p22735 Aktualisiert: 29.03.2017


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Alte D-Netz Antenne für DAB
BeitragVerfasst: Mo 17. Okt 2016, 10:37 
Offline
DAB-Interessierter

Registriert: Mo 1. Apr 2013, 19:53
Beiträge: 464
Wohnort: 20 km südlich von SUHL
1/4 lambda sind ca 35cm im DAB Band. Ist die Antenne so groß?? Außerdem stockt die Spule die Antenne. Sie ist ja auch keine volle Lambda sondern bestenfalls 2x5/8 gestockt. Auch dann haut die Größe nicht hin. Je größer die Frequnz um so kleiner die Antenne!

_________________
alle Infos zu meiner Anlage--> http://forum.digitalradio-in-deutschlan ... 735#p22735 Aktualisiert: 29.03.2017


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Alte D-Netz Antenne für DAB
BeitragVerfasst: Mo 17. Okt 2016, 11:42 
Offline
Foren-Neuling

Registriert: Mi 27. Jan 2016, 00:06
Beiträge: 26
Wohnort: Bayern
Die Wege der HF sind unergründlich... :mrgreen: ...also Referenz ist für mich immer unsere Tiefgarage in der Firma.
Die Antenne hat etwa eine Länge von 29cm. Die Spule wird im DAB-Band als Verlängerungsspule fungieren (was die Antenne im D-Netz Band darstellt, ob gestockt, usw. weiss ich auch nicht...). Wenn man mal davon ausgeht, dass es optimalerweise die MU 904-LX/l ist, die einen Bereich von 824-894MHz abdecken, soll dann hat die eine Mittenfrequenz von 859MHz. http://procom.dk/media/pdfdocs/mu-904-lx.de-DE.pdf
Wenn man die Mittenfrequenz dann durch vier teilt kommt man bei 214,75MHz raus, nicht optimal, aber auch nicht total verkehrt.
Dass die Antenne mit der auf die optimale Länge gekürzten Magnetantenne mithält, kann ich mir auch nur so erklären, dass wohl die reale Masseanbindung über das Autodach ein besseres HF-Gegengewicht darstellt, als der Magnet.

Ich habe so einen BNC Stecker rangemacht.
http://de.rs-online.com/web/p/bnc-steck ... r/5463800/

Ich nutze ja einen DABMAN 60+ mit nachträglich angebrachtem externen Antennenanschluss, der hat eine BNC Buchse.

_________________
Beste Grüße
Olli


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Alte D-Netz Antenne für DAB
BeitragVerfasst: Mo 17. Okt 2016, 19:23 
Offline
DAB-Interessierter

Registriert: Mo 1. Apr 2013, 19:53
Beiträge: 464
Wohnort: 20 km südlich von SUHL
ok OLLI, BNC ist nicht ganz so problematisch wie SMB/Fakra oder SMA. Ich denke du kannst auf jeden Fall mit einem 11er Schlüssel den Strahler vom Fuß lösen. Da wäre echt mal interessant ob es wie bei mir ein 5er Innengewinde ist oder ein Außengewinde. Den Strahler gibt es als Ersatzteil in beiden Ausführüngen-also mit Innen oder Außengewinde. Bei diesen Link hat der Strahler Innengewinde und der Fuß Außengewinde. Bei mir ist es andersrum. https://www.thaysen.com/procom/procom-a ... hlstrahler
https://www.thaysen.com/media/pdf/277.pdf

Für das Geld würde ich es an deiner Stelle testen und den Stahlstrahler kaufen, auf 35cm kürzen und dann mal testen. Wenn der D-Netzstrahler 29cm ist, wie hast du das sonst mit der Waschanlage gemacht? Ich schraube meinen immer ab... .

_________________
alle Infos zu meiner Anlage--> http://forum.digitalradio-in-deutschlan ... 735#p22735 Aktualisiert: 29.03.2017


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Alte D-Netz Antenne für DAB
BeitragVerfasst: Mo 17. Okt 2016, 20:29 
Offline
Foren-Neuling

Registriert: Mi 27. Jan 2016, 00:06
Beiträge: 26
Wohnort: Bayern
Der Wagen ist 20 Jahre alt und erste Hand! Da gibt´s nur Handwäsche... ;)...naja O.K., ich war auch schon in der Waschstrasse damit. Der Strahler selbst hat ein Innengewinde, der Fuss das Aussengewinde. Müsste M5 sein. Klar könnte ich ich jetzt wie bei der Magnetantenne einen Strahler 38cm drauf machen, aber das wollte ich mit meinem Postig gar nicht sagen, sondern nur dass eine olle D-Netz Antenne vergleichbare Ergebnisse liefert wie die gekürzte Magnetantenne. Und man darf nicht vergessen, dass wir bei DAB von 56MHz Bandbreite sprechen. Das sind auf Lambda 1/4 bezogen etwa +/- 5cm um die Mittenfrequenz.
Klar kann man theoretisch alles berechnen, aber ich erinnere nur eben an die ungekürzte Magnetantenne. Da sagst Du ja auch, dass das unmöglich eine Dualbandantenne für 2m/70cm sein kann: http://forum.digitalradio-in-deutschlan ... =30#p16803 letztendlich zeigt aber ein Test, dass sie auf beiden Bändern irgendwie tut: http://www.miklor.com/COM/Review_UT308.php

Was ich damit sagen will, entscheidend ist, was hinten bzw. aus dem Radio raus kommt. :)

_________________
Beste Grüße
Olli


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Alte D-Netz Antenne für DAB
BeitragVerfasst: Mo 17. Okt 2016, 21:33 
Offline
DAB-Interessierter

Registriert: Mo 1. Apr 2013, 19:53
Beiträge: 464
Wohnort: 20 km südlich von SUHL
:P @Olli, auch ich kann mich mal irren, aber da ich ja selber auf 2m und 70cm QRV bin, ist mir eine Antenne für beide Bänder als reiner Strahler ohne Spule oder Kondensator noch nicht bekannt gewesen. Meistens ist noch so eine verstellbare Scheibe drin, oder wie bei meiner Mobilantenne für beide Bänder eine Spule. Mein Tick ist es eben nicht irgendwas rauszuholen sondern das Maximum. Eine durch Zufall gut spielende (D-Netz) Antenne welche jedoch mechanisch zu kurz ist und eventuell durch die Spule elektrisch verlängert wird, kann nicht das Maximum sein. Mechanisch verkürzte Antennen gehen immer schlechter als ein vollwertiger Strahler. Völlig recht geb ich dir das die Antenne durch die feste Masseverbindung zur Karosserie genau so gut geht wie der Magnetfuß. Spätestens daran sieht du das da nach oben noch was offen ist, sprich richtige mechanische Länge des Strahlers in Verbindung mit dem Festeinbaufuß sollte noch mal ein Tick besser sein. Auch spielt die Lage eine Rolle. Wenn die D-Netz Antenne strategisch besser sitzt als der Magnetfuß (mittiger) bringt das auch schon Gewinn. Wenn du zufrieden bist dann lasse es bitte so, ich könnte das nicht. So bin ich halt 8-)

_________________
alle Infos zu meiner Anlage--> http://forum.digitalradio-in-deutschlan ... 735#p22735 Aktualisiert: 29.03.2017


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Alte D-Netz Antenne für DAB
BeitragVerfasst: Di 18. Okt 2016, 00:01 
Offline
Foren-Neuling

Registriert: Mi 27. Jan 2016, 00:06
Beiträge: 26
Wohnort: Bayern
Wenn ich mit dem Auto öfter fahren würde, dann würde ich sicher auch optimieren. Da es aber nicht so oft der Fall ist, nehm ich einfach den DABMAN aus dem Firmenwagen raus, steck in´s andere Auto, stöpsel AUX-In ein und schliesse die Antenne an und freue mich des guten Empfangs mit der seit Jahren ungenutzten Antenne auf dem Dach.

Und psssst, nicht weiter sagen.....ganz ehrlich, rein optisch gefällt mir der kürzere Strahler mit der Feder besser als es ein längerer ohne tun täte... ;)

_________________
Beste Grüße
Olli


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Datenschutz (EUDSGVO)

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de