Digitalradio-in-Deutschland

Dein Board für DAB+ - Das Radio der Zukunft
Startseite D-I-D besuchen
Aktuelle Zeit: Mo 25. Jun 2018, 06:03

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Di 11. Okt 2016, 18:38 
Offline
DAB-Interessierter

Registriert: Mo 1. Apr 2013, 19:53
Beiträge: 464
Wohnort: 20 km südlich von SUHL
Ich beginne mal ein neues Thema. Ziel ist das der Leser für sich entscheiden kann ob er in seinem Fahrzeug den DAB-Originalzustand lassen will oder ob es besser geht. Eventuell entscheidet sich der ein oder andere aufgrund der hier gemachten Aussagen ob er DAB beim nächsten Neuwagen zukauft oder nicht. Also eure Erfahrungen bitte kurz und knapp schildern, keine ellenlangen Statistiken ala Cheoch! Am besten keine Antworten die das Thema auseinanderziehen, sondern einfach nur die Erfahrungen hintereinander weg. Wer keine Bastellösung hat schreibt den Istzustand und ob er damit zufrieden ist oder nicht. Man kann auch Vergleiche aufführen wie es mit anderen Autos auf der gleichen Strecke aussieht.

VW CADDY EZ:05/2014

Original verbaut ein RCD310 DAB, Antenne für DAB befindet sich ab Werk im rechten Außenspiegel. Es ist einfach eine Folie mit verschiedenen Leiterbahnen aus Kupfer welche in einem Antennenverstärker enden und die Antennenleitung für DAB und UKW rausgeht. Im linken Seitenspiegel ist eine zweite UKW Antenne platziert. Das Radio hat 2 Tuner für UKW was sehr gut funktioniert.
Die DAB Antennenbahn ist viel zu kurz, ein Mischmasch aus vertikal und horizontal. Der Spiegel an sich ist zwar größer als ein PKW Spiegel, aber nun mal keine 40cm. Durch die Höhe des Caddys von 184cm ist der Spiegel auch relativ abgeschattet, falls das Signal aus Richtung Fahrerseite kommt. Alles keine guten Voraussetzungen für guten Empfang. Einziger Vorteil für Nachrüster: auch RCD310 ohne DAB ab Werk sind die Spiegel so vorbereitet und es muss nur ein Fakra Kabel bis in die Tür zum Verstärker neu gezogen werden. Der DAB Abgang ist vorhanden!

Test: Strecke Autobahn A71 Meiningen Süd--> Erfurt Innenstadt Parkhaus Forum2/3
Eingelesen wurde nur 5C und 8B. Getestet wurde mit 5C: kurze Aussetzer hinter Abfahrt Meiningen Nord wo links und rechts der Autobahn die hohen aufgeschütteten Erdwände stehen. In Tunnel Berg Bock gefühlt alle 200m einen Aussetzer. Im Tunnel hinter Ilmenau keine 5C Versorgung (da kann das Radio nix dafür). Gelegentlich bei Vorbeifahren an LKWs oder Bussen kurze Aussetzer, jedoch in der Innenstadt Erfurts keine Probleme, außer im Parkhaus natürlich. Auf dem Rückweg das gleiche. Dann Zuhause noch mal den Endtest: frei auf dem Hof stehend wird eingelesen und abgespielt: 5C, 8B, 10A und 11D
Dank meines ausgeklügelten Umsteckmechanismus ohne Ausbau des Radios auf die nachgerüstete Dachantenne umgeschaltet und folgendes wurde eingelesen: 5C 7B 8B 10A 10B 10D und 11D.
http://forum.digitalradio-in-deutschlan ... 7&start=10

Fazit: selbst im gutausgebauten Gebiet (Sender Inselsberg, Kreuzberg, Sonneberg alle unter 50km, später Weimar) ist nicht hundertprozentiger Empfang gewährleistet. Mit meiner nachgerüsteten Dachantenne hatte ich selbst vor Zuschaltung Kreuzberg kein Problem auf der gesamten Strecke.
Für den Hörer vom jeweiligen Landesmux und dem Deutschlandpaket 5C ausreichend, für mobilen Empfang der Nachbarbundesländer nicht geeignet.
Da es nun einen Nachfolgercaddy gibt der auch die normalen PKW-Spiegel verbaut hat, weiß ich nicht wie da ab 2016 DAB empfangen wird.

_________________
alle Infos zu meiner Anlage--> http://forum.digitalradio-in-deutschlan ... 735#p22735 Aktualisiert: 29.03.2017


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 11. Okt 2016, 19:19 
Offline
DID-Mitarbeiter

Registriert: Fr 22. Feb 2013, 12:02
Beiträge: 5131
Wohnort: Sachsen-Anhalt
VW Golf 7 EZ:03/15 DAB+ ab Werk
Technisch hat VW im Vergleich natürlich aufgeholt. Seit dem der Kreuzberg nun aktiv ist sollte 5C auf der A71 selbst mit Radio im Auto ungestört laufen, der 8B sogar noch besser. Bei mir war auf der Strecke mit Heckscheibenantenne ab Werk selbst ohne Kreuzberg nur 1 Aussetzer. Für DAB verwendet VW links hinten in der Heckscheibe (da wo kein Wasserschlauch lang geht und reist, der ist rechts) immernoch ein eigenes Kabel. Sinn wird sein das man sich Spiegelfrequenzen von UKW von DAB fernhält. In etwa so gut wie VW mit Heckscheibenantenne war mein LG Stylus 2 DAB Handy das ich aber mit einem verlängerten AUX Stecker quer durchs Auto führte. Mit der 40cm Antenne war das LG nur wenig zu gebrauchen. Im großen und ganzen hat man aber ein tolles gutes Radio auf die Beine gestellt. Auf UKW ist es absolute Spitze. Ich habe nun aber noch eine Dachantenne von einem VW Polo mit DAB gefunden um besseren Empfang zu haben. Bei 10kW Sendern merkt man den Unterschied weniger, aber bei schwachen 1kW Sendern doch extrem. Der Antennenfuß wurde gegen den originalen Shark Fuß ohne DAB getauscht und das DAB Kabel aus der Heckscheibe zum Dach verlängert. Darauf kam dann ein 37,5cm Stahlstab. Ergebnis ist das man oft nicht merkt wenn mal eine Sendestation ausfällt bzw. der Vollausbau schon jetzt simuliert werden kann. Leider habe ich gelegentlich Punkte wo bei gewissen Wettereinflüssen weit entfernte Sender die Synchronisation stören und zu Ausfall führen können während es im Auto mit dem Taschenradio noch läuft. Das ganze kann dann doch erst der Vollausbau lösen.

Ich habe eigentlich nun genug Erfahrungen gesammelt. VW hat im Golf 7 jedenfalls bessere DAB Empfänger wie im Golf 6. Der beste Empfänger braucht aber auch eine Antenne. Da hier im Forum schon jemand mit unhörbaren DAB Ensemble Umschaltungen unterwegs ist scheint der Hersteller aber auch weiter zu optimieren. Ich fahre jedenfalls nicht mehr ohne DAB, notfalls mit der Nachrüstlösung Albrecht DR 56 die das VW Radio in Sachen Empfang und gegen Synchronisationsstörungen nochmal eine Schippe drauf setzt. Albrecht hat aber auch genug Nachteile. Nichts geht über ein vernünftiges Autoradio, fest verbaut und zuverlässig. Das Albrecht schafft einen Aussetzer von 50m auf 20m runter zu brechen. Da spielt das Wetter oft eine größere Rolle.

_________________
eigene Geräte


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 11. Okt 2016, 20:14 
Offline
Foren-Neuling

Registriert: Do 29. Okt 2015, 21:03
Beiträge: 55
pomnitz26 hat geschrieben:
In etwa so gut wie VW mit Heckscheibenantenne war mein LG Stylus 2 DAB Handy das ich aber mit einem verlängerten AUX Stecker quer durchs Auto führte.


Womit war der AUX-Stecker verlaengert? Wie wurde das LG Stylus 2 quer durchs Auto gefuehrt?

Oder ist ein ... cm langes AUX-Kabel gemeint, dessen einer Stecker im LG steckte und dessen anderer Stecker mit einer ... cm langen Antenne verbunden war?

pomnitz26 hat geschrieben:
Mit der 40cm Antenne war das LG nur wenig zu gebrauchen.


Wie ist es denn, wenn ein stabiler, aber dennoch biegbarer ca. 40 cm langer Draht mittels eines geeigneten Steckers direkt im LG steckt und als Viertelwellen-Stabantenne verwendet wird? Oder meinst du das mit "Mit der 40cm Antenne war das LG nur wenig zu gebrauchen."?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 11. Okt 2016, 20:50 
Offline
DID-Mitarbeiter

Registriert: Fr 22. Feb 2013, 12:02
Beiträge: 5131
Wohnort: Sachsen-Anhalt
@sirur3
Im Normalfall ist der 40cm Stecker optimal. Im Auto mit viel Metall Drumherum war das nicht so. Ich habe mal gehört eine Antenne ist ein Verhältnis aus Kondensator und Spule. Wird der Kondensator also das Metall größer muß die Spule, in dem Fall die Antenne auch entsprechend angepaßt werden. Die Anpassung gab ein recht langes Aux Kabel, ich glaube 3m das gewickelt und über den Beifahrersitz gelegt wurde bis es paßte.

_________________
eigene Geräte


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 4. Mär 2017, 21:21 
Offline
DAB-Interessierter

Registriert: Mo 1. Apr 2013, 19:53
Beiträge: 464
Wohnort: 20 km südlich von SUHL
Teil 1: Da der Caddy nun verkauft ist, habe ich wieder die Spiegelantenne dauerhaft angeschlossen und noch mal ausgiebig in den letzten Tagen vor Abgabe getestet. In Südthüringen ist der 5C, 8B, 10A, 10B und 11D mittlerweile durchgehend mit der Werkslösung zu empfangen. 10D hat in Innenstädten ein parr Aussetzer, manchmal auch wenn ein Bus oder LKW vorbei fährt. Dem Käufer war DAB+ Digitalradio unbekannt, er interessierte sich auch nicht dafür, als ich ihm erklärte das er auch die Dachantenne zuschalten kann bei Bedarf. Das ein nun unbenutzter Antennenfuß im Dach fest montiert war bemerkte er, war aber kein Kaufhindernis (wie immer bei all meinen verkauften Gebrauchtwagen).

Teil 2: Neuer Wagen ist ein BMW Gran Tourer 218d (Van). Werksseitig mit kleinen Navigationssystem und logischerweiße DAB+. Der Empfang ist gefühlt etwas schlechter, dafür schaltet DAB bei Aussetzern schneller wieder zu als das RNS im Caddy. 5C/8B/11D spielen aber auch komplett, lediglich 10A/B/D setzen gerne mal für eine Sekunde aus. Das Bedienkonzept ist o.k. und die Darstellung der Slideshow auch. Nachteil: noch keine Möglichkeit zur Anzeige der Qualität/Feldstärke oder sonstiger Daten gefunden. Nicht mal die Kanäle oder Frequenz werden angezeigt. Manuelle Auswahl auch nicht möglich. Es werden alle empfangbaren Muxe angezeigt und das war es. Wie das dann mit nur einen Tuner während der Fahrt aktualisiert wird, weiß ich nicht. Die Bastellösung ist schon durchgeplant, diesmal aber ohne Loch. Ich werde berichten.

_________________
alle Infos zu meiner Anlage--> http://forum.digitalradio-in-deutschlan ... 735#p22735 Aktualisiert: 29.03.2017


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 29. Mär 2017, 21:59 
Offline
DAB-Interessierter

Registriert: Mo 1. Apr 2013, 19:53
Beiträge: 464
Wohnort: 20 km südlich von SUHL
Update: BMW 2er Gran Tourer 218d

Werkslösung: kleines Navi mit DAB+ Empfang; Antenne VHF in Heckscheibe integriert
Meine Lösung:

Procom-Strahler auf 37cm gekürzt-->Magnetfuss von Procom mit FME-Anschlussbuchse--> FME/ Kabel RG174/ Crimpstecker F für RG179--> Verstärker Pausat TERRA AB013 für 174 bis 230 MHZ nur 1,2 dB Rauschen, 17 dB Verstärkung, 4,5 bis 12 Volt Fernspeisung - 30 mA Stromaufnahme! F-Buchse beidseitig--> Crimpstecker F auf RG174 Kabel und Fakra-Buchse am anderen Ende-->original Kabel aus Heckklappe zum Radio. Das original Kabel was zum DAB Eingang des Radios geht, habe ich aus dem Verstärker raus gezogen und mit einem Kabel zum Pausat Verstärker verbunden.

Ich wählte diesen Verstärker, da ich am Antennenkabel des BMW statt der üblichen 12V nur 8,5V gemessen habe. Kosten des Umbaus ca. 60€, was am hochwertigen Magnetfuß liegt. War mir wichtig das ich den Magnetfuss abbauen kann ohne das komplette Kabel rauszufädeln, das ja hinter der Verkleidung der Heckklappe angeschlossen ist.

Fazit: nun nahezu identischer Empfang wie beim Caddy mit Dachantenne, jedoch BMW Radio unempfindlicher gegen starke Ortssender als das RNS510, dadurch weniger Aussetzer bei Sendersichtkontakt.
Lösung gefällt mir optisch nicht zu 100%, ist aber akzeptabel und rückbaubar.


Dateianhänge:
Dateikommentar: Antenne Bild 1
IMG_20170312_175205.jpg
IMG_20170312_175205.jpg [ 206.06 KiB | 1030-mal betrachtet ]
Dateikommentar: Antenne Bild 2
IMG_20170312_175148.jpg
IMG_20170312_175148.jpg [ 199.4 KiB | 1030-mal betrachtet ]
Dateikommentar: 3xAnschluss an Heckscheibe
IMG_20170304_114858.jpg
IMG_20170304_114858.jpg [ 134.61 KiB | 1030-mal betrachtet ]
Dateikommentar: Verstärker in Heckklappe
IMG_20170304_114909.jpg
IMG_20170304_114909.jpg [ 242.64 KiB | 1030-mal betrachtet ]

_________________
alle Infos zu meiner Anlage--> http://forum.digitalradio-in-deutschlan ... 735#p22735 Aktualisiert: 29.03.2017
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 30. Mär 2017, 00:03 
Offline
DID-Mitarbeiter

Registriert: Fr 22. Feb 2013, 12:02
Beiträge: 5131
Wohnort: Sachsen-Anhalt
BMW hat also wie VW nur noch 8 Volt auf der Phantomspeisung. Außerdem sind die Radios störfester geworden. Ich komme auch nicht von meinem 37cm Stahlstab für DAB weg. Bei mir werden Magnetfussantennen immer vor der werkseitigen Antenne montiert. Gut das es Pausat Verstärker gibt.

Klappt bei BMW auch unterbrechungsfreies Umschalten der Ensembles? MDR Sputnik vom 6B oder 9A sollte doch in Thüringen schnell zum 8B werden. Ich habe das Gefühl VW speichert die Ensembles mit den Navidaten. Der 12D Bayern auf hohen Bergen in Sachsen-Anhalt oder Baden-Württemberg haben mich darauf kommen lassen. Erstmalig war der Ensemblewechsel immer mühsam, dann wenn Änderungen dem Radio bekannt waren klappt es sehr schnell.

_________________
eigene Geräte


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 30. Mär 2017, 21:25 
Offline
DAB-Interessierter

Registriert: Mo 1. Apr 2013, 19:53
Beiträge: 464
Wohnort: 20 km südlich von SUHL
pomnitz26 hat geschrieben:
.....Klappt bei BMW auch unterbrechungsfreies Umschalten der Ensembles? MDR Sputnik vom 6B oder 9A sollte doch in Thüringen schnell zum 8B werden. Ich habe das Gefühl VW speichert die Ensembles mit den Navidaten. Der 12D Bayern auf hohen Bergen in Sachsen-Anhalt oder Baden-Württemberg haben mich darauf kommen lassen. Erstmalig war der Ensemblewechsel immer mühsam, dann wenn Änderungen dem Radio bekannt waren klappt es sehr schnell.



Das Umschalten der Ensemble konnte ich so direkt noch nicht testen, hier ist der 8B so stark das er nicht umschalten braucht. Auch ist mir aufgefallen das Bayern Franken nur einmal in der Ensembleliste auftaucht, obwohl er ja 3 mal empfangen wird (8C, 10A, 10B). Wenn ich mal Bayern 1 höre, ist mir ein hörbares Umschalten bisher nicht aufgefallen. Es gibt auch keine Möglichkeit den Kanal/Frequenz anzeigen zu lassen. Für uns DXer eine Katastrophe, aber für Ottonormal sehr bedienfreundlich-nur was angezeigt wird kann abgespielt werden und fertig. Es wird nix doppelt/mehrfach angezeigt und gut. Heute mal die DAB-->UKW-->DAB Umschaltung probiert. Auf dem Firmenparkplatz HR3 eingestellt denn ich weiß ja wo er abbricht und wiederkommt. Es war keine Umschaltpause zu hören, es stand auf einmal UKW 106,2Mhz klein im Display und der Empfang war leicht angerauscht. Dann wieder kein Rauschen und DAB wieder da ohne Pause. Funktioniert also super.

_________________
alle Infos zu meiner Anlage--> http://forum.digitalradio-in-deutschlan ... 735#p22735 Aktualisiert: 29.03.2017


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 31. Mär 2017, 09:27 
Offline
Foren-Neuling

Registriert: Mo 26. Sep 2016, 10:25
Beiträge: 54
Wohnort: Görzig-Anhalt
Südthüringer hat geschrieben:
...Heute mal die DAB-->UKW-->DAB Umschaltung probiert. Auf dem Firmenparkplatz HR3 eingestellt denn ich weiß ja wo er abbricht und wiederkommt. Es war keine Umschaltpause zu hören, es stand auf einmal UKW 106,2Mhz klein im Display und der Empfang war leicht angerauscht. Dann wieder kein Rauschen und DAB wieder da ohne Pause. Funktioniert also super.

Mal abgesehen vom eventuell auftretenden Rauschen bei UKW, wie ist denn der Klangunterschied zu DAB, ist das hörbar?
Bei den Fordradios funktioniert das Umschalten DAB zu UKW und umgekehrt auch ohne Aussetzer, nur ist ein deutlicher Klangunterschied zu merken, was doch sehr störend ist.

Gruß, flinki


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 31. Mär 2017, 09:44 
Offline
DID-Mitarbeiter

Registriert: Fr 22. Feb 2013, 12:02
Beiträge: 5131
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Der Dumpfe UKW Klang liegt am System selber. Gerade bei Ford übertreibt man gern damit es weniger rauscht und mehr hämmert gibt es eigentlich kein Stereo. Wie es bei besseren Werksradios aussieht kann ich nicht sagen. Ford Fahrer sind ehr preisbewußt und sparsam. So kenne ich Ford mit Lautsprechern die in den Höhen so gedrückt sind das DAB+ extremes Kratzen verursacht. Da hilft dann nur Höhen weit nach unten senken. Ich gehe aber davon aus das DAB+ ab Werk schon besser angepaßt ist. Bei VW ist der UKW Klang DAB+ auch deutlich unterlegen, vor allem wenn die Bitraten stimmen. Da sind wir in Sachsen-Anhalt nicht im Nachteil.

_________________
eigene Geräte


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Impressum

Datenschutz (EUDSGVO)

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de