Digitalradio-in-Deutschland

Dein Board für DAB+ - Das Radio der Zukunft
Startseite D-I-D besuchen
Aktuelle Zeit: Di 12. Dez 2017, 22:34

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo 9. Okt 2017, 13:35 
Offline
DAB-Freak

Registriert: So 15. Sep 2013, 15:09
Beiträge: 4950
Zitat:
Mit der Beendigung seiner Beratungen auf Ausschussebene über einen europäischen Kodex für elektronische Kommunikationsnetze und -dienste habe sich das Europäische Parlament für eine europäische Norm zur Förderung von Digitalradio in der EU ausgesprochen, teilten die ARD und der ZVEI – Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie in einer gemeinsamen Presseerklärung mit. Damit erkenne das Parlament an, dass Digitalradio ohne diese Fördernorm hinter seinem Potential für die Entwicklung des europäischen Binnenmarkts, aber auch für die Bürgerinnen und Bürger der EU unter seinen Möglichkeiten als nach wie vor bedeutendes Tagesbegleitmedium zurückzubleiben drohe. Die geforderte Regelung sieht vor, dass nach einem bestimmten Zeitpunkt neue höherwertige Radiogeräte zusätzlich zum UKW-Empfang auch den Empfang digitaler Radioprogramme ermöglichen müssen.

Die Vorsitzende der ARD und MDR-Intendantin Karola Wille sagte dazu: „Auch wenn mit dem Beschluss des Europäischen Parlaments der Gesetzgebungsprozess noch nicht abgeschlossen ist, wird damit doch ein wichtiges politisches Signal gegeben, nicht zuletzt an die EU-Mitgliedstaaten, wie in ihren jeweiligen nationalen Märkten auch auf europäischer Ebene nach einer einheitlichen Lösung zu streben und nicht weiter eine flickenteppichartige Entwicklung beim europäischen Radio zuzulassen.“

Die Digitalisierung der Medien ist in vollem Gange, DAB+ ist europaweit auf dem Vormarsch. Einige Länder haben bereits Termine für die UKW-Abschaltung festgelegt, andere werden folgen. Dennoch: Obwohl bereits über 50 Millionen DAB+ Radios weltweit verkauft wurden, verfügen alleine in Deutschland immer noch 79 Prozent der jährlich verkauften Radios und fast vier von fünf Autos nur über UKW-Empfang. Gerade bei langlebigen Gütern laufen die Käufer so Gefahr, eines Tages keine oder nur noch sehr wenige UKW-Radiosender empfangen zu können. Gleichzeitig können sie keine digitalen Dienste nutzen.


https://radio-wird-digital.eu/europapar ... l-von-dab/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 11. Okt 2017, 16:36 
Offline
DAB-Freak

Registriert: So 15. Sep 2013, 15:09
Beiträge: 4950
Das irgendwelche Zeitungen darauf wieder Panik verbreiten müssen,war absehbar.

https://www.volksstimme.de/sachsen-anha ... -ukw-radio


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 11. Okt 2017, 16:50 
Offline
DAB-Freak

Registriert: Sa 6. Aug 2016, 15:40
Beiträge: 2051
Wohnort: Vorpommern
Wer solche Klatsch Presse glaubt ist definitiv selber schuld. Ein Fehler ist es das Smartphones keinen Digitalen Empfänger bekommen. Da werden die Mobilfunkanbieter bei einigen Leuten wohl keinen Vertrag verkauft bekommen ohne genug Datenvolumen. Vor allem zu bezahlbaren Preisen. Persönlich ist mir das aber egal ob Radios Digitalen Empfang haben oder nicht. Man kann ja für wenig Geld im Internet Geräte kaufen und damit seine Anlage aufrüsten.

_________________
Empfänger Dab+: Conceptronik Stick mit Linux Software für den Pc. Mobil auch ein Dab+ Radio von Creasono. Grundig Dab+51 DVB-T 2 HD Strong SRT 8540. Sat Technisat Camping Siegel und Edision Argus VIP.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 11. Okt 2017, 21:47 
Online
DAB-Freak

Registriert: Di 1. Sep 2015, 16:50
Beiträge: 1048
Hallenser hat geschrieben:
Das irgendwelche Zeitungen darauf wieder Panik verbreiten müssen,war absehbar.

https://www.volksstimme.de/sachsen-anha ... -ukw-radio


Finde den Artikel eigentlich sehr neutral und sachlich geschrieben. Man weist darauf hin, dass es UKW noch mindestens 7 Jahre geben wird, man aber schon darauf achten sollte, dass man nur noch Radios mit Digitalempfang kaufen sollte, insbesondere im Auto, denn die UKW Abschaltung wird kommen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 11. Okt 2017, 22:31 
Offline
DID-Mitarbeiter

Registriert: Fr 22. Feb 2013, 11:02
Beiträge: 4650
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Ich schließe mich der Meinung von Nordlicht an. Wo steht was falsches? Man weist darauf hin das DAB da ist und wenn man sich schon was neues kauft auf DAB achten soll. Außerdem steht da nichts von Panik sondern von mindestens 7 Jahren Zeit. Der angesprochene noch nicht fertige DAB Ausbau weist darauf hin daß man das DAB Gerät bei Nichtempfang nicht gleich wegwerfen muß.

Panik ist was o2 hat. 2G in Ordnung, 3G und 4G irgendwie begonnen aber schon mit 5G spielen. Panisch alles angefangen aber nichts fertig.

_________________
eigene Geräte


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 12. Okt 2017, 09:27 
Offline
DAB-Freak

Registriert: So 15. Sep 2013, 15:09
Beiträge: 4950
Das geht doch schon los mit dem "Abgesang",soweit sind wird doch in Deutschland noch lange nicht. Dann die Feststellung,dass der Netzausbau vorallem bei den Privaten unzureichend ist. Wir haben Ende 2017 und bis 2025 oder wann auch immer UKW beerdigt wird,kann man ohne Probleme innerhalb einiger Monate ein flächendeckendes Netz hochziehen. An den meisten Standorten gibt es bereits vorhandene neue Antennen,so dass man "nur" noch einen weiteren Sender für einen neuen Mux anklemmen muss. Die Privaten halten sich doch aus einem anderen Grund beim Ausbau zurück,man spekuliert doch nach wie vor auf Subventionen. Ich bin der Meinung,SAW und co könnten ohne Probleme mit dem MDR in Sachsen-Anhalt gleichziehen was das Thema Abdeckung angeht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 12. Okt 2017, 10:12 
Offline
DID-Mitarbeiter

Registriert: Fr 22. Feb 2013, 11:02
Beiträge: 4650
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Wenn ich als Privatperson in die Zukunft investieren will (Haus, Wohnung oder Auto) brauche ich eventuell einen finanziellen Vorschuss den ich dann mit Zinsen zurückzahlen muss.

_________________
eigene Geräte


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 12. Okt 2017, 11:52 
Offline
DAB-Freak

Registriert: Mo 29. Sep 2014, 12:00
Beiträge: 1586
Wohnort: Gera
Klar sind die Finanzen bei den Privaten knapp. Das beste Beispiel ist doch aber Bayern, wie es gehen kann. Entweder man nimmt sich das als Vorbild oder lässt sich eben etwas Anderes einfallen, um einen ordentlichen Ausbau zu erreichen. Da kommt man nicht drum herum, um auch in der Zukunft gehört werden zu können. Die Bremser werden ihre Einstellung ändern müssen, oder sie werden in der Versenkung verschwinden.
Gruß Wolle

_________________
DAB+ Yamaha T-D500
Dual DAB 2A
Dual DAB 5.1
UKW RFT ST3930


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 12. Okt 2017, 12:50 
Offline
Foren-Neuling

Registriert: Do 12. Okt 2017, 12:47
Beiträge: 1
Ich würde kein anderes Radio mehr haben wollen, als eines MIT DAB+!!! :-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 12. Okt 2017, 20:36 
Offline
DAB-Freak

Registriert: Sa 6. Aug 2016, 15:40
Beiträge: 2051
Wohnort: Vorpommern
Bayern ist das reichste Bundesland.

_________________
Empfänger Dab+: Conceptronik Stick mit Linux Software für den Pc. Mobil auch ein Dab+ Radio von Creasono. Grundig Dab+51 DVB-T 2 HD Strong SRT 8540. Sat Technisat Camping Siegel und Edision Argus VIP.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de